Wiedereinsteiger mit 36

Dieses Forum dient für Fragen zum Wiedereinstieg und zum kompletten Neuanfang
Antworten
kwieknut
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2014, 13:54

Wiedereinsteiger mit 36

Beitrag von kwieknut » 21.12.2014, 17:58

Hallo,
wie es all die Jahre so ist, hab auch ich mir was fürs nächste Jahr vorgenommen. Möchte mich wieder in dem Sport aktiv betätigen der bei mir vor langer Zeit tiefen Eindruck hinterlassen hat. Und meinen Sohn, der bald acht Jahre, wird hat es auch erwischt,... beim Training zugeschaut und jetzt will ich es nochmal wissen. Nun zu meinen Fragen:
Hab am 08.12.93 meine letzte Kyu-(3.)-Prüfung gehabt. Seit dem hat sich einiges geändert. Kann mir jemand sagen, nach welchen System ich geprüfte wurde? Meine Urkunden von den Kyu Prüfungen sind vom DJB. Weiß noch das es damals eine große Umstellung gab und darüber diskutiert wurde, ob die Prüfungen anerkannt werden. Es gab ja zur damaligen Zeit nur Gelb, Orange, Grün keine Abstufungen wie Gelb-Weiß, Gelb-Orange, usw. Werden die Prüfungen anerkannt? Finde ich noch irgendwo im Netz eine Übersicht der Zusammenstellung der Prüfungen? Weiß noch, dass es bei jeder Prüfung ca. 6-8 Würfe (De-Ashi-Barai, Hiza-Guruma, Tomoe-nage, usw.) und ein paar Festhalten, Würgen und Hebel gezeigt werden mussten. Leider sind seit damals ein paar Jahre ins Land gegangen und nur noch ca 45% hängen geblieben. Ich würde es gerne wieder auffrischen.

Benutzeravatar
guk
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 190
Registriert: 18.12.2012, 08:03
Bundesland: Niedersachsen

Re: Wiedereinsteiger mit 36

Beitrag von guk » 21.12.2014, 19:35

Erstmal herzlich willkommen und Glückwunsch zum weisen Entschluss! :eusa_clap
Ich war noch 10 Jahre älter beim Wiedereinstieg, ebenfalls Prüfung nach Gokyo und 3. Kyu, und ja, die alten Prüfungen werden anerkannt. Welcher Landesverband?

Die weiteren Prüfungen sind dann nach der neuen PO (gerade erst wieder geändert, siehe Parallelthread), aber das ist machbar. Es wird im Vergleich zu früher mehr auf die Anwendung geachtet, d.h. die Würfe und Bodentechniken sollen situationsbezogen gezeigt werden. Das ist aber eigentlich kein Problem, denn wir haben früher ja auch aus der Bewegung geworfen und kein Uke hat sich freiwillig zum Hebeln hingelegt.

Neu ist für viele die Kata, die früher schlicht nicht gefordert und kaum unterrichtet wurde. Dafür kannte ich für den Dan einige Würfe schon von früher. :bouncy

Das Auffrischen geht schnell, also nur Mut! Hier gibt's sicher noch eine Menge gute Tipps.

kwieknut
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2014, 13:54

Re: Wiedereinsteiger mit 36

Beitrag von kwieknut » 22.12.2014, 17:58

Hallo,
das geht natürlich runter wie Öl, was ich hier lese. Prüfung nach Gokyo, ..aha..:eusa_doh das ist doch schon mal was, und natürlich werde ich versuchen, darauf zu bauen. Landesverband müsste Judo-Verband Sachsen-Anhalt in Magdeburg sein. Was neue PO angeht, ist die für mich erstmal uninteressant, muss erst mal die Fitness wieder herstellen und schaun, was noch so geht. Am 09.01.15 erstmal anmelden und dann Schritt für Schritt oder Wurf für Wurf langsam, aber sicher abrufen, was noch da ist. Ich werde immer mal berichten, wie es so vorangeht und bin natürlich für jede Art Tipps dankbar. Judogi hab ich mir erstmal einen gebrauchten bei Ebay geholt, der sollte für die ersten Trainingsstunden ausreichen.

Freeman
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 114
Registriert: 03.11.2009, 09:03
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Verein: PSV Plauen
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinsteiger mit 36

Beitrag von Freeman » 22.12.2014, 19:04

Mit Wiedereinsteiger gehe ich immer so vor: Am Anfang wird kontrolliert, was in Bezug auf Ukemi hängengeblieben ist. Wenn diese wieder sitzt, gehe ich mit ihnen die aktuelle Prüfungs-PO bis zu ihrem alten Gürtel durch. Das Ganze natürlich ohne echte Prüfung, aber in vollem Umfang. Dann kann´s mit dem nächsten Kyu losgehen.

kwieknut
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.2014, 13:54

Re: Wiedereinsteiger mit 36

Beitrag von kwieknut » 18.01.2015, 08:33

So, mein erstes Training nach 20 Jahren absolviert. Habe feststellen müssen, dass es einen Unterschied macht, ob man 16 oder 36 ist. Muskelkater in fast allen Körperteilen ist das Ergebnis.:alright Hat aber auch riesigen Spaß gemacht, wieder die Energie zu spüren, nachdem ein Wurf gut gelingt. Wichtig war aber auch das gegenseitige Kennenlernen meiner neuen Trainingspartner. Das Training findet immer freitags statt, somit habe ich das ganze Wochenende Zeit, mich zu erholen. Hoffe mal mein Körper gewöhnt sich recht schnell wieder an die Belastung. Fallschule hat eigentlich alles ganz gut geklappt, würde fast sagen, das ist wie Fahrrad fahren. Probleme hab ich noch mit der links/rechts Sache. Denke aber mal, daas ich das mit regelmäßigem Wiederholen auch hinbekomme. In der Woche werde ich jetzt mal langsam aber sicher versuchen, ein wenig meine Muskulatur (Oberschenkel, Bauch, Rücken) wieder aufzubauen. Der täglich Weg auf Arbeit wird auch wieder mit dem Fahrrad bestritten, sobald sich das Wetter wieder gebessert hat.
:XXsunsmile

Antworten