Regeln in der Schweiz

Hier geht es um die Wettkampforganisation und um Fragen zu den Wettkampfregeln
Antworten
steffen123
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2019, 14:27

Regeln in der Schweiz

Beitrag von steffen123 »

Hallo zusammen,

kann mir jemand Infos zu den schweizer Regeln im Vergleich zu Deutschland geben?

Schönen Gruß
Steffen

kohei
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2020, 06:10

Re: Regeln in der Schweiz

Beitrag von kohei »

Hallo Steffen

Seit dem 6.6. dürfen wieder Trainings mit Körperkontakt durchgeführt werden. Vor und nach dem Training sind die Abstände von 2m einzhalten, strenge Händehygiene ist vorgeschrieben, die Gruppen dürfen nicht gemischt werden, bevor die nächste Trainingsgruppe das Dojo betritt müssen alle vom vorherigen Training das Dojo verlassen haben, die Trainer müssen eine genaue Liste führen wer im Training war. Und natürlich darf niemand der Covid19-Symptome hat ins Training. Wettkämpfe sind ab dem 6.7. wieder erlaubt.

Die Verbände der einzelnen Sportarten mussten ein Konzept einreichen, das vom Schweizerischen Judo und Ju-Jitsu Verband findet Ihr unter https://sjv.ch/startseite/news-detail?id=2703

Hoffe das Hilft Dir weiter

steffen123
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2019, 14:27

Re: Regeln in der Schweiz

Beitrag von steffen123 »

Hallo Kohei,

entschuldige, dass ich mich ungenau ausgedrückt habe.
Es ging mir um Wettkampf-Regeln.

Also in der Schweiz ist der Rückwärts-Konter erlaubt oder? Kenne mich aber nicht so gut aus.

Und man greift ja von Anfang an.
Doch wie ist es da beim Kenka-yotsu. Denn der der beim Revers innen greift hat ja einen Vorteil. Darf man vor dem Start dann seine Hand noch nach innen bringen?
Und was wenn der andere die auch tut?

Schönen Gruß
Steffen

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 929
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Regeln in der Schweiz

Beitrag von caesar »

https://sjv.ch/02_Service/Reglemente-Fo ... nt-01-2017

SchülerU15
Für Schüler U15 gilt das aktuell gültige IJF Kampfrichter-Reglement mit folgender Ausnahme
  • Hebel-und Würgetechnikensind NICHT erlaubt
  • Alle Formen von Sankaku-gatame sind NICHT erlaubt
Schüler U9-U13
Für Schüler U9-U13 gilt das aktuell gültige IJF Kampfrichter-Reglement mit folgenden Ausnahmen:
  • Techniken auf den Knien sowie Sich-auf-die-Knie-fallen-lassen, um zu werfen, werden als "false attack" interpretiert: Gibt analog IJF Reglement Strafe (Shido)
  • Hebel-und Würgetechniken sowie alle Formen von Sankaku-gatame sind NICHT erlaubt
  • Golden Score wird auf 1 Minute beschränkt, wenn dann unentschieden ist: Kampfrichter-Entscheid
  • Coaching während "Mate" ist erlaubt gemäss IJF Reglement: Coach muss sich angemessen gemäss Werten und Prinzipien des SJV verhalten
  • Nackenschutz für die Kinder: Kampfrichter darf unterbrechen, wenn es gefährlich wird
  • Folgende Sutemi Waza sind NICHT erlaubt:
    o Alle Formen von Tomoe Nage,
    o Alle Formen von Sumi Gaeshi
    o Alle Formen von Ura Nage
  • Kaeshi waza nach hinten sind erlaubt, solange kein Ausheben des Gegners erfolgt
  • Kumi-Kata:
    o Bei Kampfbeginn immer klassisch (Ärmel/Revers)
    o Nach Hajime sind andere Griffarten möglich: Grundlage IJF Reglement und Nackenschutz

steffen123
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2019, 14:27

Re: Regeln in der Schweiz

Beitrag von steffen123 »

@caesar
Danke für die Antwort.
Darf ein Linkshänder dann aber auch einen Linksgriff machen? Und so das der Arm am Revers innen ist, weil vorteilhafter?
Und wenn sich aber nun beide um diese Innenposition schon vor dem Wettkampf streiten?

Schönen Gruß
Steffen

Antworten