Die Judowerte, gelebt auf höchster Ebene

Hier geht es um die Wettkampforganisation und um Fragen zu den Wettkampfregeln
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4962
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Strafrechtliche Verhandlung beginnt

Beitrag von Fritz »

nur_wazaari hat geschrieben:
23.04.2020, 19:59
Ein anderer furchtbarer Fall geht seit kurzem in die gerichtliche Verhandlungsphase.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/mutm ... 60744.html
Im Judomagazin 03/20 Seite 39 hat Gisela Krumm klar gestellt,
daß der betreffende Trainer keinesfalls in Tegel einen Verein gegründet hat, bzw. sein Verein nicht in Tegel ansässig ist.
Warum der Verein dieses Trainers "Tegel" im Namen trägt, darüber kann nur spekuliert werden, es gibt Leute, die haben die Vermutung,
daß er damit den alteingesessenen Tegler Judovereinen nichts Gutes tun wollte. :-(
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
nur_wazaari
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 269
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Re: Strafrechtliche Verhandlung beginnt

Beitrag von nur_wazaari »

Fritz hat geschrieben:
24.04.2020, 11:01
nur_wazaari hat geschrieben:
23.04.2020, 19:59
Ein anderer furchtbarer Fall geht seit kurzem in die gerichtliche Verhandlungsphase.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/mutm ... 60744.html
Im Judomagazin 03/20 Seite 39 hat Gisela Krumm klar gestellt,
daß der betreffende Trainer keinesfalls in Tegel einen Verein gegründet hat, bzw. sein Verein nicht in Tegel ansässig ist.
Warum der Verein dieses Trainers "Tegel" im Namen trägt, darüber kann nur spekuliert werden, es gibt Leute, die haben die Vermutung,
daß er damit den alteingesessenen Tegler Judovereinen nichts Gutes tun wollte. :-(
Ich habe das Judomagazin nicht zur Hand und ich weiß auch nicht, ob dies eine allzu belastbare Quelle darstellt. Natürlich kann man das auch bei einigen anderen Quellen anzweifeln. Allerdings weiß ich nicht, was die Namensgebung des Vereins nun mit den potenziellen Straftaten zu tun haben soll. Dass der Delinquent auch insgesamt nichts Gutes im Schilde geführt haben mag, kann man aber unstreitig annehmen, auch wenn das Urteil abzuwarten bleibt. Im Übrigen habe ich am Hauptstandort (?) des Judovereins lange Zeit gewohnt, allerdings deutlich vor der Gründung des besagten Vereins. Die Stadt gehört zum Bundesland Brandenburg, der Verein gehörte zum Berliner Judoverband. Dies könnte für mich die Namenswahl ebenso erklären.

Folgenden seltsamen Eintrag habe ich noch im Vereinsregister der Stadt H.-N. gefunden: https://hohen-neuendorf.de/de/vereinsve ... iederheide

"Herr Judomeister"?

Mir erscheint klar, dass die gesamte deutsche- und vor allem die Berliner Judoszene durch diesen Fall Schaden nehmen wird. Ich frage mich nur immer noch, weshalb nicht früher etwas getan wurde, wenngleich diese Frage für die juristische Aufarbeitung eher nebensächlich erscheint. Mein Mitgefühl gilt den Betroffenen.
Editierungen an eigenen Beiträgen meinerseits geschehen nur um die Rechtschreibung zu verbessern oder dann gekennzeichnete "Nachträge" einzufügen.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4962
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Die Judowerte, gelebt auf höchster Ebene

Beitrag von Fritz »

nur_wazaari hat geschrieben:
24.04.2020, 13:09
Allerdings weiß ich nicht, was die Namensgebung des Vereins nun mit den potenziellen Straftaten zu tun haben soll. Dass der Delinquent auch insgesamt nichts Gutes im Schilde geführt haben mag, kann man aber unstreitig annehmen, auch wenn das Urteil abzuwarten bleibt. Im Übrigen habe ich am Hauptstandort (?) des Judovereins lange Zeit gewohnt, allerdings deutlich vor der Gründung des besagten Vereins.
Hohen-Neuendorf ist nur eine Außenstelle des Vereins. Hauptsitz ist schon in Berlin, halt nur nicht in Tegel.
Was für die echten Tegeler Judovereine logischerweise etwas blöd ist, wenn
in den Nachrichten immer von Tegel geredet wird, obwohl der Verein dort gar nicht zu Hause ist ... Ist quasi fast schon Rufmord ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
nur_wazaari
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 269
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Re: Die Judowerte, gelebt auf höchster Ebene

Beitrag von nur_wazaari »

https://www.spiegel.de/sport/sexuelle-u ... 22056d32a7

Man kann wohl sagen, dass es durchaus auch ein grundsätzliches Problem gibt - sicher nicht nur in Südkorea.
Editierungen an eigenen Beiträgen meinerseits geschehen nur um die Rechtschreibung zu verbessern oder dann gekennzeichnete "Nachträge" einzufügen.

Joerch
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 98
Registriert: 12.11.2010, 13:59

Re: Die Judowerte, gelebt auf höchster Ebene

Beitrag von Joerch »

Ja, das kann man so sagen. Es ist ein generelles Problem. das auch das Judo betrifft. Leider! Übergriffe gibt es wohl in allen Bereichen, auch beim Sport, in Vereinen, Schulen, Familien.
Ich mag gar daran denken, wie hoch die Dunkelziffer ist. :angry4

Benutzeravatar
nur_wazaari
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 269
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Re: Die Judowerte, gelebt auf höchster Ebene

Beitrag von nur_wazaari »

https://www.deutschlandfunk.de/missbrau ... _id=477303

Der oben stehende Link enthält neue Informationen zum aktuellsten bekannten Fall. Unter anderem geht es auch um den Ehrenkodex und das Handeln der Verbände in der Sache.
Editierungen an eigenen Beiträgen meinerseits geschehen nur um die Rechtschreibung zu verbessern oder dann gekennzeichnete "Nachträge" einzufügen.

Antworten