Anteil Bodenkampf

Hier geht es um die Trainingsgestaltung,-methodik,-formen.
Antworten
Fragender

Anteil Bodenkampf

Beitrag von Fragender » 11.08.2011, 00:38

Hallo,

wieviel Zeit verwendet Ihr im Training für den Bodenkampf?

Gruss

Jupp
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 783
Registriert: 31.01.2007, 15:53

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von Jupp » 11.08.2011, 18:56

Hallo Fragender,

wie immer im Leben heißt die Antwort: "Kommt darauf an!"

1. Meinst Du wirklich "Kämpfen am Boden" oder meinst Du
2. Bodenarbeit, also erlernen und studieren von Bodentechniken ohne Widerstand?

Meine Erfahrungen:
- Anfänger und Ältere machen relativ viel (bis ausschließlich) Bodenkampf (also sie kämpfen am Boden)
- je sicherer man Standtechniken werfen und darauf fallen kann, um so mehr Standrandori kann gemacht werden, bis zu einem Verhältnis von 60: 40 oder 70:30. Also wenn man eine Stunde Randori macht, dann können davon 15-20 Minuten Bodenrandori sein und ca. 40 Minuten Standrandori.

Jigoro Kano hat gesagt, dass Anfänger 70-80 % Nage-waza üben sollen und 20-30 % Katame-waza. Erst ab dem 1. Dan sollte der Anteil der Bodenarbeit sich um 10% erhöhen. Das sehe ich für den großen Anteil an Kindern in unseren Vereinen allerdings heute ganz anders, eben so, wie ich es oben geschildert habe.
Bei älteren Jugendlichen (d.h. so ab ca. 14 Jahren) kann man - wenn die körperlichen Voraussetzungen stimmen oder hergestellt wurden - sicherlich im Kanoschen Sinne Judo studieren.
Bei Kindern zwischen 6-9 Jahren sollte der Anteil der Bodenarbeit aber mindestens 50 % betragen und der Anteil am Randori zunächst 10% und dann später bis 40 % anwachsend.

Aber, wie schon einleitend gesagt: "Kommt eben darauf an!"

Jupp

HBt.

Kano Zitate und Aussagen

Beitrag von HBt. » 11.08.2011, 20:54

Lieber Jupp,
bitte belege folgende deiner Aussagen
Jigoro Kano hat gesagt, dass Anfänger 70-80 % Nage-waza üben sollen und 20-30 % Katame-waza. Erst ab dem 1. Dan sollte der Anteil der Bodenarbeit sich um 10% erhöhen.
- Quelle bitte, danke schon einmal im voraus.
Gruß,
Helge

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3589
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Kano Zitate und Aussagen

Beitrag von tutor! » 11.08.2011, 22:01

HBt. hat geschrieben:Lieber Jupp,
bitte belege folgende deiner Aussagen
Jigoro Kano hat gesagt, dass Anfänger 70-80 % Nage-waza üben sollen und 20-30 % Katame-waza. Erst ab dem 1. Dan sollte der Anteil der Bodenarbeit sich um 10% erhöhen.
- Quelle bitte, danke schon einmal im voraus.
Gruß,
Helge
z.B. Bennet, Alex: Jigoro Kano and the Kodokan, S. 107.

Es ind die einleitenden Worte zu Artikel 12 "Kodokan Judo-Randori and Match & Referee regulations".
In everyday training it is appropriate for those below the rank of shodan to practice nage-waza and katame-waza at a ratio von 70-80% to 20-30%. Those ranked shodan and above should practice nage-waza and katame-waza at a ratio of 60-70% to 30-40%.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

Benutzeravatar
Mitesco
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 118
Registriert: 04.02.2008, 14:04
Verein: van de Pol

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von Mitesco » 12.08.2011, 12:38

Und dazu auch noch bedenken dass Katamewaza und Newaza nicht unbedingt Dasselbe sind... sowie Nagewaza und Tachiwaza.

Mitesco (http://www.mitesco.nl)

"Man kann man sagen, dass die Lehre von Judo einen aus der Tiefe der Verstimmung in ein Stadium energischer Tätigkeit mit einer frohen Hoffnung in die Zukunft führen kann." Jigoro Kano

HBt.

Als Anfänger <= 1. Dan

Beitrag von HBt. » 12.08.2011, 12:50

Danke tutor!,
und diese Aussage stammt tatsächlich von Jigoro Kano himself?

Also täglich >2h werfen und <1h halten, hebeln und würgen (üben / lernen). Bin dabei :-)

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3589
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Als Anfänger <= 1. Dan

Beitrag von tutor! » 12.08.2011, 13:08

HBt. hat geschrieben:Danke tutor!,
und diese Aussage stammt tatsächlich von Jigoro Kano himself?
Von ihm stammen die Regeln, aus der die Passage stammt. Das Ganze ist aus den Jahren 1899/1900.

Interessant ist übrigens, dass er später, als in Wettkämpfen aus seiner Sicht die Bodenarbeit zu sehr überhand nahm, die Regeln so modifiziert hat, dass weniger Boden gemacht werden durfte (1924/25).
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4803
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von Fritz » 16.08.2011, 01:22

Kommt bei uns recht gut hin,
Kinder / Jugendliche ca 70% Stand 30% Boden,
Erwachsene so ca 50-50, wenn nicht gar etwas mehr am Boden...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
Hofi
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1904
Registriert: 28.12.2006, 12:55
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Unterhaching
Kontaktdaten:

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von Hofi » 21.09.2011, 16:19

Hi!
so 60-70% Stand dürfte gut hinkommen bei uns. Nach Lust und Laune aber auch mal mehr Boden.
Bis dann
Hofi
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

Heimat ist dort, wo man von der Dorfbevölkerung, die einen duzt, gelyncht wird.

kosohei
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 22
Registriert: 26.04.2015, 13:43

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von kosohei » 16.05.2015, 21:02

In dem namhaften Bundesliga-Club, wo ich angefangen habe und bis heute immer trainiert habe...
...war und ist es üblich, nach der Aufwärm-Gymnastik eine relativ lange und ausgiebige Bodenkampf-Sequenz einzulegen.
Also gleich am Anfang.

Eines der wichtigen Ergebnisse war, daß die Kämpfer, die aus diesem Club hervorgingen, allesamt Spitzen-Bodenkämpfer waren.

Sebastianfighter
Weiß - Gelb Gurt Träger
Weiß - Gelb Gurt Träger
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2015, 22:46

Re: Anteil Bodenkampf

Beitrag von Sebastianfighter » 30.05.2015, 22:55

Ich bin der Meinung, wenn man heutzutage aktiv und erfolgreich auf Wettkämpfe gehen will, muss man mindestens 70% Stand trainieren.
Ich finde es schade, dass im modernen Wettkampfjudo so wenig Bodenkampf mehr gibt:(

Antworten