Neuer Ausweis und Wiedereinstieg

Dieses Forum dient für Fragen zum Wiedereinstieg und zum kompletten Neuanfang
Antworten
EureMajestaet
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 27.09.2021, 18:22
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Neuer Ausweis und Wiedereinstieg

Beitrag von EureMajestaet »

Hallo zusammen,

Ich möchte nach ca 15/16 Jahren Abwesenheit, wieder mit dem Judo weitermachen. Allerdings ist mir über die Jahre mein Ausweis abhaben gekommen.

Nun stellen sich mir gleich mehrere Fragen. Unter anderem wo ich einen neuen Ausweis herbekommen könnte, ebenso wo ich für mich (eine kleine dicke Person [158 cm und ca 100kg]) einen neuen/ passenden Judoanzug herbekommen. Und wie läuft das mit der Wiederaufnahme in einem Judoverein ab? Muss man sein "Können" zeigen im Sinne von z.B. durch Wiederholung der letzten Prüfung?

Ich freue mich über jeden tipp/Rat
MfG
Rabea
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Neuer Ausweis und Wiedereinstieg

Beitrag von Fritz »

Einen neuen Judopass bestellt Dein Verein für Dich. Wäre gut, wenn Du noch einen Graduierungsnachweis (Urkunde) hast, falls nicht, wenn Du noch weißt, wo, wann, bei welchem Prüfer Du zuletzt geprüft wurde,
mit etwas Glück kann im passenden Landesverband (oder beim Prüfer) dann eine archivierte Prüfungsliste gefunden erden, wo Dein Name aufgeführt ist.
Ohne Prüfungsnachweis kannst Du natürlich Dich immer noch an den Prüfungsreferenten Deines Landesverbandes wenden u. darum bitten, eine "Einstufungs-Prüfung" machen zu dürfen,
habe gehört, daß sowas im Ausnahme-Fall durchaus schon gemacht wurde ...

Bei Judo-Anzugs-Bestellungen kann Dir vielleicht der Verein helfen, ansonsten einfach mal bei renommierten Judo-Anzug-Vertreibern um Beratung bitten.
Mit freundlichem Gruß

Fritz
Patrick-Oliver
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 268
Registriert: 23.07.2006, 20:17
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Neuer Ausweis und Wiedereinstieg

Beitrag von Patrick-Oliver »

Muss man sein "Können" zeigen im Sinne von z.B. durch Wiederholung der letzten Prüfung?
Nein, soetwas wird nicht geschehen. Vereine sind i.d.R. froh um jedes neue Mitglied und du kannst dir alle Zeit der Welt mit deinem Judo nehmen.
Hab Spass, pass auf deinen Uke auf und übertreibe es insbesondere am Anfang nicht ;-)

Bez. Anerkennung deiner Graduierung - Prüfungslisten werden in NRW 30 Jahre aufbewahrt.
Siehe https://nwdk.de/component/zoo/?task=cal ... &args[0]=0 Seite 8
Auf Seite 9 steht etwas zum Thema.
Ggf. im alten Verein anfragen, ob die sogar deinen alten Pass noch haben?
Je nach Graduierung würde ich nach 15 Jahren ggf. auch wieder mit dem 8. Kyu anfangen.

Könnte btw. sein, dass es in Kürze eine neue Prüfungsordnung gibt, womit alles noch ein wenig einfacher wird.

Ich drücke dir beide Daumen ;-)
tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3770
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Neuer Ausweis und Wiedereinstieg

Beitrag von tutor! »

Patrick-Oliver hat geschrieben:
30.09.2021, 15:10
Könnte btw. sein, dass es in Kürze eine neue Prüfungsordnung gibt, womit alles noch ein wenig einfacher wird.
Das, was sich da an Veränderungen anbahnt, lässt sich schwerlich pauschal mit "einfacher" beschreiben, besser passt vielleicht praktikabler. Aber das ist jetzt off-topic.

Zurück zum Thema: Graduierungen behalten ja lebenslang ihre Gültigkeit. Wenn kein Nachweis mehr möglich ist, dann gibt es die Möglichkeit einer Einstufung durch den Prüfungsbeauftragten.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)
Antworten