Prüfungen abseits vom DJB

Hier geht es um Fragen und Inhalte zu den Kyu und Dan Prüfungen
s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von s.Olli » 19.07.2017, 16:41

In welchen Vereinen in welchen deutschen Städten gibt es Kyu- und Dan-Prüfungen ohne Bindung an den DJB ?

cornus
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 04.10.2017, 13:10

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von cornus » 04.10.2017, 13:40

Schau doch mal bei www.bkv-web.de vorbei.

Ist zwar ein kleiner Verband, aber dafür familiär.

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von s.Olli » 04.10.2017, 14:32

cornus hat geschrieben:
04.10.2017, 13:40
Schau doch mal bei www.bkv-web.de vorbei.

Ist zwar ein kleiner Verband, aber dafür familiär.
Danke, ... leider finde ich dort aber keine konkreten Hinweise zu Prüfungen (Prüfungsordnungen etc.) !

Jupp
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 783
Registriert: 31.01.2007, 15:53

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von Jupp » 04.10.2017, 16:09

s.Olli fragt:
"In welchen Vereinen in welchen deutschen Städten gibt es Kyu- und Dan-Prüfungen ohne Bindung an den DJB ?"
und erhält als Antwort:
"Schau doch mal bei www.bkv-web.de vorbei. ..... Ist zwar ein kleiner Verband, aber dafür familiär.
das gefällt s.Olli nicht:
"Danke, ... leider finde ich dort aber keine konkreten Hinweise zu Prüfungen (Prüfungsordnungen etc.) !"
Mein Kommentar: Lieber s.Olli, es ist nicht so einfach, sich Vereine ohne Bindung an den DJB mit sehr gut ausgearbeiteten Kyu- und Danprüfungen zu finden. Denn: a) braucht man für das Erstellen solcher Konzepte Erfahrungen mit Prüfungskonzepten (das kann durchaus einige Jahrzehnte in Anspruch nehmen) und b) erfahrene und erprobte Funktionäre, die solche Konzepte dann auch in ihrem Verband durchsetzen.
Du wirst feststellen: es ist nicht einfach, außerhalb des DJB gut Kyu- und Danprüfungsbedingungen zu finden, da die von mir genannten Voraussetzungen fast ausschließlich im DJB zu finden sind.

Jupp

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4787
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von Fritz » 04.10.2017, 16:18

Dann soll es auch noch irgendwo Vereine geben, welche an das sogenannte DDK angeschlossen sind.
Die haben sicherlich auch keine Bindung an den DJB.

Und die meisten Nicht-Judo-Kampfsport-Vereine, welche Kyu- u. Dan-Prüfungen abhalten haben in der Regel auch
keine Bindung an den DJB hinsichtlich der Prüfungsordnungen ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von s.Olli » 04.10.2017, 17:19

Vielen Dank für eure Kommentare, die insgesamt nachvollziehbar sind, aber meine eigentliche Frage ...
s.Olli hat geschrieben:
19.07.2017, 16:41
In welchen Vereinen in welchen deutschen Städten gibt es Kyu- und Dan-Prüfungen ohne Bindung an den DJB ?
... nicht beantworten !
Offensichtlich sind hier im Forum nur Judoka, die DJB-Prüfungen ablegen oder sich nicht öffentlich dazu bekennen (wollen), wo sie Prüfungen ablegen. Hmm....!?

Benutzeravatar
Asakusa
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 40
Registriert: 05.04.2011, 11:07
Bundesland: Niedersachsen

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von Asakusa » 04.10.2017, 18:36

Ehm... vielleicht liegt das an der Intransparenz und der Geheimniskrämerei der anderen Verbände? Eine Google-Suche führte jedenfalls zu keinem Ergebnis was Prüfungsordnungen oder Programme angeht (außer DJB / DDK und ein oder zwei Jiu/Ju-Jitsu-PO).

Ich hatte in den letzten 3-4 Jahren mehrere Vertreter von derartigen Verbänden vor der Tür stehen. Nach den konkreten PO oder ähnlichem gefragt, kamen immer wieder die gleichen Antworten a) noch in der "Entwicklung" b) halten wir geheim und nur für vertrauenswürdige Prüfer, weil sonst meckern so viele, kenn man ja... c) Kann jeder SENSEI selber entscheiden, wir sind ja schließlich alle Groß(!)Meister... Oh, mein Favorit hierbei war: Original Kodokan-Kyu-Prüfungsordnung aus Japan ("Oh! Die habt Ihr?? Gib mir mal eine Kopie!!... Antwort: "Ähhhmmm....da läuft noch die Übersetzung")

Aber den (überüber)nächsten Dan-Grad versprechen sie in der Regel sofort... "3. Dan nur?? Pffff.... bei uns wärst du bestimmt 8. Dan Hanshi...!".

Ich sage ganz klar, dass das nicht auf alle Verbände zutreffen muss... leider aber auf sehr viele.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Ohne den "Judobund" ?!

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 08:18

s.Olli hat geschrieben:
04.10.2017, 17:19
Vielen Dank für eure Kommentare, die insgesamt nachvollziehbar sind, aber meine eigentliche Frage ...
s.Olli hat geschrieben:
19.07.2017, 16:41
In welchen Vereinen in welchen deutschen Städten gibt es Kyu- und Dan-Prüfungen ohne Bindung an den DJB ?
... nicht beantworten !
Offensichtlich sind hier im Forum nur Judoka, die DJB-Prüfungen ablegen oder sich nicht öffentlich dazu bekennen (wollen), wo sie Prüfungen ablegen. Hmm....!?
Ich frage mich gerade 'warum man abseits des XYZ eine Überprüfung in der Disziplin Judo' anstrebt(?).
;-)

Jupp hat den Nagel doch schon auf den Kopf getroffen: man benötigt eine umfangreiche Basis auf der man aufbauen kann - sprich "die notwendigen Kompetenzen".
Und eben diese wurden über einen sehr langen Zeitraum 'innerhalb der Gemeinschaft' erarbeitet, erworben. In meinen Augen spricht nichts gegen eine ordnungsgemäße Prüfung
innerhalb der gegebenen Strukturen.


Ich stelle mir gerade vor, wie ich (alleine) eine anspruchsvolle APO mit allem Pipapo erstellen sollte, ...
ausbilden, prüfen, überprüfen, umwerfen, neuschreiben, festlegen, in die Breite tragen :?

Wo (und wie) beginne ich, wie lange hat dieses Kartenhaus bestand, ist mein Alleinstellungsmerkmal so genial das es die Gezeitenströme ... puh!


#
Die Freude am Judosport (also auch das was ich täglich tue) mache ich doch nicht abhängig von einer Prüfung (ich gehe von einer DJB-konformen-Prüfung) aus. Im Gegenteil, die Überprüfungen geben
Sicherheit und notwendige Rückmeldungen ---> sie sichern eine bestimmte Qualität und sie gewährleisten eine Art Vergleichbarkeit ---> der gesamte Prozess erzieht, kann und soll positive Entwicklungen (u.a. der Persönlichkeit)
fördern - und erst dadurch kann "ich" sicher mit anderen Sportlern (Judoka) spielen.

Das Stichwort ist hier das RANDORI, sprich "das freie Üben" - üben.


Gruß,
HBt.


PS Ich frage nach dem Fundament (eben der Exoten, ohne Wertung!).

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Alle gehen wir ...

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 08:43

zur Schule.

Meine (unsere) Schule vermittelt Judo. Ich will jetzt auf gar keinen Fall den Terminus Judo definieren oder deklarieren, doch abseits von Techniken /Prinzipien ... benötigt eine Schule ganz bestimmte Strukturen
um zu funktionieren.

Fragen wir uns: "wie soll Bildung funktionieren(?)".

Meine SCHULE hat einen Namen, Judo - und sie ist direkt verbunden mit der Struktur, festgezurrt ---> abgekürzt DJB - Deutscher Judo Bund. Meine Schule ist eindeutig benannt, doch im gesamten Rahmen meiner
"Bildungsreise" habe ich unterschiedliche Institute (Schulen ---> kleinere Organisationsformen, Vereine ...) besucht und kennengelernt.

Nicht mehr und nicht weniger.


Womit soll man /ich andere Einrichtungen vergleichen? Staatliche Schulen mit privaten Schulen? Welche Einrichtung ist die Bessere für mich oder mein Kind?

???

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Ohne den "Judobund" ?!

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 08:56

HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 08:18
Ich frage mich gerade 'warum man abseits des XYZ eine Überprüfung in der Disziplin Judo' anstrebt(?).
;-)
Da ich die Frage nach Prüfungen abseits vom DJB gestellt habe, darf und sollte ich vielleicht ergänzend erwähnen, dass ich meine nächste Prüfung beim DJB ablegen werde. Da ich mit derzeit 40 Jahren Judo-Erfahrung beim DJB (anfangs nach den Prüfungsordnungen des DDK) offensichtlich nicht von Prüfung zu Prüfung hetze, sondern JU-DO intensiv studiere, möchte ich auch andere Systeme (nicht nur alt-bewährte) kennenlernen und im Blick behalten. Hierbei bedenke ich auch stets, dass die Prüfungsordnungen des DJB nicht ursprünglich, sondern noch recht jung sind.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

CORNUS

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 09:05

cornus hat geschrieben:
04.10.2017, 13:40
Schau doch mal bei www.bkv-web.de vorbei.

Ist zwar ein kleiner Verband, aber dafür familiär.
http://bkv-web.de/budo-disziplinen/judo/

Peter Klettenheimer verspricht: " die aktuelle PO-Judo wird in den nächsten Tagen eingestellt."
Also als PDF-Dokument veröffentlicht, darauf freue ich mich jetzt schon sehr. Warum? Weil ich mir dann ein Vorabbild machen kann. Später schaue ich mir (hypothetisch) die ausgebildeten Judoka an, ich beobachte sie, ich beobachte
eine Prüfungssituation ...

sind sie gut (vergleichend mit meiner Definition und eben dem Maß, ein Standard!), prima - gute Arbeit. Nach einer oder zwei weiteren Generationen schaue ich noch einmal rein ;)
denn jetzt zeigt sich das Ergebnis.

Gruß,
HBt.

PS

Möglicherweise sollte man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, doch beide sind schmackhafte, gesunde Früchte und zählen allgemein zum OBST.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Systeme und die Suche

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 09:16

s.Olli hat geschrieben:
05.10.2017, 08:56
HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 08:18
Ich frage mich gerade 'warum man abseits des XYZ eine Überprüfung in der Disziplin Judo' anstrebt(?).
;-)
Da ich die Frage nach Prüfungen abseits vom DJB gestellt habe, darf und sollte ich vielleicht ergänzend erwähnen, dass ich meine nächste Prüfung beim DJB ablegen werde. Da ich mit derzeit 40 Jahren Judo-Erfahrung beim DJB (anfangs nach den Prüfungsordnungen des DDK) offensichtlich nicht von Prüfung zu Prüfung hetze, sondern JU-DO intensiv studiere, möchte ich auch andere Systeme (nicht nur alt-bewährte) kennenlernen und im Blick behalten. Hierbei bedenke ich auch stets, dass die Prüfungsordnungen des DJB nicht ursprünglich, sondern noch recht jung sind.
Lieber s.Olli,
nichts spricht dagegen - schau Dich um ... auch meine ersten Prüfungen tragen die DDK-Handschrift.

Da Du den Systembegriff eingebracht hast, auch von "nicht ursprünglich" sprichst ... bin ich neugierig geworden und erlaube mir eine direkte Frage:

Was suchst Du? Nach vierzig Jahren ist Judo schon längst abgefrühstückt oder zu einem Partner (geliebt oder ungeliebt) - zu einem Selbst geworden. Wo stehst Du gerade?

Gruß,
HBt.

Psst
Was macht eine Prüfung (so) wertvoll?
Eine Prüfung ist weit mehr als nur ein Instrument, trotzdem ist es ein Instrument, ein Mittel zum Zweck ... der Prüfling muss wachsen. Mit "jeder bestandenen Prüfung" wächst er, er gewinnt Selbstvertrauen und ist glücklich ... einhundert Jahre später ist das allerdings Zertifikat unbedeutend geworden (vielleicht auch die Inhalte der Überprüfung), aber das sich gestellt haben :D ... boah, die resultierende Erdung, die Gelassenheit, die Ruhe, die Bodenständigkeit ... u.s.w.

alles verstanden?
;)

Ohne einen verlässlichen Standard, Reflektion, Qualitätssicherung ---> konstruktives Streiten (Demokratie) wird das wohl nichts.

Also,
schau Dich ruhig um - doch mit Deiner Eingangsfrage hat das nichts zu tun. Kannst Du mit den Anderen Judo "sicher" (be)treiben? Ja, na dann sollte die Nichtmitgliedschaft des Vereins im DJB doch kein Problem darstellen.
Zuletzt geändert von HBt. am 05.10.2017, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Alle gehen wir ...

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 09:49

HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 08:43
Meine SCHULE hat einen Namen, Judo - und sie ist direkt verbunden mit der Struktur, festgezurrt ---> abgekürzt DJB - Deutscher Judo Bund.
Ja, in Deutschland wird Judo vom DJB festgezurrt. Der DJB hat aber Judo nicht erfunden; auch nicht das DDK und auch kein anderer Verband (egal in welchem Land). Im Grunde genommen versucht doch jeder Judoka und jeder Judo-Verband (hoffe ich zumindest) den sanften Weg, den Kanō Jigorō ging und lehrte, zu finden und weiterzuverfolgen.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Woher soll ich ...

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 09:58

s.Olli hat geschrieben:
05.10.2017, 09:49
HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 08:43
Meine SCHULE hat einen Namen, Judo - und sie ist direkt verbunden mit der Struktur, festgezurrt ---> abgekürzt DJB - Deutscher Judo Bund.
Ja, in Deutschland wird Judo vom DJB festgezurrt. Der DJB hat aber Judo nicht erfunden; auch nicht das DDK und auch kein anderer Verband (egal in welchem Land). Im Grunde genommen versucht doch jeder Judoka und jeder Judo-Verband (hoffe ich zumindest) den sanften Weg, den Kanō Jigorō ging und lehrte, zu finden und weiterzuverfolgen.
heute wissen was Jigoro Kano Shihan, mein Gott ;-) lehrte oder wie er seinen Weg ging(?).

Nimm einmal an, ich hätte geschrieben (...) direkt verbunden mit einer Struktur, einer Lehre und einem Namen ---> Jigoro Kano , so würde ich von einem Wunschdenken (eine bestimmte Art der romantischen Verklärung) sprechen.

Judo ist heute klar definiert und deklariert als das Kind von Herrn Kano.

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Systeme und die Suche

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 10:55

HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 09:16
Was suchst Du? Nach vierzig Jahren ist Judo schon längst abgefrühstückt oder zu einem Partner (geliebt oder ungeliebt) - zu einem Selbst geworden. Wo stehst Du gerade?
Was kommt denn nach dem Frühstück? Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen - fertig? Nein, deshalb finde ich auch den Ausdruck "abgefrühstückt" unzutreffend; das hört sich nämlich so endgültig erledigt an. Wenn ich nach einem ausgewogenen Frühstück in den Tag starte, weiß ich doch ganz sicher, dass ich am nächsten Tag wieder lecker frühstücken möchte. So ähnlich ist es auch beim Judo. Immer wieder will ich neues entdecken, weiter lernen, besser verstehen, vorbildlich handeln, überzeugend lehren, ausgeglichen leben. Ich versuche herauszufinden, ob ich tatsächlich dem sanften Weg folge, den Kanō Jigorō ging und lehrte. Dabei stehe ich nicht still, sondern gehe immer weiter ...

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Woher soll ich ...

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 11:03

HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 09:58
Judo ist heute klar definiert und deklariert als das Kind von Herrn Kano.
Ja, ... offensichtlich gibt es aber mehrere Kinder Kanō's - alle sind sich ähnlich und unterscheiden sich. ;)

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3577
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von tutor! » 05.10.2017, 12:55

Hmmm, den Namen auf der Homepage nach, handelt es sich bei dem BKV um eine Abspaltung vom DDK.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Woher soll ich ...

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 13:17

HBt. hat geschrieben:
05.10.2017, 09:58
Wunschdenken (eine bestimmte Art der romantischen Verklärung)
Sicherlich kann (und will hoffentlich auch) niemand ernsthaft Kanō's Judo insgesamt kopieren. Meiner Meinung nach sollte aber jeder Judoka von dem, was Kanō geschaffen hat, inspiriert sein. Ich liebe auch 300 Jahre alte Opern, die traditionell (nach überlieferten Aufzeichnungen) aufgeführt werden - ebenso aber auch neu inszenierte moderne Fassungen der gleichen "alten" Oper. Nicht alles Neue ist gut und die Geschmäcker sind ja auch unterschiedlich; aber auch nicht alles "Alte" kann als gut bezeichnet werden. Deshalb muss jeder selbst entscheiden, was er gut oder schlecht findet.

s.Olli
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2017, 14:46
Bundesland: Hessen
Verein: SV Blau-Gelb Darmstadt e.V.

Re: Prüfungen abseits vom DJB

Beitrag von s.Olli » 05.10.2017, 13:26

tutor! hat geschrieben:
05.10.2017, 12:55
Hmmm, den Namen auf der Homepage nach, handelt es sich bei dem BKV um eine Abspaltung vom DDK.
Tja, ... irgendwo müssen die Mitglieder ja auch herkommen. Die deutsche Judo-Geschichte verrät uns, dass der DJB von DDK-Mitgliedern gegründet wurde. Später wollte der DJB das DDK nicht mehr, ... und wenn sich nun neue Verbände im Judo organisieren, können diese doch nur aus anderen Verbänden heraus entstehen - oder?

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 998
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Interessant finde ich ...

Beitrag von HBt. » 05.10.2017, 14:24

s.Olli hat geschrieben:
19.07.2017, 16:41
In welchen Vereinen in welchen deutschen Städten gibt es Kyu- und Dan-Prüfungen ohne Bindung an den DJB ?
Die Frage nach einer Menge. Also eine Statistik. Weiter würde mich der Inhalt der anderen interessieren, auch die /deren Lehre. Das Was, das Wie und das Warum.

Grüße,
HBt.

Antworten