Aufwärmtraining besser gestalten

Hier geht es um einzelne Begriffe und deren wörtliche Übersetzung bzw. deren Bedeutung in verschiedenen Zusammenhängen.
Antworten
alrightemilia
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 2
Registriert: 23.06.2019, 17:53
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: ---

Aufwärmtraining besser gestalten

Beitrag von alrightemilia » 23.06.2019, 18:24

Hey,
ich bin seit neustem Co-Trainer und bin daher für die Aufwärmübungen und Spiele zuständig (und natürlich auch für mehr ;) ).

Da wir aber nur maximal 4 Judokas haben, fällt es uns immer schwerer, mit den Kindern neue, lustige oder einfach witzige Übungen durchzuführen (die Kinder sind alle von Klasse 1-4; es ist das ganz kleine Training). :BangHead

Normalerweise spielen wir dann eben immer ein Spiel mit Abwerfen und wer getroffen wurde, macht ein paar Übungen (Liegestütze, Hampelmänner, Kniebeugen etc.), lassen sie seilspringen oder machen einfach 10 Minuten "Krafttraining".
Das macht den Kindern und uns Trainern (2) einfach keinen großen Spaß mehr. :dontknow

Habt ihr da Ideen, was wir mit den Kindern spielen oder ihnen zeigen können, damit sie es nachmachen? :help

An Geräten oder Materialien fehlt es uns an nichts, wir haben eine gut ausgestattete Sporthalle.

Ich würde mich über Vorschläge und Ideen sehr freuen.

Vielen Dank schon mal. :love4 :danke

Benutzeravatar
Peter el Gaucho
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 142
Registriert: 10.09.2009, 16:48

Re: Aufwärmtraining besser gestalten

Beitrag von Peter el Gaucho » 01.07.2019, 23:48

Da es sich um 4 Kínder plus Trainer handelt schlage ich als Spiele mit dem Ziel Aufwärmen folgende vor:

Spiel: "Der Fleck":
Ein Kind wird spontan als "der Fleck" ausgewählt und hat die Aufgabe, den imaginären Fleck in seiner Hand einem anderen Kind auf den oberen Rücken zu kleben. Man könnte sich eine Schmutzfleck, Ölfleck oder Kaugummi vorstellen. Alle anderen Kínder wollen den Fleck nicht auf ihrem oberen Rücken haben und rennen schnell auf der Matte weg, d.h. hin und her. Wenn "der Fleck" es schafft, den Fleck einem anderen Kind mit der flachen Hand auf den oberen Rücken zu platzieren, dann wird dieses getroffene Kind zum neuen "der Fleck". Das Spiel geht wieder von vorne los mit einem anderen Kind als "der Fleck". Das Spiel hat kein definitives Ende und wird vom Trainer einfach abgebrochen, wenn alle Kínder schon gut warm gerannt sind. Vorteil des Spiels: der Trainer darf und soll und kann mitmachen. Das Spiel ist ziemlich simpel, aber macht allen trotzdem sehr viel Spaß und ist nach Jahren weiterhin bei uns im Verein der absolute Klassiker der Aufwärmspiele.

Spiel "Klauen der Wäscheklammern":
Gleiches Ziel wie bei dem ersten Spiel. Alle Kínder bekommen links und rechts von der Schulter jeweils eine Wäscheklammer (Summe zwei) an den Judogi geheftet. Nun sollen alle Kínder bei den anderen Kindern die Wäscheklammern von der Jacke reißen und sich die Trophähen an die eigene Jackenärmeln heften. Dabei müssen sie aufpassen, dass sie von den anderen nicht ihre eigenen Klammern entfernt werden. Alle Kínder - einschließlich Trainer - rennen auf der Matte wild umher und versuchen zum einen Wäscheklammern zu erorbern und gleichzeitig ihre eigenen zu verteidigen. Wer alle seine Klammern verliert, ist nicht ausgeschieden, sondern muss sich einfach neue erorbern.
Auch dieses Spiel hat kein Ende und wird vom Trainer abgebrochen, wenn das Aufwärmziel erreicht ist oder eine Ermüdung eintritt.

Beide Spiele sind für KInder, aber auch Jugendliche und Erwachsene machen begeistert mit. Beide Spiele bringen nicht nur Aufwärmung, sondern auch sehr viel gute Laune und einen gemeindamen Gruppenspaß gleich zu Beginn des Trainings. Dann klappt es mit dem Training viel besser.
Ich hoffe, dass ich die Spiele gut beschrieben habe. Falls etwas unklar ist, dann bitte nachfragen.
"Beklage dich nicht über die Dunkelheit. Zünde eine Kerze an." (Konfuzius)

HaPeJu
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2018, 20:48
Bundesland: Bayern
Verein: TSV Wachendorf

Re: Aufwärmtraining besser gestalten

Beitrag von HaPeJu » 06.10.2019, 19:22

Wie wäre es denn mit verschiedenen gymnastischen Aufgaben.
Z.B. Reiterspiele mit dem Ziel, die andere Seite der Matte zu erreichen oder ein paar Variationen an Hüpfspielen.

Danach vielleicht ein einfaches Bodenrandori mit Aufgabenstellung oder ein Standrandori mit dem Thema Gulliydeckelziehen.
Eine Matte wird umgedreht, das ist der offene Gully und der Partner muss im Stand in den Gully gezogen werden.

Antworten