Wiedereinsteigerin mit Fragen

Dieses Forum dient für Fragen zum Wiedereinstieg und zum kompletten Neuanfang
Antworten
LilaLivvy
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2017, 12:03
Bundesland: Berlin

Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von LilaLivvy » 22.04.2017, 14:33

Hallo an Alle. :D
Erstmal kurz zu mir:
Ich habe 2008 (mit 10 Jahren) mit Judo angefangen und 2010 aufgehört. Damals hatte ich den 6.Kyu. Aufgehört hatte ich auf Grund von Streitigkeiten mit meiner Trainingspartnerin. (Ja, das ist dumm, ich weiß :BangHead )
Ich habe dann nochmal von 2012-13 Judo gemacht und in der Zeit den 5.Kyu gemacht. In der Zeit meiner Abwesenheit wurde der Verein von einem größeren Verein annektiert und war danach stark auf den Wettkampf ausgerichtet. Ich wollte und konnte damals aber nicht an Wettkämpfen teilnehmen. (War am Wochenende arbeiten) Mein Trainer fand das nicht gut und hat großen Druck ausgeübt, da er der Meinung war, ich müsse mit kämpfen und meinen Verein unterstützen. Ich habe dann (widerwillig) aufgehört und Karate gemacht, weil es bei uns keinen zweiten Verein gab. :crybaby
Ich bin vor einem halben Jahr zum Studium nach Berlin gezogen und möchte nun unbedingt wieder anfangen.
Einen Verein habe ich mir schon rausgesucht und kommenden Donnerstag gehe ich zum Probetraining.
Nun zu den Fragen:
1. Ich bin aus meinem alten Anzug rausgewachsen und werde mir einen neuen zulegen, sobald ich wieder in einem Verein bin und es feststeht, dass ich weitermache. Ich überlege nun, von welcher Marke und in welcher Farbe ich mir den Anzug holen soll. Ich bin noch unsicher, ob ich wieder an Wettkämpfen teilnehmen will, möchte aber gern noch ein paar Prüfungen absolvieren. (1.Dan war immer mein Ziel) Alles natürlich, wenn dann, zu seiner Zeit und in kleinen Schritten. Bei den Farben finde ich, dass beides seine Vor- und Nachteile hat und würde gern wissen, wie ihr das seht. Bei den Marken hatte ich bis jetzt eine für Kinder von DAX und eine etwas bessere von Adidas. Die Von DAX hatte eine Hose mit Gummizug, aber da hätte ich irgendwie Angst, dass die beim Bodenkampf einfach runterrutscht. :? Die von Adidas empfand ich als sehr weich. Ich überlege jetzt, ob ich mir eine Moskito holen soll. Wie sind da eure Erfahrungen? Der Preis spielt erstmal keine übergeordnete Rolle, da ich Ende Mai Geburtstag habe und mir die Kutte einfach zum Geburtstag wünschen würde.

2. Soll ich den 5.Kyu tragen oder doch lieber nur den weißen? Ich bin ja jetzt schon eine Weile raus (bin mittlerweile fast 19) und weiß nicht, wie viel ich noch kann. Ich muss dazu sagen, dass mir der 5. damals hinterher geschmissen wurde. Das hing mit der Wettkampfmentalität des Vereins zusammen. Ich habe mich nur 2 Wochen intensiv auf die Prüfung vorbereitet und kann immer noch nicht nachvollziehen, dass ich die Prüfung bestanden habe. (Es haben alle bestanden, egal wie schlecht) Ich bezweifle, dass ich die Techniken des 5.Kyu wirklich verinnerlicht habe. Allgemein kann ich vielen Techniken keine Namen mehr zuordnen und die Ausführung ist bestimmt auch nicht mehr astrein. Soll ich den 5. tragen und fragen, ob ich die Prüfung nochmal machen kann? Oder den 4. tragen und den 5. nochmal machen? oder einfach mit dem 5. kommen und alles so lassen? oder nochmal bei weiß anfangen?

3. Früher bin ich sehr gern und viel gefallen. Ich war immer Uke bei den Gürtelprüfungen. ;)
Ich weiß aber, dass ich beim zweiten Mal Judo schon wesentlich mehr Respekt vor dem Fallen hatte und befürchte jetzt vielleicht Angst davor zu haben. Ich war die letzten 3 Jahre in Behandlung auf Grund starker Rückenschmerzen. Ich habe eine leichte Skoliose und damit einhergehend Muskelverspannungen. Es wird aber vermutet, dass die Schmerzen noch andere Ursachen haben müssen, da sie für diesen Befund zu stark sind. Beim Karate hatte ich auf Grund der ruckartigen Bewegungen große Probleme damit und beim Judo bereitet mir das Fallen etwas Sorgen. Hat in dem Bereich jemand Erfahrung? und wie kann ich die eventuelle Angst überwinden?
Ich verspreche mir prinzipiell auch davon, dass meine Rumpfmuskulatur wieder gestärkt wird. Ein Test vor ein paar Monaten ergab nämlich, dass die unterirdisch schlecht entwickelt ist, was auch zu den Schmerzen beiträgt.

So das reicht ja erstmal, obwohl mir bestimmt bald noch wesentlich mehr Fragen einfallen. :D
Ich bedanke mich hier schonmal für die, hoffentlich zahlreichen, Antworten :danke

Benutzeravatar
Wendy
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 19
Registriert: 22.11.2006, 22:48
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TuS Hermannsburg - Phönix Soltau
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von Wendy » 22.04.2017, 16:05

LilaLivvy hat geschrieben:Hallo an Alle. :D
Erstmal kurz zu mir:
Ich habe 2008 (mit 10 Jahren) mit Judo angefangen und 2010 aufgehört. Damals hatte ich den 6.Kyu. Aufgehört hatte ich auf Grund von Streitigkeiten mit meiner Trainingspartnerin. (Ja, das ist dumm, ich weiß :BangHead )
Ich habe dann nochmal von 2012-13 Judo gemacht und in der Zeit den 5.Kyu gemacht. In der Zeit meiner Abwesenheit wurde der Verein von einem größeren Verein annektiert und war danach stark auf den Wettkampf ausgerichtet. Ich wollte und konnte damals aber nicht an Wettkämpfen teilnehmen. (War am Wochenende arbeiten) Mein Trainer fand das nicht gut und hat großen Druck ausgeübt, da er der Meinung war, ich müsse mit kämpfen und meinen Verein unterstützen. Ich habe dann (widerwillig) aufgehört und Karate gemacht, weil es bei uns keinen zweiten Verein gab. :crybaby
Ich bin vor einem halben Jahr zum Studium nach Berlin gezogen und möchte nun unbedingt wieder anfangen.
Einen Verein habe ich mir schon rausgesucht und kommenden Donnerstag gehe ich zum Probetraining.
Nun zu den Fragen:
1. Ich bin aus meinem alten Anzug rausgewachsen und werde mir einen neuen zulegen, sobald ich wieder in einem Verein bin und es feststeht, dass ich weitermache. Ich überlege nun, von welcher Marke und in welcher Farbe ich mir den Anzug holen soll. Ich bin noch unsicher, ob ich wieder an Wettkämpfen teilnehmen will, möchte aber gern noch ein paar Prüfungen absolvieren. (1.Dan war immer mein Ziel) Alles natürlich, wenn dann, zu seiner Zeit und in kleinen Schritten. Bei den Farben finde ich, dass beides seine Vor- und Nachteile hat und würde gern wissen, wie ihr das seht. Bei den Marken hatte ich bis jetzt eine für Kinder von DAX und eine etwas bessere von Adidas. Die Von DAX hatte eine Hose mit Gummizug, aber da hätte ich irgendwie Angst, dass die beim Bodenkampf einfach runterrutscht. :? Die von Adidas empfand ich als sehr weich. Ich überlege jetzt, ob ich mir eine Moskito holen soll. Wie sind da eure Erfahrungen? Der Preis spielt erstmal keine übergeordnete Rolle, da ich Ende Mai Geburtstag habe und mir die Kutte einfach zum Geburtstag wünschen würde.

2. Soll ich den 5.Kyu tragen oder doch lieber nur den weißen? Ich bin ja jetzt schon eine Weile raus (bin mittlerweile fast 19) und weiß nicht, wie viel ich noch kann. Ich muss dazu sagen, dass mir der 5. damals hinterher geschmissen wurde. Das hing mit der Wettkampfmentalität des Vereins zusammen. Ich habe mich nur 2 Wochen intensiv auf die Prüfung vorbereitet und kann immer noch nicht nachvollziehen, dass ich die Prüfung bestanden habe. (Es haben alle bestanden, egal wie schlecht) Ich bezweifle, dass ich die Techniken des 5.Kyu wirklich verinnerlicht habe. Allgemein kann ich vielen Techniken keine Namen mehr zuordnen und die Ausführung ist bestimmt auch nicht mehr astrein. Soll ich den 5. tragen und fragen, ob ich die Prüfung nochmal machen kann? Oder den 4. tragen und den 5. nochmal machen? oder einfach mit dem 5. kommen und alles so lassen? oder nochmal bei weiß anfangen?

3. Früher bin ich sehr gern und viel gefallen. Ich war immer Uke bei den Gürtelprüfungen. ;)
Ich weiß aber, dass ich beim zweiten Mal Judo schon wesentlich mehr Respekt vor dem Fallen hatte und befürchte jetzt vielleicht Angst davor zu haben. Ich war die letzten 3 Jahre in Behandlung auf Grund starker Rückenschmerzen. Ich habe eine leichte Skoliose und damit einhergehend Muskelverspannungen. Es wird aber vermutet, dass die Schmerzen noch andere Ursachen haben müssen, da sie für diesen Befund zu stark sind. Beim Karate hatte ich auf Grund der ruckartigen Bewegungen große Probleme damit und beim Judo bereitet mir das Fallen etwas Sorgen. Hat in dem Bereich jemand Erfahrung? und wie kann ich die eventuelle Angst überwinden?
Ich verspreche mir prinzipiell auch davon, dass meine Rumpfmuskulatur wieder gestärkt wird. Ein Test vor ein paar Monaten ergab nämlich, dass die unterirdisch schlecht entwickelt ist, was auch zu den Schmerzen beiträgt.

So das reicht ja erstmal, obwohl mir bestimmt bald noch wesentlich mehr Fragen einfallen. :D
Ich bedanke mich hier schonmal für die, hoffentlich zahlreichen, Antworten :danke
Du bist berechtigt und verpflichtet den 5. Kyu zu tragen. Da mach dir mal nicht so einen Kopf.

Ein weißer Judogi ist sicherlich in der Lage das zweckmäßigste. Marke, egal, frag doch erstmal bei deinem auserwählten Verein nach, ob sie einen gebrauchten für dich haben.

LilaLivvy
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2017, 12:03
Bundesland: Berlin

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von LilaLivvy » 22.04.2017, 16:25

Vielen Dank für die schnelle Antwort :D

Also berechtigt ist ja logisch, aber wieso verpflichtet? könntest du das vielleicht erklären?

Hab ich schon, sie haben leider keinen. Ich kann aber über Vereinsrabatt einen bestellen.

liebe Grüße

Benutzeravatar
Wendy
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 19
Registriert: 22.11.2006, 22:48
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TuS Hermannsburg - Phönix Soltau
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von Wendy » 22.04.2017, 17:16

LilaLivvy hat geschrieben:Vielen Dank für die schnelle Antwort :D

Also berechtigt ist ja logisch, aber wieso verpflichtet? könntest du das vielleicht erklären?

Hab ich schon, sie haben leider keinen. Ich kann aber über Vereinsrabatt einen bestellen.

liebe Grüße
Graduierung:

Weil es ein Ausbildungssystem ist.
Wenn du Abitur hast, sagst du auch nicht habe Hauptschulabschluss.
Wenn du Diplom-Ingenieur bist, schreibst du auch nicht Bachelor,
wenn du Oberst bist, schreibst du auch nicht Leutnant. Keiner möchte, dass z.B. ein Danträger mit Gelb zum Wettkampf antritt.
Es ist halt analog zu anderen Graduierungssystemen.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4676
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von Fritz » 22.04.2017, 17:25

LilaLivvy hat geschrieben:
22.04.2017, 14:33
Ich überlege nun, von welcher Marke und in welcher Farbe ich mir den Anzug holen soll. Ich bin noch unsicher, ob ich wieder an Wettkämpfen teilnehmen will, möchte aber gern noch ein paar Prüfungen absolvieren. (1.Dan war immer mein Ziel) Alles natürlich, wenn dann, zu seiner Zeit und in kleinen Schritten. Bei den Farben finde ich, dass beides seine Vor- und Nachteile hat und würde gern wissen, wie ihr das seht.
Wenn Du kämpfst ist in jedem Fall ein weißer Anzug nötig. Je nach "Ebene" kann dann zusätzlich ein blauer nötig sein.
Bei uns im Verein bspw. legen wir im Training wert auf weiße Kutten - klar wenn jemand einen blauen Anzug hat und der weiße gerade trocknet, dann wird auch mal gelegentlich blau getragen.
Hinsichtlich der Markenproblematik empfehle ich immer, lieber etwas mehr zu investieren und was in ordentlicher Qualität zu haben, aber welche Marke einem liegt, ist höchst individuell ;-)
LilaLivvy hat geschrieben:
22.04.2017, 14:33
Oder den 4. tragen und den 5. nochmal machen? oder einfach mit dem 5. kommen und alles so lassen? oder nochmal bei weiß anfangen?
Den 4. Kyu darfst Du tragen, wenn Du vom 5. geprüft worden bist. ;-) Ansonsten ist es, wie Wendy sagt - in der Regel wird erwartet, daß man seine Farbe um den Bauch wickelt.
"Tiefstapeln" gilt halt nicht und wäre auch unfair dem jeweiligen Trainer und Trainingskameraden gegenüber ;-)
LilaLivvy hat geschrieben:
22.04.2017, 14:33
Früher bin ich sehr gern und viel gefallen. Ich war immer Uke bei den Gürtelprüfungen. ;)
Ich weiß aber, dass ich beim zweiten Mal Judo schon wesentlich mehr Respekt vor dem Fallen hatte und befürchte jetzt vielleicht Angst davor zu haben. Ich war die letzten 3 Jahre in Behandlung auf Grund starker Rückenschmerzen
Naja, ich bspw. hab immer dann Rückenschmerzen, wenn ich kein Training habe. Durchs Fallen gehen die aber oft auch recht schnell wieder weg.
Mußt Du halt ausprobieren, alles langsam und ohne Dich selbst unter Druck zu setzen, angehen, dann kommt bestimmt auch keine Angst auf ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

LilaLivvy
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2017, 12:03
Bundesland: Berlin

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von LilaLivvy » 22.04.2017, 17:31

So betrachtet klingt es logisch
vielen dank! :danke :D

LilaLivvy
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 4
Registriert: 22.04.2017, 12:03
Bundesland: Berlin

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von LilaLivvy » 22.04.2017, 17:34

Ok, dann werde ich wohl einfach auf Nummer sich gehen und einen weißen nehmen und bei der Marke auf Moskito vertrauen :)

Ja würde da prinzipiell auch gar nicht darüber nachdenken, aber hab etwas Angst vor den "Erwartungen", die der Gürtel wecken könnte.

Ja also wenn ich gar keinen Sport mache, wird es bei mir auch schlimmer. Ich hoffe einfach auf das Beste :D

Vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort :danke

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4676
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von Fritz » 22.04.2017, 23:27

LilaLivvy hat geschrieben:
22.04.2017, 17:34
Ja würde da prinzipiell auch gar nicht darüber nachdenken, aber hab etwas Angst vor den "Erwartungen", die der Gürtel wecken könnte.
Glaub mir, ein Orange-Gurt weckt nirgendwo überzogene Erwartungen ...
Man sieht halt nur, ok der- oder diejenige war schon eine Weile dabei, wird halbwegs Fallschule können und
man muß nicht mehr erklären, was ein Wurf, Kuzushi, Tsukuri u. Kake usw.,usf. sind.
Der Rest stellt sich dann beim Training raus und in der Regel sieht der ÜL/Trainer dann recht schnell, was der Wiedereinsteiger noch so zu üben hat,
bis die nächste Prüfung ansteht ;-) Und meistens können die Leute mehr, als sie selbst von sich denken ... :-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 82
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Berlin
Verein: VfL Zehlendorf und Berliner Judo Freunde 1955

Re: Wiedereinsteigerin mit Fragen

Beitrag von s.Olli » 19.07.2017, 15:05

Hallo "LilaLivvy" ...

hoffentlich hast du einen Verein gefunden, wo dein Wiedereinstieg unterstützt wurde und wo du Spaß beim Judo haben kannst. Trainierst du noch fleißig? Erzähl doch mal, wie lief es bislang?
Ich selbst habe auch nach längerer Sportpause (mit einigem Zusatzgewicht am Körper) wieder angefangen, Judo zu machen - das tut gut und fühlt sich total richtig an.

bye ...
s . O l l i

Antworten