Freiwillige Körperverletzung

Hier könnt ihr über Gott und die Welt reden.
Antworten
HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1121
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Freiwillige Körperverletzung

Beitrag von HBt. » 16.03.2019, 17:01

Gestern' in der TUI-Arena Hannover

REVOLVERHELD,
eine tolle (junge) deutsche Band gastierte in der ausverkauften Arena ...



mit ihrem neuen Album:





Doch leider waren die Techniker mit der Akustik (in der ersten Stunde) ziemlich überfordert, der Sound war technisch schlecht. Das TRAURIGSTE an der heutigen Zeit ist allerdings diese verrückte LICHTMANIE ... man muss permanent aktiv wegsehen, dabei will man doch die Band sehen und treffen - der Sehnerv und die Netzhaut werden jetzt allerdings pulverisiert ... u.s.w.

Über die Kamera des eigenen Smartphones kann man sich allerdings live dabei das Konzert gut ansehen. Direkt zur Bühne schauen kann man leider nicht mehr.
Schade - für diese erstklassige deutsche, sehr gefällige & sympathische Band.


Früher war das irgendwie anders.

HBt.

Benutzeravatar
nur_wazaari
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 123
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Re: Freiwillige Körperverletzung - ich steh nicht auf Schmerzen

Beitrag von nur_wazaari » 17.03.2019, 23:52

Ach ja Deutsch"pop"...er hat ja durchaus einen Aufschwung in eine neue Salonfähigkeit erlebt in diesem Jahrzehnt.

Für mich war das nie was, für die "Fachpresse" wohl auch nicht: https://www.plattentests.de/rezi.php?show=15001 (die anderen Alben kamen auch nicht viel besser weg mit Ausnahme des Ersten)

Meine Schwester hat die früher gehört, während ich mich gemeinsam mit Die Ärzte gegruselt habe oder zur allerhöchsten Not mit Die Toten Hosen abhängen musste...war und ist ja auch irgendwie Mainstream.

Konzerte heute? Das letzte solche welches ich besuchen wollte fiel sang- und klanglos aus...da wäre sowieso nicht viel mit eben solcher Ausdrucksweisen gewesen...Untergrund HipHop :eusa_whistle :beer
Editierungen an eigenen Beiträgen meinerseits geschehen nur um die Rechtschreibung zu verbessern oder dann gekennzeichnete "Nachträge" einzufügen.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1121
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Re: Freiwillige Körperverletzung - ich steh nicht auf Schmerzen

Beitrag von HBt. » 18.03.2019, 11:10

Jeder Judoka m/w steht auf Schmerzen ;-).
nur_wazaari hat geschrieben:
17.03.2019, 23:52
Ach ja Deutsch"pop"...er hat ja durchaus einen Aufschwung in eine neue Salonfähigkeit erlebt in diesem Jahrzehnt.

Für mich war das nie was, für die "Fachpresse" wohl auch nicht: https://www.plattentests.de/rezi.php?show=15001 (die anderen Alben kamen auch nicht viel besser weg mit Ausnahme des Ersten)
Du hast eine sehr treffende Kritik verlinkt - ganz klar, hier handelt es sich um ein sehr einfaches Erfolgsrezept ...
Meine Schwester hat die früher gehört, während ich mich gemeinsam mit Die Ärzte gegruselt habe oder zur allerhöchsten Not mit Die Toten Hosen abhängen musste...war und ist ja auch irgendwie Mainstream.
Meine jüngste Tochter mag Revolverheld sehr gerne - und mit ihrer Spielfreude konnte die Band auch überzeugen.
Konzerte heute?

Das letzte solche welches ich besuchen wollte fiel sang- und klanglos aus...da wäre sowieso nicht viel mit eben solcher Ausdrucksweisen gewesen...Untergrund HipHop :eusa_whistle :beer
Genau darum geht es mir.
Eine ausgefeilte Bühnendekoration oder ähnlicher Schnick-Schnack (z.B. Projektionen, Aufbauten ...) fehlt heute gänzlich, dafür (ersatzweise) viel elektronische Werbung -> Großbildschirme und ein permanentes Blitzlichtgewitter, Beleuchtung des Publikums mit höchsten Intensitäten u. single beams.

Die PA-Beschallungs u. Bühnenbeleuchtungstechnik hat sich mittlerweile selbst überholt, ein tieferes Niveau kann man nicht mehr erreichen.

Damit tut sich die Band keinen Gefallen (tut man der Band keinen Gefallen).


Gruß,
HBt.

Antworten