Schulterprobleme

Hier findet ihr Themen, die sich mit Verletzungen bzw. mit dem menschlichen Körper beschäftigen.
Antworten
CasimirC
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 515
Registriert: 08.02.2012, 22:45
Bundesland: Sachsen

Schulterprobleme

Beitrag von CasimirC »

Bei einem Wettkampf vor zwei Wochen habe ich mich an der Schulter verletzt, nachdem ich geworfen wurde (ich meine es war wohl ein Harai-tsuri-komi-ashi) und mein Gegner sich hat "mitfallen" lassen und auf meine rechte Schulter gestürzt ist.

Gestern wurde nun von einem Orthopäden (und Spezialist für Judo-Verletzungen) eine Luxation des Sternoklavikulargelenks (und wohl des Eckgelenks) und obendrein eine beginnende Arthrose des Schultergelenks diagnostiziert. Mit anderen Worten: Das Schlüsselbein ist locker und die Gelenkkapsel der Schulter nutzt sich allmählich ab.

Die nächsten 4 Wochen soll ich Bewegungen vermeiden, bei denen die Schulter mehr als nötig bewegt werden muss, danach erfolgt eine Nachuntersuchung.

Hat hier jemand Erfahrung mit einer der beiden Verletzungen? Falls ja, in wie weit werden diese Beschwerden denn in Zukunft das Judotreiben behindern?

Gibt es vielleicht spezielle Möglichkeiten zu trainieren, ohne dass die Schmerzen oder die Verletzungen im Laufe der Zeit merklich zunehmen?
Theorie: Wenn alle wissen, wie es geht, und es geht nicht.
Praxis: Wenn es geht, und keiner weiß, warum.
HBt.

Re: Schulterprobleme

Beitrag von HBt. »

Bei mir "brechen" alle alten Verletzungen regelmäßig wieder auf, werden akut und behindern meine Bewegungsfreiheiten deutlich.

Mit anderen Worten:
Lieber Casimir,
derartige Verletzungen sind "nachhaltig" - jedenfalls bei mir sind sie es. Erfahrungswerte!

Gute Besserung
und höre auf Deinen Arzt!

Gruß,
Helge
CasimirC
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 515
Registriert: 08.02.2012, 22:45
Bundesland: Sachsen

Re: Schulterprobleme

Beitrag von CasimirC »

Danke für die Besserungswünsche, Hbt.!

Eine Ergänzung:
Ich sollte aufhören Fragen umständlich (und dadurch sinnentstellt) zu stellen...

mit anderen Worten: Ist die Diagnose "Schulterarthrose" quasi der Anfang von Ende der aktiven Judo-Karriere? Ist die Luxation eine derartige Diagnose?
Theorie: Wenn alle wissen, wie es geht, und es geht nicht.
Praxis: Wenn es geht, und keiner weiß, warum.
HBt.

Re: Schulterprobleme

Beitrag von HBt. »

CasimirC hat geschrieben:Danke für die Besserungswünsche, Hbt.!

Eine Ergänzung:
Ich sollte aufhören Fragen umständlich (und dadurch sinnentstellt) zu stellen...

mit anderen Worten: Ist die Diagnose "Schulterarthrose" quasi der Anfang von Ende der aktiven Judo-Karriere? Ist die Luxation eine derartige Diagnose?
Hervorhebung von mir.

NEIN :-)
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Schulterprobleme

Beitrag von Fritz »

CasimirC hat geschrieben:Mit anderen Worten: Das Schlüsselbein ist locker und die Gelenkkapsel der Schulter nutzt sich allmählich ab.
[ ... ]
Gibt es vielleicht spezielle Möglichkeiten zu trainieren, ohne dass die Schmerzen oder die Verletzungen im Laufe der Zeit merklich zunehmen?
Laß mich raten, Du wirfst gern Seoi-Nage
und übst gern Uchi-Komis in hoher Wiederholungszahl?

Du solltest herausfinden, welche Bewegungen Deine Schulter unnötig belasten.
Ich denke da so beim Eindrehen von Würfen an "selbstverschuldete" Armschlüssel,
wie oft bei Morote-Seoi-Nage und verwandten Techniken zu sehen ist oder irgendwelche
"Anreißübungen", welche gern als Uchi-Komi gemacht werden...

Mußt Du wirklich mal sehr selbstkritisch dich beobachten - zynisch gesprochen, wenn erstmal Schmerzen da sind,
wird dies Dir recht leicht fallen ;-) - und im zweiten Schritt läßt Du diese Bewegungen dann einfach weg.

Und ansonsten: Such Dir einen guten Physiotherapeuten... Ich vermute mal durch entsprechende gezielte Übungen
läßt sich bestimmt ein Teil der Probleme lösen oder eindämmen...

Das mit Gegner auf Schulter und anschließend Schmerzen im Schlüsselbein haben, hatte ich auch mal, das tut ne
ganze Weile heftig weh und danach geht es wieder... Die Arthrose finde ich bedenklicher....
Mit freundlichem Gruß

Fritz
ErHa
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 12.11.2012, 18:11

Re: Schulterprobleme

Beitrag von ErHa »

Hallo Leute,
ich habe ein Problem und zwar kugelt sich immer wieder meine linke Schulter aus. Musste dann auch immer wieder ins Krankenhaus, damit die das da unter Vollnarkose wieder einrenken. Ich habe jetzt auch mit gezieltem Muskelaufbau angefangen. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob einer Erfahrung hat mit Schulterbandagen hat. Ob die als Prophylaxe nützlich sind. Und wenn ja, kann mir einer eine Bandage empfehlen, die für Judo geeignet ist?
Gruß Erik
CasimirC
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 515
Registriert: 08.02.2012, 22:45
Bundesland: Sachsen

Re: Schulterprobleme

Beitrag von CasimirC »

Nach nun mehr als 3 Monaten - ein Zwischenstand.

Bei normaler Bewegung und leichter bis normaler Belastung während des Trainings hab ich keinerlei Beschwerden mehr in der Schulter. Punktuell sind jedoch durchaus noch Schmerzen vorhanden, v.a. bei Dingen wie Liegestützen, Tragen von Getränkekisten usw. Eine starke Belastung versuche ich derzeit noch zu vermeiden.
Die Schwellung des Sternoclaviculargelenks ist weg, man ertastet jedoch, dass das Schlüsselbein nicht mehr dort fest ist, wo es eigentlich hingehört.
Erstaunlicherweise sind die Schmerzen vorm/ während/ nach dem Schlafen am stärksten; das Liegen auf der rechten Körperseite ist schmerzfrei nur noch möglich, wenn ein Kissen zwischen Kopf und Oberarm/ Schulter geklemmt ist. Ich vermute jedoch, dass das eher an der Arthrose als an der Schlüsselbeinruptur liegt.

Falls jemandem einmal die gleiche Verletzung passieren sollte, kann ich also beruhigen: Es dauert zwar wirklich eine Weile, bis die Schmerzen weitestgehend weg sind, aber es kann wieder gut verheilen. Schonung ist das A und O.
Theorie: Wenn alle wissen, wie es geht, und es geht nicht.
Praxis: Wenn es geht, und keiner weiß, warum.
Anfänger
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 71
Registriert: 19.04.2006, 23:03

Re: Schulterprobleme

Beitrag von Anfänger »

Hallo Casimir,
freut mich, dass es Dir doch wieder besser geht. Ich selbst war wahrscheinlich heute beim gleichen Doc, weil mein rechtes Knie hinfällig ist. Bei einem Sprung habe ich mir eine Verletzung des vkb und des Innenmeniskus zugezogen. Der Meniskus wäre nicht das Problem, das hatte ich vor einem Jahr am anderen Bein und das wurde klasse - jetzt ist meine Planung für das nächste Jahr hinüber ;( Bitte eine Runde Mitleid für mich.

PS Es ist nicht beim Judo passiert, sondern bei der Arbeit.
Nico123123
Orange Gurt Träger
Orange Gurt Träger
Beiträge: 30
Registriert: 17.02.2015, 21:59

Re: Schulterprobleme

Beitrag von Nico123123 »

Ich weiß nicht, wo man selber eine Frage stellen kann, also könnt ihr mir das hier beantworten? Ich bin 16 Jahre alt und betreibe seit ca. 7 Jahren Judo wettkampfmäßig, trainiere 3mal die Woche. Seit zwei Wochen merke ich auf beiden Seiten beim angewinkelten Heben des Armes mal mehr und mal weniger Schmerz. Ich war beim Arzt, welcher mir sagte, es sei eine Schulterprellung, vermutlich entstanden durch das ständige Fallen auf die Arme. Er meinte, ich solle 2 Wochen pausieren, sagte aber auch, wenn ich weitertrainiere, kann eigentlich nichts passieren. Jedes Mal, wenn ich dann trainieren war, wurde es mit den Armen wieder etwas stärker. Ich würde gerne weiter trainieren, die Schmerzen sind nur leicht und durchaus auszuhalten und ich merk diese beim Training selbst so gut wie gar nicht. Nur sie nerven schon. Wisst ihr, ob sie, wenn ich trotzdem trainiere, auch so so weggehen, nur halt langsamer, als wenn ich 2 Wochen lang schone?
Gerne auch eigene Erfahrungen :)
Danke :)
Zuletzt geändert von Fritz am 17.02.2015, 22:49, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Großbuchstaben und Kommata eingebaut, schon wird es lesbarer...
tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3881
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Schulterprobleme

Beitrag von tutor! »

Also wenn Du seit zwei Wochen auf beiden Seiten dasselbe Problem hast, glaube ich nicht an eine Prellung....

Aber Ferndiagnosen sind nicht möglich. Wenn man jedoch die Ursache nicht kennt, kann man auch rein gar nichts über die Heilung sagen. Das kann alles Mögliche sein. Wirklich helfen können wird Dir nur ein (guter) Arzt.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5176
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Schulterprobleme

Beitrag von Fritz »

Nico123123 hat geschrieben:also könnt ihr mir das hier beantworten?
Kommt drauf an, ob unserer Geistheiler, Hellseher und sonstige Medizin-Schamanen hier mal wieder
vorbeischauen... ;-)

Erstmal ist es komisch, wenn Du seit 7 Jahren wettkampfmäßig trainierst, daß Du plötzlich durchs viele Fallen, ne Schulterprellung auf beiden Seiten haben sollst...
Eher würde ich als medizinischer Laie auf systematische Über- bzw. Fehlbelastung tippen... Dazu müßte man aber einen Eindruck von Deinem Training bekommen...

Ansonsten: Mach ein paar Tage Pause, wenn es besser wird, umso eher kannst Du wieder trainieren, wenn nicht, mußt Du Dir sowieso noch mal Gedanken bzgl.
einer weiteren Konsultation eines Fachmannes machen - der Arzt, bei dem Du bereits warst, würde ich rein logisch dann nicht empfehlen...

Und die übliche Empfehlungen: Einreiben mit den üblichen Salben ("Pferdesalbe" wird gern empfohlen, oder halt was gerade im Verruf steht, gut zu helfen).
Mit freundlichem Gruß

Fritz
CasimirC
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 515
Registriert: 08.02.2012, 22:45
Bundesland: Sachsen

Re: Schulterprobleme

Beitrag von CasimirC »

Mein Tipp: Versuch es mal mit der Anweisung des Arztes ;) 2 Wochen Pause für beide Schultern. Wenn es danach besser geworden ist, ist entweder eine Verletzung in der Schulter (oder dem ganzen anhängenden Apparat) der Grund gewesen, oder aber eine Fehl-/ Überbelastung.
Wenn du dann wieder mit dem Training anfängst, solltest du darauf achten, ob die Schmerzen (genauer: wann) wieder einsetzen. Wenn sie nicht wiederkommen, sollte alles okay sein. Kommen sie wieder, liegt es entweder an der Form der Belastung oder an deinem Körper.

Sind nach 2 Wochen die Schmerzen immer noch da, ist es mit Sicherheit keine Prellung...

P.S.: Halte keine 2 Wochen komplette Ruhe, sondern trainiere "schulterschonend" ;)
Theorie: Wenn alle wissen, wie es geht, und es geht nicht.
Praxis: Wenn es geht, und keiner weiß, warum.
hans.b
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2016, 11:31

Re: Schulterprobleme

Beitrag von hans.b »

Hab ähnliche Probleme nach einem Mountainbikesturz auf die Schulter.

Konnte jetzt mehrere Monate kein Sport machen, aber nun bin ich auf dem Weg der Besserung.

Langsam sind die Schmerzen komplett weg und ich freue mich, bald wieder mit dem Sport anfangen zu können. :D
wolle68
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2024, 15:25

Re: Schulterprobleme

Beitrag von wolle68 »

Hallo zusammen,

ich bin ganz Neu hier und wollte mich gerade in Gesundheitsfragen mal umhören. Ich bin ziemlich neu in der Judo-Welt. Ich wollte trotz fortgeschrittenen Alters nochmal etwas neues ausprobieren. Bin erst seit ca. 3 Monaten im Judoverein meiner Kleinstadt angemeldet, und trainiere etwa 2 mal die Woche. Seit meinem letzten Training, hat sich was in meinem Oberarm verkrampft (so fühlt es sich jedenfalls an). Das ist jetzt 2 Tag her, und im Moment behandele ich es nur mit so einer Faszienpistole. Mit Dehnen hab ich es auch schon viel versucht, aber irgendwie geht es nicht weg. Hatte in der Vergangenheit schon mal mit dem Rücken zu tun. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp?! Wenn es am Montag nicht weg ist, muss ich mal zum Physio :(
Zuletzt geändert von Fritz am 22.03.2024, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Verweise auf ein konkretes Produkt entfernt und durch Begriff ersetzt.
Antworten