Mal wieder eine neue IJF-Idee

Hier geht es um die Wettkampforganisation und um Fragen zu den Wettkampfregeln
Antworten
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4816
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von Fritz » 27.07.2018, 17:22

Mit freundlichem Gruß

Fritz

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 887
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von caesar » 27.07.2018, 20:20

Vielleicht sollte der IJF jemand erzählen, dass ein nicht unerheblicher Teil weiblichen Laienpublikums durch häufiger offene Jacken länger am Zusehen gehalten werden kann. Das wäre die Schnapsidee hoffentlich schnell wieder weg. :dontknow

Benutzeravatar
Baumstamm
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 117
Registriert: 02.12.2013, 10:05
Bundesland: Bayern

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von Baumstamm » 28.07.2018, 09:47

Ist doch toll! Ein Kummerbund für den Judoanzug. Für die etwas beleibteren Judokas eine Bereicherung. :evil:
Ein Baumstamm wird nicht gefällt, indem Mann dagegen läuft, dazu braucht Mann Kuzushi, Tsukuri, Kake, oder notfalls eine Axt.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1074
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Schnell noch alte Ware kaufen gehen

Beitrag von HBt. » 28.07.2018, 10:42

Gut,
was ist zu tun? Schnell noch ein paar ordentliche Anzüge kaufen und auf Lager legen.

#
Es muss sich bei der Meldung um einen Sommerlochscherz handeln, oder?

:P

##
Hosen (die Bindung) gehen eigentlich selten auf ... außer man will, dsas sie aufgehen, dann gehen sie auf ... permanent sieht man auf Championaten Männer & Frauen (also weibl. & männl. Judosportler) mit heruntergelassener Hose,
ist doch klar!

Zum Lachen sind derlei Meldungen einfach nicht mehr.

:eusa_clap

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4816
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von Fritz » 28.07.2018, 13:33

HBt. hat geschrieben:
28.07.2018, 10:42
Hosen (die Bindung) gehen eigentlich selten auf ... außer man will, dsas sie aufgehen, dann gehen sie auf ... permanent sieht man auf Championaten Männer & Frauen (also weibl. & männl. Judosportler) mit heruntergelassener Hose,
Ich dachte auch beim ersten Sehen, daß sie die Hose an der Jacke festgenäht haben, aber der Text und genaueres Schauen zeigt
eine Weiterentwicklung der Karate-Jacken-Bändchen-Idee, also es geht um die Jacke, die quasi einen inneren Gürtel erhält, damit die nicht allzuleicht aus dem eigentlichen Gürtel rutscht.
Baumstamm hat geschrieben:
28.07.2018, 09:47
Ist doch toll! Ein Kummerbund für den Judoanzug. Für die etwas beleibteren Judokas eine Bereicherung. :evil:
Schön straf angezogen, stabilisiert es evt. sogar den Rumpf. Allerdings würde ich dann nicht empfehlen, größere Anstrengungen anzugehen, kann mir nicht vorstellen,
daß es die für im Kampfsport immens wichtige Zwerchfell- bzw. Bauchatmung zuträglich ist ...
HBt. hat geschrieben:
28.07.2018, 10:42
was ist zu tun? Schnell noch ein paar ordentliche Anzüge kaufen und auf Lager legen.
Hmm, evt. reicht notfalls auch eine gute Schere ;-)
HBt. hat geschrieben:
28.07.2018, 10:42
Zum Lachen sind derlei Meldungen einfach nicht mehr.
Da stimme ich Dir zu :-( Aber solange alle immer fleißig mitmachen, wie bisher auch immer, ist man doch auf auf dem richtigen Weg von den Ausdenkern her gesehen ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 887
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von caesar » 01.08.2018, 16:19

Die Umfrage auf der Facebookpage einer französischen Bloggerseite fiel relativ eindeutig aus

https://www.facebook.com/cestquoitonkim ... 9722058443
91% nein, 9% ja, 1595 Stimmen.

Die Einführung leichterer, dünnerer Judogi habe ich durchaus begrüßt, hier sehe ich allerdings einen starken Eingriff, wenn auch neue technische Möglichkeiten im Stand- und Bodenkampf.
Aber warum nicht einfach alles so lassen wie es ist und einfach dafür sorgen, dass die Judogi auch wirklich den Regeln ensprechen, was die Länge der Jacke unter dem Gürtel angeht?

Da auf DJB-Ebene IJF Anzüge noch keine Vorschrift sind, sehe ich das auf DJB-Ebene auch nicht kommen.

Sono-Mama
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 155
Registriert: 23.08.2012, 13:57
Bundesland: Hessen

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von Sono-Mama » 01.08.2018, 16:54

Hallo zusammen,

ich glaube nicht das es sich hierbei um ein Sommerlochthema handelt. Wenn man so die Regeländerungen/-anpassungen der letzten Jahre sieht, so ist dieser Schritt nachvollziehbar. Wünschenswert ist dies – aus meiner Sicht – nicht. Erschwerend hinzu kommt, dass wenn mal eine Jacke offen ist, muss der Kämpfer bei Gürtel festbinden, was dann wieder mehr Zeit in Anspruch nimmt. Auch stellt sich mir die Frage, ob so ein zweiter Gürtel die auftretenden Kräfte auch aushalten kann.

Selbst wenn es in irgendeiner Art und Weise sinnvoll ist, so ist dies m.E., auch nur im Spitzenbereich sinnvoll … wenn überhaupt (was es für mich nicht ist).

Auf Gruppen- und Landesebene und darunter (also sprich auf all den Turnieren die Wochenende für Wochenende in Deutschland stattfinden) macht das absolut keinen Sinn. Nicht zuletzt wegen den damit entstehenden Kosten für alle Kämpfer, die sich wieder Judogis anschaffen müssen.

Auch die Kontrolle finde ich als sehr schwierig, da man als Kari (wenn nicht gerade auf einem IJF Turnier) nicht kontrollieren kann, ob der Kämpfer / die Kämpferin den inneren Zusatzgürtel auch tatsächlich bzw. korrekt gebunden hat. Auch ist die Kontrolle von einem Kari bei einem Kämpfer des anderen Geschlechts (und vor allem im Jugendbereich) sehr fragwürdig.

Gruß Sono-Mama
Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

- Konfuzius

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.

Che Guevara

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4816
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Mal wieder eine neue IJF-Idee

Beitrag von Fritz » 02.08.2018, 01:08

Sono-Mama hat geschrieben:
01.08.2018, 16:54
Auch die Kontrolle finde ich als sehr schwierig, da man als Kari (wenn nicht gerade auf einem IJF Turnier) nicht kontrollieren kann, ob der Kämpfer / die Kämpferin den inneren Zusatzgürtel auch tatsächlich bzw. korrekt gebunden hat.
Ach das geht ganz einfach nach bewährtem Muster: Judoanzug unordentlich -> Shido.
Sono-Mama hat geschrieben:
01.08.2018, 16:54
Auch ist die Kontrolle von einem Kari bei einem Kämpfer des anderen Geschlechts (und vor allem im Jugendbereich) sehr fragwürdig.
Das verstehe ich nicht - soviel ich weiß, befinden sich ja keine Geschlechtsorgane unter dem Leibchen und so wie es aussieht, haben die Damen ja trotzdem noch mindestens eine weitere
Stoffschicht unter der Kutte, so daß die Gefahr der Belästigung eines möglichen Kontrolleurs durch die Brüste der Kontrollierten auch nicht wirklich gegeben ist ... ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Antworten