Technik DVD Nage-waza

Vorstellung von verschiedenen DVD's im Bereich Judo
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Technik DVD Nage-waza

Beitrag von MCS »

Liebe Technikinteressierte,

die DVD zu Nage-waza ist fertig und ab sofort für Abholer für 10€ in der Geschäftsstelle des Judo-Verbandes Berlin erhältlich (http://www.judo-verband-berlin.de/JVB/jvbinfo.html).

Die Bestellung einer DVD kann auf zwei Wegen erfolgen:
  • Post (10€ + ausreichend frankierter Freiumschlag zurück) an obige Adresse des JVB
  • Email oder Brief an den Geschäftsführer (mail@judo-verband-berlin.de) mit Hinweis auf Überweisung. Dazu bitte 13€ (10€ DVD + 3€ Versand) an Judo-Verband Berlin e.V., Berliner Bank AG, Konto-Nr.: 3154120800, BLZ 10020000 überweisen, wobei als Verwendungszweck drinstehen muss: "DVD Nage-waza, [Name des Bestellers/Emailsenders]". Unvollständige Summen oder nicht zuzuordnene Namen in der Email oder im Bankbeleg werden nicht bearbeitet.
Sammelbestellungen sind bitte direkt telefonisch oder per Email mit dem Geschäftsführer zu klären.

Was ist das für eine DVD?

Wir (acht judoerfahrene Köpfe aus Ost und West, aus dem Prüfer-, Lehr-, Kari- und Trainerwesens des JVB) haben für Berlin alle 40 Techniken der Gokyo und 44 Techniken außerhalb der Gokyo erfasst und klassifiziert:
http://www.judo-verband-berlin.de/Pruef ... za_JVB.pdf
Dazu gibt es jetzt eine optische Hilfe, wie diese Techniken in der Grundform auszusehen haben. Die Einteilung erfolgt nach Gokyo/Non-Gokyo und nach den neuen DJB-Prüfungsinhalten, sortiert nach Gürtelstufen. Ein paar Wurfvarianten sind auch dabei. Als Bonus sind, wie bei allen guten "Action"-Filmen, zum Schluss ein paar Take-Outs dabei.

Wir haben das gemacht, damit (zumindest für Berlin) in Zukunft immer Klarheit bestehen, wie Trainer, Prüflinge und Prüfer die Würfe in der Grundform sehen sollten. Natürlich gibt es zu jeder Technik immer Varianten und andere Ausführungsformen, die sogar besser sein können als die Grundform! Sollte es aber Streit über Variante X oder Y geben, so kann man sich ab sofort immer auf obige Grundformen berufen.

Die Prüfer- und Lehrreferenten aller Landesverbände bekommen ein Exemplar, sie bestimmen für Euer Land, ob sie es auch offiziell einsetzen wollen. Es steht natürlich jedem Judoka frei, ob groß ob klein, sich eine DVD für sich zu erwerben. Z.B. zur Prüfungsvorbereitung zum weiß-gelben Gürtel oder zum 5.Dan :wink:

Die DVD ersetzt nicht die offizielle DJB-DVD, die demnächst zur neuen Prüfungsordnung herauskommt! Sie kann sie nur ergänzen und erweitern.

Eine DVD zu Ne-waza soll auch noch kommen, aber wahrscheinlich erst nächstes Jahr :alright

Gruß,
MCS (Prüfungsreferent Berlin)
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Benutzeravatar
Lippe
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 774
Registriert: 29.11.2004, 13:05
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: TSV Freudenstadt 1862 e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von Lippe »

Dann bin ich mal gespannt, ich habe mir ein Exemplar bestellt.
Nick
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 574
Registriert: 12.08.2004, 10:58
Bundesland: Bayern
Verein: 1. SC Gröbenzell
Kontaktdaten:

Beitrag von Nick »

Gibt's da auch kostenlose Exemplare für die Presse? *g* ;)
Benutzeravatar
The_Rod
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1012
Registriert: 22.03.2004, 12:43
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Gymnastik-Schule Wesel
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Rod »

Ich glaub die bestell ich mir auch ma!
1 . Kyu Judo

Verein: GS Wesel
Unisport HS-Mannheim

______________________
http://www.sportteil.net/
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von MCS »

Bin auf Eure Kommentare gespannt 8)

MCS
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Benutzeravatar
Lippe
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 774
Registriert: 29.11.2004, 13:05
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: TSV Freudenstadt 1862 e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von Lippe »

So, die DVD ist bei mir eingetroffen.

Ich fange mal mit den Kritikpunkten an:
  • Bei der Auflistung der Techniken auf der Rückseite der Hülle fehlt als achte Technik der fünften Gruppe der Yoko-gake.
  • Bei der Wurfausführung von Hiza-guruma und Sasae-tsuri-komi-ashi ist in meinen Augen kaum ein Unterschied zu erkennen. Zum Glück gibt es ja eine Detailaufnahme von Toris Fuß.
  • Zumindest eine Form des Laats-Abtauchers (o.ä.) hätte ich mir doch noch gewünscht, insbesondere da Abtauchtechniken ja gerade in Mode sind.
  • MCS hat Frank also schon 300 Mal geworften?
Das war es dann aber auch schon an Kritikpunkten.
Endlich mal eine wirklich umfassende Zusammenstellung der Wurftechnik. Ich finde auch die Einteilung sowohl nach Kyu-Graden als auch nach Gokyo und außerhalb gut, damit kann wirklich jeder - ob für den Schüler- oder Meistergrad - eine effektive Vorbereitung zur Prüfung betreiben.
Eure "Vision" von einer einheitlichen Referenz der Wurftechniken wird wohl auch ein Wunschtraum bleiben, ich kann mir kaum vorstellen, dass alle Landesverbände darauf anspringen. Insbesondere da bei manchen Funktionären die Ausführung der außerhalb der Gokyo klassifizierten Techniken variiert.
Ich wünschte mir allerdings eine so dokumentierte Referenz für alle Landesverbände!
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von MCS »

Hallo Lippe,

bekenne mich in allen Deinen Kritikpunkten für schuldig. Im einzelnen:
Lippe hat geschrieben: Bei der Auflistung der Techniken auf der Rückseite der Hülle fehlt als achte Technik der fünften Gruppe der Yoko-gake.
Das scheint beim vielen Schütteln der DVD einfach unten runter gefallen zu sein. Wohl ein Coverschneidefehler. Wenigsten ist auf der DVD die Technik optisch drauf.
Lippe hat geschrieben: Bei der Wurfausführung von Hiza-guruma und Sasae-tsuri-komi-ashi ist in meinen Augen kaum ein Unterschied zu erkennen. Zum Glück gibt es ja eine Detailaufnahme von Toris Fuß.
Das ist mir (leider erst zu spät) auch aufgefallen, dass ich da den Unterschied besser herausarbeiten hätte können. Sasae ist mehr ein Verwringen mit Fußhaltefunktion, wobei die vorbeigeschobene Hüfte in der Nähe von Ukes Körper sein sollte, beim Hiza ist der Abstand größer und mehr ein Blockade in Knienähe.

Aber hätte können, hätte ich noch bei so manchen was besser machen können. Nobody is perfect.
Lippe hat geschrieben: Zumindest eine Form des Laats-Abtauchers (o.ä.) hätte ich mir doch noch gewünscht, insbesondere da Abtauchtechniken ja gerade in Mode sind.
Das hatte ich auch vor. Ich habe auf der Rückseite meines "Arbeitsplanes" u.a. auch den Laatsabtaucher für die Varianten notiert. Nachdem ich in 5h Drehzeit Frank schon 300 Mal geworften habe, habe ich schlicht vergessen, den Zettel umzudrehen. Vielleicht hat mein Kleinhirn aber auch das absichtlich unterschlagen....


Dein Lob nehme ich dankbar zur Kenntnis. Du bist der erste Nicht-Berliner, von dem ich Beifall ernte. Das ermutigt, auch die Ne-waza zu verfilmen und ein Filmstar zu werden 8)

Gruß,
MCS
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Benutzeravatar
The_Rod
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1012
Registriert: 22.03.2004, 12:43
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Gymnastik-Schule Wesel
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Rod »

So, meine bestellung is auch raus!
1 . Kyu Judo

Verein: GS Wesel
Unisport HS-Mannheim

______________________
http://www.sportteil.net/
Benutzeravatar
The_Rod
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1012
Registriert: 22.03.2004, 12:43
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Gymnastik-Schule Wesel
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Rod »

Und da ist sie auch schon! Gefällt mir ganz gut! die "negativen" Punkte die oben schonmal angesprochen worden sind, sind mir noch nicht mal alle aufgefallen! ich werd sie mir am we nochma genauer anschaun und ma gucken ob ich das eine oder andere nicht am montag beim Training ma ausprobier! :D
1 . Kyu Judo

Verein: GS Wesel
Unisport HS-Mannheim

______________________
http://www.sportteil.net/
Benutzeravatar
Patrick
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 879
Registriert: 19.02.2004, 20:06
Bundesland: Bayern

Beitrag von Patrick »

So, heute ist auch meine DVD angekommen.
Ich habe zwar nur kurz reingeschaut, aber das, was ich gesehen habe, hat mir schon ganz gut gefallen.

Aber mal 'ne Fachfrage: wieviele Griffvarianten habt ihr eigentlich da bei Ude-gaeshi ausprobiert? :drunken_smilie :shock:
Judo - just for fun!
Benutzeravatar
The_Rod
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1012
Registriert: 22.03.2004, 12:43
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Gymnastik-Schule Wesel
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Rod »

Ich find die musik n bissl nervig aber sonst is die dvd ok! naja, sie passt ja zum asiatischen aber ich find die nervt auf dauer!
1 . Kyu Judo

Verein: GS Wesel
Unisport HS-Mannheim

______________________
http://www.sportteil.net/
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von MCS »

Tach,
Patrick hat geschrieben: Aber mal 'ne Fachfrage: wieviele Griffvarianten habt ihr eigentlich da bei Ude-gaeshi ausprobiert? :drunken_smilie :shock:
Tja, das war schon ziemlich am Schluss...
Ich wollte das Ding irgendwie aus dem Kodokangriff entwickeln, wie alles andere davor auch. Das ging aber eben irgendwie nicht. Also haben wir es am Ende sein lassen.
The_Rod hat geschrieben: Ich find die musik n bissl nervig...
Nun, such mal Musik, die gut und rechtefrei ist. Wen es stört: Der Mute-Knopf ist fast auf allen Fernbedienungen :wink:

Gruß,
MCS
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Benutzeravatar
The_Rod
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1012
Registriert: 22.03.2004, 12:43
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Gymnastik-Schule Wesel
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Rod »

Naja, das stimmt schon! aber mir gefällt die DVD ansonsten sehr gut! Hab mir schon n paar sachen rausgesucht die ich morgen abend beim Training erstmal ausprobieren will! :)
1 . Kyu Judo

Verein: GS Wesel
Unisport HS-Mannheim

______________________
http://www.sportteil.net/
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5018
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz »

Hallo MCS,

da habt ihr ja eine recht umfangreiche Würfe-Sammlung
zusammengestellt. Gefällt mir sehr gut, insbesondere die
Zusammenstellung der Nicht-Gokyu-Techniken...

Hier ein paar Kritikpunkte:

- Kuzushi: bei vielen Techniken ist das Kuzushi nicht vorhanden.
Einige der folgenden Kritikpunkte haben evt. hierin ihre Ursache.

- Tsuri-Goshi: Ich kenn ihn so, daß Tori Uke stark heranzieht,
so wie es gezeigt wird, ist es für mich "nur" ne Uki-Goshi-Variante

- Yoko-Otoshi <-> UKi-Waza <-> Yoko-Guruma: diese drei Techniken
sind auf der DVD nicht wirklich zu unterscheiden...

- Uchi-Mata ist in der Gokyo als Ashi-Waza aufgelistet, Du zeigst allerdings
die Hüftwurfvariante, "grenzlastig" zum Hane-Goshi

- Hane-Maki-Komi (evt. auch Soto-Maki-Komi): Zeig lieber nicht das
Aufsetzen der rechten Hand/Armes, das kann böse weh tun... Wenn
Aufsetzen (um Uke zu schonen) dann lieber flach mit dem Unterarm

- Sumi-Otoshi zeigst Du als Uki-Otoshi nimmt man die Definition
auf http://www.kodokan.org/e_waza/sumiotoshi.html (ganz unten),
denn die Gleichgewichtsbrechung u. Wurfrichtung erfolgte

nicht in Richtung der Ukes rechter Hacke, sondern in Richtung
der Zehen.

- Es heißt Kawazu und nicht Kawatsu

Fällt mir noch mehr auf, werd ich es hier noch reineditieren ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von MCS »

Hallo Fritz!

Danke für Deine Kritik, der ich mich jetzt stelle. Und los geht's:
Fritz hat geschrieben: - Kuzushi: bei vielen Techniken ist das Kuzushi nicht vorhanden.
Wir haben uns bewusst darauf geeinigt, den Wurf flüssig auszuführen, damit die Technik als Ganzes gesehen werden kann. Die Wurfphasen sind nicht bei 84 Würfen immer auseinanderzuhalten. Da die DVD primär an Fortgeschrittene geht, haben wir auf "übermässiges" Kuzushi verzichtet. Anders übrigens auf der kommenden Kyu-DVD des DJB zur neuen APO, wo Frank Wieneke ganz bewußt für die Kinder den Kuzushi zeigt.
Fritz hat geschrieben:
- Tsuri-Goshi: Ich kenn ihn so, daß Tori Uke stark heranzieht
Nein. Der Knackpunkt ist, dass Uke auf Toris Hüfte mittels Hüftzug am Gürtel geladen und ausgehoben wird. Das kann auch durch Unterlaufen von Tori unter Ukes Schwerpunkt passieren. Auf diesen Eingang haben wir uns geeinigt, da er der direkteste ist. Bei Uki-goshi hat Tori eine steife Hüfte und rotiert Uke ohne Ausheben.
Fritz hat geschrieben: - Yoko-Otoshi <-> UKi-Waza <-> Yoko-Guruma: diese drei Techniken
sind auf der DVD nicht wirklich zu unterscheiden...
Bei Yoko-otoshi ist die Wurfrichtung neun Uhr, Uki-waza 11 Uhr und Yoko-guruma 12 Uhr. Unterscheiden tun sich auch Griff der rechten Hand (Uki-waza) und bei allen die Fußstellung.

Ich selber habe vor unserer Kommissionssitzung die Ausführung von Uki-waza und Yoko-guruma anders gemacht. Aber wir haben uns darauf geeinigt, damit der eh nicht große Unterschied besser herausgearbeitet werden kann. Ich finde, dass ist auf der DVD gut gelungen. Du musst bedenken, dass wir möglichst überall versucht haben, aus dem Kodokan-Griff zu arbeiten.
Fritz hat geschrieben: - Uchi-Mata ist in der Gokyo als Ashi-Waza aufgelistet, Du zeigst allerdings
die Hüftwurfvariante, "grenzlastig" zum Hane-Goshi
Hier gibt es unterschiedliche Ansichten, ob der Gokyo-Uchi-mata die Ashi- oder die Koshi-Variante ist. Beide sind aber auf der DVD drauf. Wir haben uns auf die
Koshi-Variante bei der Auflistung der Gokyo geeinigt.
Fritz hat geschrieben:
- Hane-Maki-Komi (evt. auch Soto-Maki-Komi): Zeig lieber nicht das
Aufsetzen der rechten Hand/Armes, das kann böse weh tun... Wenn
Aufsetzen (um Uke zu schonen) dann lieber flach mit dem Unterarm
Oh, meiner Hand geht es sehr gut.
Es gibt zwei grundsätzlich unterschiedliche Ansichten zu diesen Maki-komi Techniken. Die der Schwergewichtler und die der Leichtgewichtler. Erstere klemmen Ukes Arm unter ihrem Arm ein und rotieren ("Schweinerolle", siehe auch Sommerschule 2004 bei Frank Möller), zweitere ziehen Ukes Arm an Toris Achsel und heben aus (DVD). Nachdem Uke schon im Fallen ist, kann Tori den Fall kontrollieren, indem er mit der Hand oder Unterarm bremst. Die volle Belastung liegt auf den Füßen und nicht auf der Hand! Man sollte aber nicht auf die Idee kommen, beide Varianten zu mischen. Ein geklemmter Arm mit Aushebung macht Uke genau einmal mit, danach hat er keine Lust mehr. Ein Fixierung an der Achsel mit reiner Rotation und anschliesendem Abstützen freut den Hand-Chirurgen.
Fritz hat geschrieben: - Sumi-Otoshi zeigst Du als Uki-Otoshi nimmt man die Definition
auf http://www.kodokan.org/e_waza/sumiotoshi.html (ganz unten),
denn die Gleichgewichtsbrechung u. Wurfrichtung erfolgte
nicht in Richtung der Ukes rechter Hacke, sondern in Richtung
der Zehen.
Verstehe ich nicht. Ich werfe doch genau in Richtung der Zehen von Ukes rechten Fuß nach vorne und nicht nach hinten über sein Haken?
Fritz hat geschrieben: - Es heißt Kawazu und nicht Kawatsu
You are right!

Neue Sachen lieber in einem neuen Artikel, den sonst muss ich jedesmal schauen, ob oben noch ein Punkt dazu gekommen ist..

Gruß,
MCS
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5018
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz »

Hallo MCS,

danke für die "Stellungnahme",
Bei Yoko-otoshi ist die Wurfrichtung neun Uhr, Uki-waza 11 Uhr und Yoko-guruma 12 Uhr. Unterscheiden tun sich auch Griff der rechten Hand (Uki-waza) und bei allen die Fußstellung.
Da hast Du natürlich recht, aber das ist leider nur mit gutem Willen
zu erkennen.
Insbesondere bei Y-O sehe ich die Wurfrichtung zur Seite
nicht (falls Du das mit neun Uhr meinst ;-) ) er ähnelt doch
sehr dem U-W (das wäre dann sieben Uhr, falls die Wurfrichtung aus Toris
Sicht und Ausgangstellung beschrieben wird ;-) )
Fußhaltungsunterschiede zwischen Y-O u. U-W
sind nicht wesentlich für die Unterscheidung - m.E. sind es Wurfrichtung,
Lage der Körper zueinander und Armarbeit.
Beim Y-G fehlt mir das "Reinrotieren" unter Ukes
Schwerpunkt (also Wurfrichtung nach 4-5Uhr aus Toris Sicht), wie
es letztendlich auch in der NageNoKata zu sehen ist.
Auf die Variation der Handhaltung muß ich nochmal bewußt achten.
Oh, meiner Hand geht es sehr gut.
...
Nachdem Uke schon im Fallen ist, kann Tori den Fall kontrollieren,
indem er mit der Hand oder Unterarm bremst.
Ich meine auch nicht Deine Hand, sondern die Arme von Leuten,
welche die DVD sehen und H-M-K lernen wollen ;-)
Daß Du die Bewegung weit genug rumgezogen hast, so daß Uke
mit genügend Platz neben dem Stützarm runterkommt, hab ich
schon gesehen ;-) Das Problem ist aber bei Leuten, die diesen
Wurf lernen, daß sie manchmal zu zaghaft werfen und sich zu
zeitig abstützen und sich möglicherweise
Uke auf den Ellbogen werfen...
Beim Abstützen mit dem Unterarm entfällt diese Gefahr...
Aber die DVD geht ja nach Deinen Worten
"primär an Fortgeschrittene",
von daher bin ich wohl nur etwas "überängstlich" ;-)

Es geht um Sumi-Otoshi:
Verstehe ich nicht. Ich werfe doch genau in Richtung der Zehen von Ukes rechten Fuß nach vorne und nicht nach hinten über sein Haken?
Genau 8) Du sagst es selbst. Du überholst Uke, er dreht sich mit und
letztendlich wirfst Du damit Uki-Otoshi.
Beim Sumi-Otoshi solle er über die Hacke kippen - lt. der Definition
vom Kodokan.

Am Uki-Otoshi hab ich nichts auszusetzen ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz
Benutzeravatar
MCS
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2004, 15:28
Bundesland: Berlin
Verein: DJK Süd Berlin e.V.
Kontaktdaten:

Beitrag von MCS »

Fritz hat geschrieben: Insbesondere bei Y-O sehe ich die Wurfrichtung zur Seite
nicht (falls Du das mit neun Uhr meinst ;-) ) er ähnelt doch
sehr dem U-W (das wäre dann sieben Uhr, falls die Wurfrichtung aus Toris
Sicht und Ausgangstellung beschrieben wird ;-) )
Ausgehend von der schrägen Ausgangslage werfe ich ihn ziemlich gut in einem 90 Gradwinkel von mir weg (finde ich). Die Fußhaltung gehört schon dazu, mit dem Stemmschritt in den Partner rein. Beim U-W ist er an Uke vorbei, ich ziehe ihn über mich diagonal rüber (das ist auf meiner Tori-Uhr am linken Arm 11 Uhr :-))

Beim Y-G ist tatsächlich das reinrotieren nicht gut zu erkennen. Ich würde als Prüfling immer das Ding als Konter z.B. auf einen hohen seoi-nage machen. Da ist dann auch Rotation. Aus dem Kodokangriff schwer zu machen.
Fritz hat geschrieben: Ich meine auch nicht Deine Hand, sondern die Arme von Leuten,
welche die DVD sehen und H-M-K lernen wollen ;-)
Hier muss ich natürlich warnen! Diese DVD kann und soll nicht den erfahrenden Judo-Trainer ersetzen! Aber ich glaube, auf die Idee kommt keiner, oder?
Fritz hat geschrieben: Genau 8) Du sagst es selbst. Du überholst Uke, er dreht sich mit und
letztendlich wirfst Du damit Uki-Otoshi.
Beim Sumi-Otoshi solle er über die Hacke kippen - lt. der Definition
vom Kodokan.
Bisher habe ich (und auch die Kommission) immer das Ding über Toris Blickrichtung definiert. Hier muss ich mir mal die Komplettbeschreibung des Kodokan reinziehen. So wie in der Kurzdefinition habe ich Sumi-otoshi in Deutschland noch nie gesehen. Auf den alten DDK/DJB-Lehrtafeln ist es auch so wie auf der DVD drauf. Hier können wir gerne mal andere kompetente Leute, wie Klaus Hanelt fragen, wenn er im April nach Berlin kommt :-)

Zu Deinen Anmerkungen möchte ich noch was sagen, sie sind gut geeignet um den Sinn der DVD zu verstehen: Angenommen, Du wirst als Prüfer in einen dir fremden Verein geladen, dort zeigt nun Kleen-Paule Tsuri-goshi in einer Art, die weder Deiner Art und Weise ähnelt, noch der der DVD entspricht. Bisher hattest Du zwei Möglichkeiten:
a) Du bekommst sein Wurf mit Deinem Bewegungsbild und Wurfprinzip überein, dann hat er bestanden oder b) Du bekommst sein Wurf mit Deinem Bild nicht überein, also durchgefallen. Zumindest für Berlin hast Du nun noch eine 3. Möglichkeit, sollte Fall b) eintreten. Du fragst nach der Grundform. Macht er die, dann hast Du (das schreibe ich Dir als Dein Berliner Chef vor), dass als Prüfer zu akzeptieren, obwohl Du den Tsuri-goshi anders machst. Genau das schafft jetzt dem Prüfling, aber auch dem Prüfer Sicherheit, hier nix falsch zu machen. Blame it on me 8)

Gruß,
MCS
Ein gesunder Geist lebt auch in einem gesunden Körper!
Der Müller
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1881
Registriert: 25.10.2004, 12:01
Bundesland: Hessen

Beitrag von Der Müller »

Nur kurz zum Unterschied Sumi-otoshi und Uki-otoshi.
Beide Würfe können aus dem Stehen geworfen werden, d.h. Tori muss sich bei Uki-otoshi nicht zwangsläufig auf das Knie gehen. Der Hauptunterschied der beiden Würfe besteht in der Fußstellung von Uke und der Wurfrichtung. Bei S-O geht Uke über seine Fußseite ab, bei U-O über die Fußzehen. (doofe Beschreibung, also nochmal)

Bei S-O wird Uke ca. 90° zu seiner Laufrichtung geworfen und somit über seine Fußaußenkante.
Bei U-O wird Uke in seiner Laufrichtung geworfen und geht somit über seine Fußzehen ab. Sind zwar kleine, aber feine Unterschiede, die um so deutlicher herausgearbeitet werden müssen, wenn Uki-otoshi ohne Toris abknieen geworfen wird. Diese Art ist aber eher unüblich.
Gruß
Jochen
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 5018
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz »

Hier muss ich natürlich warnen! Diese DVD kann und soll nicht den erfahrenden Judo-Trainer ersetzen! Aber ich glaube, auf die Idee kommt keiner, oder?
Na warte erstmal ab... ;-)

Ich freu mich schon auf die Autodidakten, welche die
DVD mit nem Trainer verwechseln und dann
drauf bestehen, daß ihre Versuche des Technik Nachstellens, das sei
was lt. DVD gültig ist und dabei konsequent jedes Wurfprinzip
durcheinander schmeißen... (Gab es da mal nicht in Berlin
ne Braungurtprüfung, wo der Prüfling die Kommission mit nem Buch
in der Hand belehren wollte, daß er richtig läge...? ;-) )
Zu Deinen Anmerkungen möchte ich noch was sagen, sie sind gut geeignet um den Sinn der DVD zu verstehen
Na das ist ja dann schon mal was ;-)

Als letztinstanzliche Referenz ist die DVD meiner Meinung nach aber
nur bedingt tauglich, da, wie
gesagt, die Kuzushi teilweise fehlen und genau die Erklärungen,
welche Du als Antworten geliefert hast.
Aber im großen und ganzen haut es schon hin denke ich...
Mit freundlichem Gruß

Fritz
Der Müller
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1881
Registriert: 25.10.2004, 12:01
Bundesland: Hessen

Beitrag von Der Müller »

Fritz hat geschrieben:(Gab es da mal nicht in Berlin
ne Braungurtprüfung, wo der Prüfling die Kommission mit nem Buch
in der Hand belehren wollte, daß er richtig läge...? ;-) )
Das gabs wirklich??? Ich wüsste nicht was ich täte, wenn einer meiner Prüflinge so etwas bringen würde ... rausschmeißen wahrscheinlich :twisted:
Gruß
Jochen
Antworten