Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Hier geht es um Fragen zur Vereinsarbeit, Verbänden und Organisationen
Antworten
Benutzeravatar
nur_wazaari
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 68
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Beitrag von nur_wazaari » 21.02.2018, 16:02

Soichi_Hashimoto_heavily_penalised_for_ ... t_6_months

Anhand des beschriebenen Sachverhalts eine durchaus drakonische Strafe, wie ich finde.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Beitrag von Fritz » 21.02.2018, 17:14

Irgendwas ging wohl schief beim Einstellen des Verweises ... :-/
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 887
Registriert: 18.10.2016, 10:31

So gehts

Beitrag von HBt. » 21.02.2018, 17:29

Fritz hat geschrieben:
21.02.2018, 17:14
Irgendwas ging wohl schief beim Einstellen des Verweises ... :-/
www.judoinside.com/news/2572/Soichi_Has ... t_6_months
judoinside hat geschrieben: Discipline is a key asset in the Japanese team. Coach Kosei Inoue is strict and doesn’t allow unauthorized behavior. Once again, when it comes to disciplinary matters, the Japanese have confirmed straight rules. This time, Soichi Hashimoto, the U73kg world champion, let an unauthorised friend enter the building of the Japanese Institute of Sports Sciences on 8 February.

Soichi Hashimoto invited a Japanese actress who would have lent his pass to a friend, but was immediately intercepted by the guardian of the building, in which visitors are allowed with strong restrictions.

Three years ago to Naohisa Takato was suspended after some training delays, this time Soichi Hashimoto was heavily penalised by head coach Kosei Inoue: the world champion was excluded from the selection for the Grand Slam in Düsseldorf and ousted from the national team A, being relegated to the team B. Hashimoto, moreover, will no longer be able to access the Institute and the national training center for the next six months, and will lose his athlete's bag for the year 2018. The judoka will eventually have to pay from his own pocket all the stages to which he will take part.

The situation does give space to the return of Masashi Ebinuma, the triple world champion U66kg who switched to U73kg after the Olympic Games in Rio. Shohei Ono is on the list for the Grand Slam in Düsseldorf this weekend. Also World Champion Mashu Baker seems to make his return in the IJF World Tour.
#
nur_wazaari hat geschrieben: Anhand des beschriebenen Sachverhalts eine durchaus drakonische Strafe, wie ich finde.
Ich bin anderer Meinung, falls Du "drakonisch" (in diesem Fall) als nicht angemessen empfindest. Wer sind wir denn?, dass wir uns anmaßen ... (zu urteilen).

Benutzeravatar
nur_wazaari
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 68
Registriert: 02.10.2013, 10:59

Re: Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Beitrag von nur_wazaari » 21.02.2018, 19:02

Zum Link: Ja sorry, könnte daran liegen dass ich vorhin über Handy gepostet habe. Vielen Dank an HBt. für die Korrektur.

Zum Fall: Naja, vielleicht kennt man auch nicht alle Umstände. Abgesehen davon muss ein Urteil (nach Abgleich mit unseren hiesigen Gepflogenheiten) nicht sofort anmaßend sein; schon gar nicht wenn es kein endgültiges ist.

Ich fand die Nachricht durchaus interessant und fühlte mich geneigt diese zu teilen und zu verlinken, da sie für mich relevanten Informationsgehalt besitzt, hoffend damit auch anderen zu nützen.

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3558
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Beitrag von tutor! » 21.02.2018, 19:13

nur_wazaari hat geschrieben:
21.02.2018, 19:02
Zum Fall: Naja, vielleicht kennt man auch nicht alle Umstände.
So ist es - gerade in Japan wird nicht alles öffentlich diskutiert, damit die Betroffenen nicht ihr Gesicht verlieren. Außerdem ist zwei Jahre vor der Heimolympiade reichlich Druck im Kessel der Japaner...
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 874
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: Disziplinarstrafen im japanischen Nationalteam

Beitrag von caesar » 22.02.2018, 02:06

Man sollte hier auch den überflutenden Talentpool der Japaner -73kg nicht vergessen.
Neben Ono waren auch Hashimoto und Ebinuma, wenn letzterer auch bis 66kg schon Weltmeister. Dazu ist der erst 20jährige Arata Tatsukawa aktuell das Maß der Dinge in Japan, hat sowohl den Grand Slam in Tokyo wie auch den Kodokan Cup gewonnen.
Mit Rentaro Nogami hat ein 19jähriger in Tokyo auch schon Grand Slam Luft schnuppern dürfen.

Es fällt also durchaus leichter in dieser Gewichtsklasse jemanden zu streichen als z.B. in der -66kg Hifumi Abe suspendieren zu müssen.

Allerdings gebe ich den Schreibern vor mir Recht. Bei einer Strafe von 6 Monaten ist da unter Garantie mehr passiert.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 887
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Zu dieser Tugend ...

Beitrag von HBt. » 22.02.2018, 10:01

(...) in Japan wird nicht alles öffentlich diskutiert, damit die Betroffenen nicht ihr Gesicht verlieren.

sollten wir in Deutschland auch wieder zurückkehren. Das wäre sehr weitsichtig (und damit weise).

Antworten