regelmäßiges OUTDOOR-Treffen

Hier geht es um die Trainingsgestaltung,-methodik,-formen.
Antworten
HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 699
Registriert: 18.10.2016, 10:31

regelmäßiges OUTDOOR-Treffen

Beitrag von HBt. » 09.11.2016, 11:08

In einem anderen Faden bestätigte Lippe:
Lippe hat geschrieben: HBt. hat geschrieben:
"Übt outdoor, im Park ... ohne Verkleidung, in Alltagsklamotten ... und wenn ihr gefragt werdet, was ist denn das für ein komisches Zeugs, sagst Du: JUDO"



Machen wir. Macht Spaß. (Okay, bei dem aktuellen Wetter weniger...)
@Stefan,
das finde ich geil - supergut :D

Dabei interessiert mich (und mit Sicherheit viele andere Judoka) wie Ihr dabei vorgeht. Ich könnte mir vorstellen, eine kurze Beschreibung könnte viele Übungsleiter motivieren, diesen Schritt ebenfalls zu tun.

Nur, wenn Du Lust dazu hast.

Freundliche Grüße nach Baden-Württemberg,
HBt.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 699
Registriert: 18.10.2016, 10:31

außer Haus

Beitrag von HBt. » 09.11.2016, 11:31

Lieber Stefan,
auf eurer I-Präsenz macht ihr nicht deutlich, dass ihr euch (zum Beispiel) sonntags im Park xyz trefft. Ich schließe daraus, dass ihr outdoor als mögliches Schmankerl einsetzt, aber nicht regelmäßig.

Regelmäßig ist ein essentieller Schlüssel,
ihr tretet dabei mit der Außenwelt in Kontakt ... manche Menschen werden sich freuen, euch regelmäßig (einfach nur) zu sehen. Ein freundlicher Austausch beginnt. Selbstverständlich werdet ihr auch
weniger positive Kontakte kennenlernen.


Bitte berichte kurz.

Benutzeravatar
Lippe
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 750
Registriert: 29.11.2004, 13:05
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: TSV Freudenstadt 1862 e.V.
Kontaktdaten:

Re: regelmäßiges OUTDOOR-Treffen

Beitrag von Lippe » 09.11.2016, 12:43

Nein, es ist kein regelmäßiges Ereignis im Rahmen unseres Vereinstrainings. Ich mache das immer mal wieder zusammen mit meiner Partnerin (auf der Wiese auf unserem Hausberg, als eine Pause beim Abbau des temporären Beachvolleyballfeldes mitten auf dem Marktplatz entstand, ...).

In der Vergangenheit hatte ich es mal in den Ferien versucht - mit mäßiger Resonanz. Da für mich viel Fahrtzeit damit verbunden und derzeit die berufliche Belastung sehr hoch ist, war mir der Kosten-Nutzen-Effekt erst einmal zu gering. Daher nur im Privaten, nicht im Verein.

Auf meinen Plan steht aber ein neuer Versuch im kommenden Jahr.

Wer sonst macht Outdoor-Training? Mit oder ohne Jacke? Regelmäßig?

Ich fand die Aktionen im Englischen Garten in München gut - bringt Judoka zu einem besonderen Event zusammen und in die Öffentlichkeit.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 699
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Organisation

Beitrag von HBt. » 09.11.2016, 13:25

Lippe hat geschrieben: Nein, es ist kein regelmäßiges Ereignis im Rahmen unseres Vereinstrainings. Ich mache das immer mal wieder zusammen mit meiner Partnerin (auf der Wiese auf unserem Hausberg, als eine Pause beim Abbau des temporären Beachvolleyballfeldes mitten auf dem Marktplatz entstand, ...).

In der Vergangenheit hatte ich es mal in den Ferien versucht - mit mäßiger Resonanz. Da für mich viel Fahrtzeit damit verbunden und derzeit die berufliche Belastung sehr hoch ist, war mir der Kosten-Nutzen-Effekt erst einmal zu gering. Daher nur im Privaten, nicht im Verein.

Auf meinen Plan steht aber ein neuer Versuch im kommenden Jahr.


Ich wünsche Dir für die Verwirklichung viel Erfolg. Einen guten öffentlichen Platz zu finden ist gar nicht so einfach. Verliere es nicht aus den Augen.

Antworten