Vielleicht eine blöde Frage,

Hier geht es um Fragen zur Vereinsarbeit, Verbänden und Organisationen
Antworten
HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1040
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Vielleicht eine blöde Frage,

Beitrag von HBt. » 26.06.2018, 20:16

aber!

Einmal angenommen, 'HBt.' möchte unbedingt nächstes Jahr wieder als aktiver Teilnehmer an der DKM 2019 teilnehmen, völlig unabhäng vom derzeitigen Leistungsstand und Alter - in einem Jahr wäre ich locker wieder topfit.

- mein eigentlicher Heimatverein hat keine real existierende Judogruppe mehr, keine Abteilung ---> und doch hat er immer noch ein Flagschiff (ohne Mannschaft), nämlich mich
- könnte eine Einzelperson Mitglied über den LV NDS im großen Teich DJB werden ?!

Weiter im Text,

- könnte ich für den LV BB starten ???
- könnte ich mich unkompliziert als Uke (im Team Tori & Uke G-Judo) zur Verfügung stellen ?




Blöde Fragen, ich weiß ;-).

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3589
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Vielleicht eine blöde Frage,

Beitrag von tutor! » 26.06.2018, 21:49

Alles lösbar. Du müsstest einem Verein angehören - jedenfalls muss ein Verein im Pass stehen und Du musst eine Sichtmarke haben. Einzelmitglieder in Landesverbänden oder dem DJB gibt es ja nicht.Wenn Dein Verein nicht mehr dem NJV angehört, musst Du Dir einen anderen Verein suchen, der Dich aufnimmt. Egal in welchem LV.

LV-übergreifende Paare sind bei Kata-Meisterschaften kein Problem. Das Paar muss sich nur entscheiden, für welchen LV es starten möchte. Wenn jemand in mehreren Kata startet, muss er jeweils für denselben LV starten - also nicht für zwei verschiedene LVe am selben Tag. Du könntest also für BB starten.

Als Uke im inklusiven Wettkampf würdest Du einen Menschen sicherlich glücklich machen und ihm/ihr ein ganz besonderen Erlebnis ermöglichen. Mach es - es täte auch Dir sicherlich gut!
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4801
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Vielleicht eine blöde Frage,

Beitrag von Fritz » 26.06.2018, 22:34

tutor! hat geschrieben:
26.06.2018, 21:49
Einzelmitglieder in Landesverbänden oder dem DJB gibt es ja nicht.
Das ist aber nicht so ganz richtig - siehe https://www.judobund.de/media/ordnungen ... rdnung.pdf - Also Hbt. hätte die Möglichkeit, eine Ehrenmitgliedschaft
anzustreben - er würde damit Rederecht bei der MV haben u. stets eine aktuelle Sichtmarke im Paß.
Und freien Eintritt zu DJB-Veranstaltungen, also auch Katawettbewerben - ob damit allerdings auch eine aktive Teilnahme abgedeckt ist, weiß ich nicht, aber
hey wäre ja irgendwie kleinlich u. blöd, wenn nicht. ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1040
Registriert: 18.10.2016, 10:31

aktives Mitglied

Beitrag von HBt. » 29.06.2018, 11:37

^ lassen wir das mit der Ehrenmitgliedschaft einmal sein.

Es geht um die hypothetische Frage der Einzelmitgliedschaft? Um die Frage, warum es nicht möglich ist als Judosportler eines ordentlichen Sportvereins ... das war doch klar, oder?
Es geht um mögliche Startberechtigungen - Quasi eine Einmann- o. Einefrauabteilung. Alle zur Verfügung stehenden Lösungsoptionen sind mir persönlich klar. Punkt. Will man den Abwärtstrend umkehren, bzgl. des Mitgliederschwundes, könnte man über "diese skizzierte Option" ebenfalls nachdenken.

Alternativ starte ich auch sehr gerne für einen anderen Landesverband u. Verein.

Ganz einfache Kiste.

HBt.

Wie soll NDS eine starke Auswahl zur DKM melden, wenn sich z.B. nur ein Paar pro Kategorie meldet? Das ist mein Punkt. Auf diesem Feld scheint es ein dickes Arbeitspaket zu geben. Persönlich könnte mir die Angelegenheit total schnuppe sein, aber hey ...

Antworten