Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Hier geht es um Fragen zur Vereinsarbeit, Verbänden und Organisationen
Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4685
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von Fritz » 18.04.2017, 14:18

tutor! hat geschrieben:
18.04.2017, 12:20
Eine Kopplung von Prüferlizenz und ÜL/Trainerlizenz empfinde ich dabei als fast schon unerlässlich, denn der Prüfer macht ja nichts anderes, als die Ergebnisse der Trainingsarbeit zu sichten. Wie soll er dies denn qualifiziert tun können, wenn er keine Qualifikation im Bereich Methodik-Didaktik hat? Umgekehrt muss ein ÜL/Trainer die Lernenden auf eine Prüfung vorbereiten? Wie soll er dies denn qualifiziert und zielgerichtet tun, wenn er die Prüfungsaufgaben, deren Sinn und die Bewertungskriterien nicht kennt?
Naja, man kann es auch kaputt lizenzieren ... Eine Lizenz für irgendwas ist sicherlich schön und gut, gerade für die Außenwirkung und um mal sich auf Weiterbildungen nett zu unterhalten, aber keine Lizenz zu haben, heißt ja nun
nicht zwangsläufig, daß die betreffenden Personen keine Ahnung haben und sich überhaupt nicht mit Training und Prüfungs-Aufgaben auskennen ...
Das Können u. Wissen steckt ja nicht in der Lizenz, sondern in der Person.

Früher war es bei uns so: ÜL waren meist selbst Kyugrad-Inhaber, ein Prüfer (2.Dan aufwärts) war für mehrere Sportgemeinschaften zuständig. Wollte man was bzgl. der Prüfungsaufgaben wissen, konnte man
den Prüfer in seiner Trainingsstätte aufsuchen und die Fragen loswerden. Bei der Prüfung selbst, saß in der Regel auch der zuständige ÜL mit am Tisch und hat
vom Prüfer direkt Hinweise bekommen u. ggf. Dinge geklärt (natürlich war seine zweite Aufgabe, den Prüfer an "kritischen" Stellen etwas abzulenken ;-) )
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Bem.

Beitrag von HBt. » 18.04.2017, 16:44

+1

Das kenne ich auch noch so, und es war eine schöne Zeit ... erst saß man als kleiner Pöks auf der Matte, später als ÜL am Tisch :D

Allerdings geht es auch um einen Standard* und eine DJB-Prüfung (konform), da kann man schon ernsthaft über eine Berechtigung (Lizenz) nachdenken.

*eine bestimmte Qualität

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4685
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von Fritz » 19.04.2017, 00:29

HBt. hat geschrieben:
18.04.2017, 16:44
Allerdings geht es auch um einen Standard* und eine DJB-Prüfung (konform), da kann man schon ernsthaft über eine Berechtigung (Lizenz) nachdenken.
Eine Prüfer-Lizenz hatten die Prüfer damals schon ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Lizenz

Beitrag von HBt. » 19.04.2017, 07:26

Stimmt, dieser Umstand nannte sich bei uns DDK ...
dann kam die Trennung -> ca. ein Jahrzehnt "Versuchsphase" -> ca. ein Jahrzehnt "Abgleichphase in Deutschland" -> möglicherweise ein weiteres Jahrzehnt "bequeme Experimentierphase" (während die Mitgliederzahl weiter fällt).

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

APO (Beginner)

Beitrag von HBt. » 19.04.2017, 11:02

Vielleicht noch einmal zur Klarstellung:

Ich fand die 1994 (oder 1992) begonnenen Prozesse sehr, sehr gut ... anfänglich fand ich sogar die Prüfungskarten (das Trainingsbegleitmodell sehr gut) gut. Doch gerade das Dokumentationsmodell (mit entsprechender Rückmeldung an Übling und Ausbilder) ist aber stark abhängig von einer Kopplung an die ÜL/TR-Ausbildung u. Fortbildung(en) ---> Lizenzierung.

Mit der 2002 Fortschreibung (und den Prozessen) konnte ich mich ebenfalls gut arrangieren ... Doch vieles steht und fällt mit dem Charisma des Lehrenden.

Benutzeravatar
Wendy
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 21
Registriert: 22.11.2006, 22:48
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TuS Hermannsburg - Phönix Soltau
Kontaktdaten:

Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von Wendy » 22.04.2017, 11:52

Hallo McMarc,

von Hitzacker nach Uelzen, Lüneburg oder Suderburg zu fahren, sollte nicht das Problem sein. Dein Ansprechpartner/Prüfungswesen im Kreis ist Marcus Ordon aus Suderburg, im Bezirk Stefan Franke aus Lüneburg, Martin vdB hast du schon kontaktiert.
Am 10.05. findet in der Sporthalle der JG Uelzen das nächste JASP Training statt.
17h Beginn. Uelzen-Oldenstadt, Sporthalle Meyerholzweg.
Dort könnten gute Kontakte geknüpft werden.

Gerne kannst du mich auch telefonisch oder per Email kontaktieren. Gerne gebe ich da Hilfestellung oder Auskünfte. Zur Not nehme ich auch die Strecke von Soltau nach Hitzacker auf mich, und komme zu eurem Training.

Bei Facebook findest du auch zahlreiche Gruppen zu Judo im NJV:
NJV Team, NJV Prüfungswesen, Judo Lüneburg-Stade.


Dein Bezirkspräsident und Landesbreitensportreferent

Jens Wendtland

PS:
Link:
http://www.njv.de/bezirke/ls/adressen.php

http://www.njv.de/verbandsinfo/anschriften.php

http://www.njv.de/verbandsinfo/beitraegegebuehren.php

http://www.njv.de/download/service/155_ ... ng2015.pdf

Als Passordnung gilt im NJV die DJB Passordnung.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Das Forum ...

Beitrag von HBt. » 22.04.2017, 12:33

unschlagbar :D

Lieber Marc, lieber Wendy!

Wow,
meine uralte Heimat: das Wendland - das waren noch tolle Zeiten, Zeiten der Unschuld, als Rolf und Erika ... wir hatten damals eine echt coole Zeit - Lüneburg, Uelzen und mein Verein: TUS Lüchow (den gibt es leider nicht mehr).

Hier kommt ein richtiger Stein ins Rollen :bouncy

Marc,
startet durch, nimm die Angebote an.

Grüße aus Hannover,
HBt.


Werbung:
http://www.osp-niedersachsen.de/

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 22.04.2017, 21:09

Hallo Wendy, Hallo Hbt. ,

erst einmal vielen Dank für eure Tips und die großartige Unterstützung von euch Ihr seid Spitze !!!

@Wendy: Wahnsinn, dein Angebot uns zu besuchen, das kann ich aber nicht verlangen. Solltest du aber zufällig sowieso in der Nähe zu tun haben, bist Du, sowie jeder Interessierte herzlich eingeladen Auf dein Angebot, dich einmal anzurufen, werde ich aber gerne in den nächsten Tagen zurückkommen, vielen lieben Dank dafür
Gerne werde ich am 10.05. Nach Uelzen fahren, das hängt aber vom Dienstplan meiner Frau ab, den bekommt sie immer zum Ende eines Monats.

@Hbt. : Wow, dann kennst Du möglicherweise unseren 2.Vorsitzenden noch, der war auch früher in Lüchow oder Küsten aktiv, bin mir nicht sicher...gern näheres per pn dazu

Also da die Organisation unserer Judosparte mittlerweile komplett in meinen Händen liegt, bin ich zuversichtlich, dass in Kürze verbandstechnisch alles so laufen wird, wie es laufen soll.
Prüflizenz ist beantragt, jeder Judoka hat einen Pass, außer ein paar, die in diesem Jahr erst eingetreten sind, hierfür habe ich uns im Judoportal angemeldet, da ich für diese sowieso Sichtmarken benötige.
Die Pässe müssen nur noch von der Geschäftsstelle gestempelt werden, hierzu werde ich am Montag dort anrufen und die letzten Details klären.
Außerdem betreue und trainiere ich ab sofort eigenverantwortlich unsere Kids von 9-16 Jahren. Unser Trainer ist aber immer anwesend und trainiert parallel die Kids unter 9.
Diese Maßnahme war erforderlich, da die Gruppe sonst zu groß war und schlecht händelbar war und die Erfordernisse der Kinder in den Altersklassen zu unterschiedlich.
Nun werde ich mir noch Gedanken um eine längerfristige Trainingsplanung machen, um das Können unserer Kids systematisch zu verbessern.
Weitere Baustellen sind Mitglieder halten und werben sowie den Aufbau der Erwachsenengruppe. Die ist nämlich vom Aussterben bedroht.
Zu allen Punkten habe ich schon Ideen, die teilweise noch weiter ausgearbeitet werden müssen, ein Flyer ist erstellt ....
Ich glaub, das wird hier was...
Außerdem habe ich vor, in diesem Jahr (auch angeregt durch Wendy) als Gast in mehreren Vereinen (Dannenberg, Alt Garge, Lüneburg und Uelzen) zu trainieren, um Eindrücke und Ideen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen.

Ich werde hier gerne weiter berichten und wünsche euch allen einen schönen Abend

Gruß
Marc

Benutzeravatar
Wendy
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 21
Registriert: 22.11.2006, 22:48
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TuS Hermannsburg - Phönix Soltau
Kontaktdaten:

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von Wendy » 23.04.2017, 10:28

McMarc hat geschrieben:Hallo Wendy, Hallo Hbt. Bild,

erst einmal vielen Dank für eure Tips und die großartige Unterstützung von euch Bild Ihr seid Spitze !!!

@Wendy: Wahnsinn, dein Angebot uns zu besuchen, das kann ich aber nicht verlangen. Solltest du aber zufällig sowieso in der Nähe zu tun haben, bist Du, sowie jeder Interessierte herzlich eingeladen Bild Auf dein Angebot, dich einmal anzurufen, werde ich aber gerne in den nächsten Tagen zurückkommen, vielen lieben Dank dafür Bild
Gerne werde ich am 10.05. Nach Uelzen fahren, das hängt aber vom Dienstplan meiner Frau ab, den bekommt sie immer zum Ende eines Monats.

@Hbt. : Wow, dann kennst Du möglicherweise unseren 2.Vorsitzenden noch, der war auch früher in Lüchow oder Küsten aktiv, bin mir nicht sicher...gern näheres per pn dazuBild

Also da die Organisation unserer Judosparte mittlerweile komplett in meinen Händen liegt, bin ich zuversichtlich, dass in Kürze verbandstechnisch alles so laufen wird, wie es laufen soll.
Prüflizenz ist beantragt, jeder Judoka hat einen Pass, außer ein paar, die in diesem Jahr erst eingetreten sind, hierfür habe ich uns im Judoportal angemeldet, da ich für diese sowieso Sichtmarken benötige.
Die Pässe müssen nur noch von der Geschäftsstelle gestempelt werden, hierzu werde ich am Montag dort anrufen und die letzten Details klären.
Außerdem betreue und trainiere ich ab sofort eigenverantwortlich unsere Kids von 9-16 Jahren. Unser Trainer ist aber immer anwesend und trainiert parallel die Kids unter 9.
Diese Maßnahme war erforderlich, da die Gruppe sonst zu groß war und schlecht händelbar war und die Erfordernisse der Kinder in den Altersklassen zu unterschiedlich.
Nun werde ich mir noch Gedanken um eine längerfristige Trainingsplanung machen, um das Können unserer Kids systematisch zu verbessern.
Weitere Baustellen sind Mitglieder halten und werben sowie den Aufbau der Erwachsenengruppe. Die ist nämlich vom Aussterben bedroht.
Zu allen Punkten habe ich schon Ideen, die teilweise noch weiter ausgearbeitet werden müssen, ein Flyer ist erstellt ....
Ich glaub, das wird hier was...Bild
Außerdem habe ich vor, in diesem Jahr (auch angeregt durch Wendy) als Gast in mehreren Vereinen (Dannenberg, Alt Garge, Lüneburg und Uelzen) zu trainieren, um Eindrücke und Ideen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen.

Ich werde hier gerne weiter berichten und wünsche euch allen einen schönen Abend Bild

Gruß
Marc
Moin Marc,
ruf mich möglichst auf dem Mobiltelefon an. Zwischen 17h-18h und von 20:30h-23h bin ich meist am besten zu erreichen, das kollidiert dann nicht mit Arbeit und Kindern.

Der Verband bietet ja viel, man muss sich nur bewegen.
Eine Alternative für eine Gürtelprüfung bei gleichzeitiger sozialer Anbindung bietet beispielsweise die NJV Sommerschule.
Hier eine Verknüpfung zur Anmeldeseite.

https://jusoschu.judo-base.de/

Die "JuSoSchu" ist als Bildungsurlaub anrechenbar, und der Spaßfaktor wird ganz groß geschrieben.

Meld' dich einfach.

Gruß an Conrad.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 09.05.2017, 12:46

Hallo aus dem heute sonnigem Wendland :XXsunsmile

für alle Interessierten mal ein kleines Update von mir.

Die Prüflizenz wurde in der Zwischenzeit erteilt, Kosten fielen hierfür nicht an.
Desweiteren sind alle unsere Judoka im Besitz eines gültigen Judopasses, Sichtmarken wurden geklebt seit dem Jahr des Eintritts.
Hierzu habe ich mit einer äußerst netten Dame aus der Geschäftsstelle gesprochen. Sie sagte mir, dass Judo-Pässe nicht mehr von der Geschäftsstelle gestempelt werden müssten.
Schön, das erspart mir, die Pässe wegzuschicken, also alles in allem alles viel weniger kompliziert als angenommen :D

Die erste Prüfung ist intern terminiert und auf einmal sind die Kids doch schon ein wenig aufmerksamer im Training, haha :D

Alles in allem geht es gut voran.

Euch noch einen schönen Tag

Gruss

Marc

Benutzeravatar
Wendy
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 21
Registriert: 22.11.2006, 22:48
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TuS Hermannsburg - Phönix Soltau
Kontaktdaten:

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von Wendy » 09.05.2017, 12:54

McMarc hat geschrieben:für alle Interessierten mal ein kleines Update von mir.

Die Prüflizenz wurde in der Zwischenzeit erteilt, Kosten fielen hierfür nicht an.
Desweiteren sind alle unsere Judoka im Besitz eines gültigen Judopasses, Sichtmarken wurden geklebt seit dem Jahr des Eintritts.
Hierzu habe ich mit einer äußerst netten Dame aus der Geschäftsstelle gesprochen. Sie sagte mir, dass Judo-Pässe nicht mehr von der Geschäftsstelle gestempelt werden müssten.
Schön, das erspart mir, die Pässe wegzuschicken, also alles in allem alles viel weniger kompliziert als angenommen :D

Die erste Prüfung ist intern terminiert und auf einmal sind die Kids doch schon ein wenig aufmerksamer im Training, haha :D

Alles in allem geht es gut voran.
Und im Bezirksverteiler Lüneburg/Stade bist du seit letzter Woche auch noch.

Dann mal ab zum nächsten JASP Training in Uelzen.

Gruß
Wendy

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 09.05.2017, 13:10

Hallo Wendy,

gutes Gefühl, dass alles läuft.

Ja, bin im Verteiler, Rolf hat sich gemeldet und als nächstes werde mich in Uelzen blicken lassen :D

Grüße

Marc

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Coo...oooooooool

Beitrag von HBt. » 09.05.2017, 15:04

Klasse,
ich freue mich für Euch - nicht nur weil es mich an meine A-Jugend-Zeit im Wendland erinnert, sondern weil der entscheidene Impuls aus der Richtung dieses Forums kam?!

Und ganz bestimmt, werde ich den einen oder anderen Judoka von damals noch erkennen :-)

Viel Erfolg
wünsche ich Dir (und Deinem Verein)

HBt.

Psst
Berichte doch noch über die Unterschiede im Trainingsalltag, also wie gestalten die anderen Vereine (Gruppen, Club, Schulen ...) ihre Übungsstunden, was fällt Dir so auf, was findest Du gut oder besser ... usw.

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 09.05.2017, 22:18

Hallo Hbt.,

danke für Deine Antwort.

Also der eigentliche Impuls kam aus einer Art Frustration bei mir. Und zwar ging es bei mir nicht um die Qualität des Judotrainings an sich, ich hatte und habe immer noch das Gefühl, dass der Judounterricht, an dem ich teilnehme, durchaus für mich eine hohe Qualität hat. Aber als ich anfing mit Judo Mitte 2013, ging es für mich rein ums Judo, Prüfungen hatten für mich keine Bedeutung und Wettkämpfe wären nichts für mich, so dachte ich.
Also habe ich einfach nur fleißig trainiert und mein Judo in der Zeit deutlich verbessert.
Aber wenn man eine Sache so gerne macht und auch anfängt, sich neben dem Training zu Hause mit Judo zu beschäftigen (Bücher, Videos, Techniken, Geschichte etc.) dann will man irgendwann mehr....
Übungsleiterlizenz, Wettkämpfe für ü30 und vieles mehr... Immer braucht man bestimmte Graduierungen.
Dann fragte ich nach Prüfungen und stellte fest, alles nicht möglich bei uns, nichts läuft so wie es soll.

Also dachte ich an einen Vereinswechsel.
Sicher, ich müsste weiter fahren (Neu Darchau, hab dort mal ein Gasttraining gemacht, als unsere Halle geschlossen war), aber für mich machbar.
Aber was wäre mit den anderen Judoka in meinem Verein? Mittlerweile fast nur noch Kinder?
Also blieb ich, führte einige Gespräche und wollte es selbst in die Hand nehmen, erstellte schließlich dieses Thema.

Ihr habt mich durch eure Antworten bestätigt und bestärkt, mich richtig entschieden zu haben und den Verein nicht zu wechseln, sondern etwas zu bewegen und das Ergebnis für alle zugänglich zu machen.
Und mittlerweile bin ich sogar davon überzeugt.

Also einmal ein großes Dankeschön für euren Zuspruch, ihr seid super !!!!

Ich mache jetzt erstmal die ersten Prüfungen, trainiere die Kinder mit, einige werden auch bald geprüft, versuche mich möglichst breit weiterzubilden und an Wettkämpfen teilzunehmen und den Verein weiter mit voranzubringen. Vielleicht werden auch einige Kinder Lust haben an Wettkämpfen ?

Ich bin gespannt, wie sich alles entwickelt und lasse euch gerne teilhaben

Hbt. Von früher gibt es, seid ich dabei bin, nur Conrad, der im Moment anderweitig leider sehr eingespannt ist.

Viele grüße

Marc

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 30.05.2017, 22:43

Hallo liebe Judo-Freunde

Nur ein kurzes Update: Wir haben unsere erste Prüfung abgehalten, zuerst nur für uns paar Große, die wir schon ein paar Jahre dabei sind, wir tragen jetzt weiß-gelb Unsere kleinen sind mittlerweile viel fleißiger bei der Sache und freuen sich auch auf die erste Prüfung, der Termin steht aber noch nicht fest.
Unser Flyer ist sozusagen veröffentlicht und hat tatsächlich binnen einer Woche drei potenzielle Mitglieder für unsere Kindergruppe gebracht, super, so kann es weitergehen.

Außerdem ist eine Facebook-Gruppe eingerichtet und ein YouTube Kanal für unsere Mitglieder in Planung.

Ich und ein Mitjudoka werden außerdem in den nächsten zwei Wochen Gasttraining in zwei verschiedenen Judovereinen machen, auf die ich mich schon sehr freue.
Ich werde berichten, hauptsächlich über Unterschiede zu unserem Training.
Sollten wir uns vorher anmelden oder einfach vorbeifahren ?

Bis dann und viele Grüße

Marc

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Erfolgsgeschichte

Beitrag von HBt. » 31.05.2017, 10:31

... außerdem in den nächsten zwei Wochen Gasttraining in zwei verschiedenen Judovereinen machen, auf die ich mich schon sehr freue.
Ich werde berichten, hauptsächlich über Unterschiede zu unserem Training.
Sollten wir uns vorher anmelden oder einfach vorbeifahren ?
;-) ;-) ;-)

Mensch Marc!

Selbstverständlich vorher fernmündlich anmelden - mittels Telefon.


:D
Gruß,
HBt.

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 31.05.2017, 15:07

Hallo Hbt. ,

kein Problem, ruf ich vorher an.
Ich hab nur gefragt, weil ich nicht weiß, was in anderen Vereinen üblich ist und niemandem mit ungebeten Anrufen auf den Wecker fallen möchte :dontknow (übertrieben ausgedrückt).

Auf jeden Fall freue ich mich drauf und bin mir sicher, dass diese Besuche in vielerlei Hinsicht sehr lehrreich für mich sein werden und hoffe, mit netten Leuten Kontakte knüpfen zu können.

Gruß :hello

Marc

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 05.10.2017, 17:41

Hallo liebe Judo-Freunde,

Ich wollte euch gerne auf dem Laufenden halten was meine persönliche Judo-Entwicklung als auch die meines Vereines angeht.

Zuerst mal habe ich angefangen, Gürtelprüfungen zu absolvieren, bin jetzt bei Gelb.
Langfristig ist mein Ziel erst einmal Braun, denn ich strebe unbedingt die Trainer-C-Breitensport-Lizenz an.
Auch ein paar unserer Kids durften Prüfung machen und sind jetzt weiß-gelb.
Für unsere Weißgurt-Kids habe ich die kleinen Prüfungsheftchen vom Verband bestellt, in diese kann man nach jedem Training ein Stempel für die Teilnahme machen und die Kleinen sind ganz wild auf den Stempel nach dem Training.
Unsere Trainingsaufteilung klappt ganz hervorragend und hat sich prima eingespielt, mein Trainer hat eine Kindergruppe (meist die größeren) und ich die andere (meist die kleineren), manchmal wechseln wir auch, was die Kids sehr freut, denn das bringt nochmal eine extra Portion Abwechslung. Spiele werden gruppenübergreifend gespielt, was prima funktioniert.
Bisher hat ein Junge Lust auf Wettkämpfe, was wir unterstützen und im nächsten Jahr beginnen werden.
Alles in allem ist unsere Kindergruppe mit gesamt 35 Kindern stabil.

Unsere Erwachsenengruppe besteht dagegen nur noch aus 2 regelmäßig Trainierenden (davon bin ich einer),
gemeldet sind noch 5.

Wir haben schöne Flyer gestaltet, unsere Judo-Sparte in die Zeitung gebracht und versuchen, unsere Sparte im Facebook und YouTube zu präsentieren.

Ich persönlich habe meinen ersten Wettkampf bei unserer BEM ü30 bestritten, was eine ziemlich geile und ziemlich lehrreiche Erfahrung war und mit Sicherheit wiederholt werden wird.
Angemeldet hatte ich mich, um vorzufühlen, wie ein Wettkampf so ist und abläuft, um unseren Kids da auch was drüber erzählen zu können.

Desweiteren habe ich einen Lehrgang in Winsen besucht, Thema Handlungskomplexe Ne-Waza, sehr lehrreich mit einem sehr netten Referenten und hat sehr viel Spaß gemacht.
Für einen weiteren Lehrgang habe ich mich noch angemeldet, im Dezember, wo es um Konter und Kombinationen gehen wird.
Leider wurde ein Lehrgang für den ich mich angemeldet habe, für interessierte Judoka und angehende Kampfrichter mangels Meldungen abgesagt.

In zwei weiteren Vereinen habe ich als Gast mit-trainiert und beim Kindertraining zugesehen, in einem ist nur noch ein Erwachsener, hier konnten wir verabreden, uns regelmäßig gegenseitig beim Training zu besuchen.

In dem anderen Verein hat es mir so gut gefallen, dass ich nach dem Gasttraining kurzerhand Mitglied geworden bin und nun dienstags in meinem Stammverein die Kinder trainiere und im Anschluss mit meinem verbliebenen Trainingspartner quasi Einzelunterricht bekomme (was definitiv seine Vorteile hat) und freitags in meinem neuen Zweitverein trainiere.
Dort gibt es noch eine größere Erwachsenengruppe mit gemischten Gürtelfarben und hier kann ich mit vielen verschiedenen Partnern trainieren (was unerläßlich ist).

Diese neue Situation macht mich doch sehr glücklich, muss ich sagen.

Was mir nun mehr fehlt, ist, Erwachsene für meinen Stammverein zu werben, damit auch dort wieder eine "Gruppe" sinnvoll trainieren kann.
Wer hierzu Ideen hat, immer her damit

Das war mein Update, euch noch einen schönen Abend

Gruss
Marc

Benutzeravatar
McMarc
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 25
Registriert: 25.09.2013, 21:16
Bundesland: Niedersachsen
Verein: TSV Hitzacker

Re: Richtiges Durchführen einer Kyu-Prüfung

Beitrag von McMarc » 23.10.2017, 20:43

Hallo liebe Judo-Freunde,

Nochmal ein kleines update:

Es läuft immer besser:

Nach dem Probetraining im Nachbarverein hat sich im Gegenzug bei uns morgen Besuch angekündigt, super.

Und als Krönung sind unsere Kinder in meinem Zweitverein zu einem gemeinsamen Randori im Januar eingeladen, vorher hakt es leider terminlich.

Die Kooperation mit den anderen Vereinen läuft also langsam an, so hab ich mir das vorgestellt, super

Auch die Trainer untereinander kennen sich von früher und wollen die vor Jahren vorhandene Zusammenarbeit (vor meiner Zeit) wiederaufleben lassen!

Mein Fazit:
Man kann wunderbar was bewegen, der erste Schritt muss nur gemacht werden

Euch noch einen schönen Abend

Gruss
Marc

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 700
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Super :-)

Beitrag von HBt. » 24.10.2017, 10:04

^ Dein Statusbericht klingt prima und lässt für die weitere Zukunft hoffen.

Viel Erfolg weiterhin,
wünsche ich euch

HBt.

Antworten