Prüfungen abseits vom DJB

Hier geht es um Fragen und Inhalte zu den Kyu und Dan Prüfungen
HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Nicht die der Allgemeinheit

Beitrag von HBt. » 15.01.2018, 11:39

Lileu hat geschrieben:
15.01.2018, 07:21
(...)
Es ging rein um die Beantwortung einer Frage.
Deine Schlussfolgerungen sind erst mal DEINE Sicht der Dinge und nicht verallgemeinert unsere. ;)
Die Hervorhebung stammt von mir.

Ob es sich dabei um belastbare Schlüsse handelt(?), sei einmal dahingestellt ;-).

"Lileu",
lass Dich nicht ärgern. Sag einmal: bist Du noch zertifizierter Krav-Maga Ausbilder? Kannst Du Dich mittlerweile mit der DJB-Judo-SV identifizieren?

Freundliche Grüße,
HBt.

Lileu
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 74
Registriert: 10.01.2006, 12:48
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: TV Jahn Kapellen 06
Kontaktdaten:

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von Lileu » 15.01.2018, 16:04

Pfft, wer ärgert mich denn hier? ;)

Meine Lizenz ist keine, die abläuft, im Sinne von ungültig wird. Von daher bleibt sie gültig. Ist ähnlich einer Danprüfung; welche ja auch nicht nach x Monaten ungültig wird.
Kannst Du Dich mittlerweile mit der DJB-Judo-SV identifizieren?
Ich kenne die DJB DVDs zu dem Thema, ich war auf dem Lehrgang in Düsseldorf von Mario Staller, welcher hier ausführlich besprochen ist. Wir haben hier im NWDK-Kreis Düsseldorf jährlich Judo-SV-Lehrgänge mit K. Bergers. Diesen habe ich ebenfalls besucht. Ich kenne die Prüfungsordnung bzgl. der SV. Und noch so manches mehr.
Nach diesen Eindrücken kann ich nur sagen, aus meiner Sicht gibt es nicht DIE DJB-Judo-SV. Sondern mal mehr oder weniger gute Konzepte mit solchen Situationen umzugehen. Also eine Identifikation hat nicht stattgefunden. :icon_razz
Aber dies sollten wir dann im SV-Faden diskutieren, falls ein wirkliches Interesse daran besteht.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 18.10.2016, 10:31

offtopic

Beitrag von HBt. » 16.01.2018, 10:44

Danke Nils - für die Auskünfte.

"DIE"
existiert natürlich nicht, das liegt doch auf der Hand (aber ich wusste das Du darauf anspringst ;-) ).

Also,
schön das Du wieder an Bord bist ... und wir diskutieren den SV-Rotz selbstverständlich im passenden Unterforum.

Tschüß,
Helge

Nachtrag:
Ich kenne die DJB DVDs zu dem Thema, ich war auf dem Lehrgang in Düsseldorf von Mario Staller, welcher hier ausführlich besprochen ist.
Ich glaube, jenes Thema ist schon älter - 2012?

kusenberg
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2008, 21:17

Re: Qualität (und grundlegendes mechanisches Verständnis)

Beitrag von kusenberg » 05.02.2018, 17:30

HBt. hat geschrieben:
03.11.2017, 13:18
Wenn ich mir "den Herbert" ansehe und höre, möchte ich davonlaufen.

Lieber Judo-Nachwuchs,
macht den Schlamassel ( = Unsinn, im Video zu sehen) bitte nicht nach. Benutzt eure Großhirnrinde.

Lieber "Löwe",
ich habe mir mittlerweile alle Videos Eures Channels angesehen ---> jetzt interessiert mich Eure (DDK) 15-Pkt.-Kata nicht mehr, das kann (ja) nichts werden.

Traurige Grüße,
HBt.
Hallo nur zur Info der Herbert hat das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen.

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 874
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von caesar » 05.02.2018, 22:45

kusenberg hat geschrieben:
05.02.2018, 17:30
Hallo nur zur Info der Herbert hat das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen.
Was hat ein Bundesverdienstkreuz mit Judoqualität zu tun?

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 18.10.2016, 10:31

@kusenberg

Beitrag von HBt. » 06.02.2018, 10:26

Bitte lege nach und kläre mich auf.


Zu Herbert und seinem Ritterschlag:
wünscht 'HBt.' selbstverständlich alles Gute, ist doch prima ;-).

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von Fritz » 06.02.2018, 12:52

HBt. hat geschrieben:
02.11.2017, 13:58
Was macht denn der nette Onkel hier im Video (Eures YT-Kanals) ?
Sieht aus wie Tai-Sabaki also ein Platzwechsel, der zum "Ura-Eingang" mit "Weiterdrehen"
für ein Seoi-Nage/Seoi-Otoshi evt. zu Uchi-Maki-Komi wird.

Den Auftaktschritt findet man auch hier:


Scheint also eine brauchbare Methode zu sein, am stehenden Mann etwas auszurichten ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Jimmy und "Herbert"

Beitrag von HBt. » 06.02.2018, 17:59

Fritz hat geschrieben:
06.02.2018, 12:52
HBt. hat geschrieben:
02.11.2017, 13:58
Was macht denn der nette Onkel hier im Video (Eures YT-Kanals) ?
Sieht aus wie Tai-Sabaki also ein Platzwechsel, der zum "Ura-Eingang" mit "Weiterdrehen"
für ein Seoi-Nage/Seoi-Otoshi evt. zu Uchi-Maki-Komi wird.
(...) das Ouchi-Video
Scheint also eine brauchbare Methode zu sein, am stehenden Mann etwas auszurichten ...
Die Einfügung stammt von mir.

Wenn Du das so sehen willst "Fritz",
dann tue dieses ---> scheint eine brauchbare Methode und ein adäquater Vergleich zu sein, zweier Äquivalente ;-)

Antworten