Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Hier geht es um Fragen zur Vereinsarbeit, Verbänden und Organisationen
Antworten
Benutzeravatar
kastow
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1136
Registriert: 24.06.2007, 10:46

Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Beitrag von kastow » 07.10.2019, 08:08

Hallo,

ich habe jetzt den Fall, dass ich für eine Kyu-Prüfung Einlegeblätter in den Pass einfügen muss, da ein Prüfling noch einen alten Pass mit nur fünf Kyu-Graden besitzt. Meine Frage dazu: wie befestigt ihr diese Blätter im Judo-Pass? Tackern birgt das Risiko, dass langfristig Schäden am Pass entstehen. Hält ein einfacher Kleber auf Dauer? Könnt ihr hier von Erfahrungswerten berichten? Vielen Dank!
Herzliche Grüße,

kastow

Since the establishment of Kôdôkan jûdô, jûdô has become something that should be studied not only as a method of self-defence but also as a way of training the body and cultivating the mind. (Jigorô Kanô: MIND OVER MUSCLE)

Bibo
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 18
Registriert: 07.06.2017, 09:41
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Beitrag von Bibo » 08.10.2019, 09:13

Ich würde beidseitig auf Tesafilm setzen. Soo oft wird der ja nun auch nicht gebraucht.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4876
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Beitrag von Fritz » 08.10.2019, 11:14

kastow hat geschrieben:
07.10.2019, 08:08
ich habe jetzt den Fall, dass ich für eine Kyu-Prüfung Einlegeblätter in den Pass einfügen muss, da ein Prüfling noch einen alten Pass mit nur fünf Kyu-Graden besitzt. Meine Frage dazu: wie befestigt ihr diese Blätter im Judo-Pass? Tackern birgt das Risiko, dass langfristig Schäden am Pass entstehen. Hält ein einfacher Kleber auf Dauer? Könnt ihr hier von Erfahrungswerten berichten? Vielen Dank!
Steht denn schon eine Prüfung im Paß?
Wenn ja, mußt Du schauen, was bei Euch im LV machbar ist:
a) Entweder Du nimmst ihm die nächste Prüfung entsprechend des dokumentierten Kyu-Grades ab.
b) Oder Du teilst die Felder und gehst nach der Gürtelfarbe.
c) Oder ihr beantragt eine Zweitschrift des Passes.

Ansonsten ist die Klebeband-Idee nicht verkehrt.
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
kastow
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1136
Registriert: 24.06.2007, 10:46

Re: Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Beitrag von kastow » 09.10.2019, 10:52

Ich danke euch für die Vorschläge. Tesafilm möchte ich vermeiden, da der nach wenigen Jahren verdunkelt und sich ggf. löst.

Ich habe jetzt direkt einen dünnen Streifen Flüssigkleber aufgetragen und das Einlegeblatt dort eingelegt. Dann habe ich den Pass geschlossen und einen Tag beschwert. Hält erst einmal gut und ist weniger Verlust an beschreibbarer Fläche. Ist ähnlich einer Leimung. Bin mal gespannt, ob es langfristig auch hält.

@Fritz: Einlegeblätter sind im NWJV das vorgeschriebene Verfahren. Diese habe ich auch im Vorfeld schnell, unkompliziert und unentgeltlich beim Verband erhalten.
Herzliche Grüße,

kastow

Since the establishment of Kôdôkan jûdô, jûdô has become something that should be studied not only as a method of self-defence but also as a way of training the body and cultivating the mind. (Jigorô Kanô: MIND OVER MUSCLE)

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1215
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Passeinträge

Beitrag von HBt. » 10.10.2019, 10:22

kastow hat geschrieben:
07.10.2019, 08:08
Hallo,

ich habe jetzt den Fall, dass ich für eine Kyu-Prüfung Einlegeblätter in den Pass einfügen muss, da ein Prüfling noch einen alten Pass mit nur fünf Kyu-Graden besitzt. Meine Frage dazu: wie befestigt ihr diese Blätter im Judo-Pass? Tackern birgt das Risiko, dass langfristig Schäden am Pass entstehen. Hält ein einfacher Kleber auf Dauer? Könnt ihr hier von Erfahrungswerten berichten? Vielen Dank!
Dieses Problem habe ich früher, also ab 1994, gänzlich unkompliziert gelöst ... mit dem Lineal und einem Kugelschreiber.


Hallo "kastow",
ziehe doch einfach einen waagerechten Strich von links nach rechts --> teile die vorgegeben Zeilen, die zur Verfügung stehende Fläche reicht dazu allemal aus.

Gruß,
HBt.


PS
Probleme mit diesem Verfahren gab es in meinem LV nie.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1215
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Vorschriften

Beitrag von HBt. » 10.10.2019, 10:35

Einlegeblätter sind im NWJV das vorgeschriebene Verfahren. Diese habe ich auch im Vorfeld schnell, unkompliziert und unentgeltlich beim Verband erhalten.
Ach du Scheiße -> warum müsst ihr euch das Leben nur so schwer machen?

Zu Deiner Frage:

Papier kann man sehr gut mit einem "Pritt Klebestift"
oder
auch mit klassischem "weißen Holzleim" ... damit kannst Du selbst alte Bindungen vollständig erneuern!

Viel Erfolg,
HBt.

PS "Tesa-Film-Klebungen" sind nicht langzeitstabil.

Benutzeravatar
kastow
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1136
Registriert: 24.06.2007, 10:46

Re: Wie Einlegeblätter im Judo-Pass dauerhaft einfügen?

Beitrag von kastow » 10.10.2019, 11:54

Prittstifte sind leider auch nicht langzeitstabil, aber das mit dem Holzleim gefällt mir.

Ich persönlich finde Einlegeblätter optisch deutlich ansprechender als handschriftliche Korrekturen mit Lineal und Kugelschreiber. Vor allem, wenn ich mir das heutige Schriftbild anschaue.

Und es war mit einem Anruf in der NWJV-Geschäftsstelle erledigt. Sehe an der Stelle kein schweres Leben ;)
Herzliche Grüße,

kastow

Since the establishment of Kôdôkan jûdô, jûdô has become something that should be studied not only as a method of self-defence but also as a way of training the body and cultivating the mind. (Jigorô Kanô: MIND OVER MUSCLE)

Antworten