6.Dan

Hier geht es um Fragen und Inhalte zu den Kyu und Dan Prüfungen
caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: 6.Dan

Beitrag von caesar » 08.12.2017, 16:23

Was hier aus meiner Sicht verschenkt wurde, ist eine Motivation sich mehr mit Judo zu beschäftigen.
Bisher bekomme ich doch häufiger die Aussage "schwarz ist schwarz" zu hören, wenn man mal nach dem Erwerb der nächsten Stufe fragt. Dieses Argument würde dann wegfallen und es würden sich unter Garantie einige finden, die doch gerne die Farbe wechseln würden.

Natürlich ist das die falsche Motivation, aber dass man mit falscher Motivation etwas bewegen kann, zeigt sich ja auch im Bereich Kata mit den Katawettkämpfen.

Tutor! hatte hier im Forum einmal die erschreckende Quote an Danprüfung über dem Shodan dargestellt und auch da konnte man herauslesen, dass anscheinend der Anreiz für weitere Prüfungen fehlt.
Schafft man hier eine externe Motivation, so finden hoffentlich mehr Prüfungen statt und es wird mehr Wissen in die Breite getragen.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1032
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Motivation durch Farben

Beitrag von HBt. » 10.12.2017, 15:48

ist das geil :-(


Na dann, legen wir Farben fest:


1. Dan
gelb mit einem schwarzen Streifen

2. Dan
orange mit zwei schwarzen Streifen

3. Dan
grün mit drei schwarzen Streifen

4. Dan
blau mit vier schwarzen Streifen

5. Dan
braun mit fünf schwarzen Streifen

6. Dan
schwarz mit einem weißen Streifen

7. Dan
schwarz mit zwei weißen Streifen

8. Dan
schwarz mit drei weißen Streifen

9. Dan
schwarz mit vier weißen Streifen
oder alternativ
rot-weiß

10. Dan
schwarz mit fünf weißen Streifen
oder alternativ
rot

#
Ich bitte um das Handzeichen.

Keine Gegenstimmen, damit ist mein Vorschlag verbindlich angenommen.

##
JETZT bitte die Prüfungsinhalte,

ja Caesar?!

Darum bittet
HBt.

Psst.
Kyu-Grade schaffe ich ab. Ungraduierte tragen einen weißen Gürtel zur Budo(ver)kleidung. Die Vorbereitungszeit für den 1. Dan beträgt mindestens 12 Monate, mit drei Übungseinheiten pro Woche ...

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: 6.Dan

Beitrag von caesar » 12.12.2017, 05:26

Fritz hat geschrieben:
05.12.2017, 22:09
Aber unser Ausbildungs-Referent hatte noch die irrige Ansicht, daß eine Prüfung zum 6. Dan eine Entschlackung der Dan-Prüfungs-Inhalte
nötig machen würde, da "immerhin der Stoff auf 6 Stufen gestreckt werden müsste" (frei zitiert).
Fritz hat geschrieben:
06.12.2017, 16:00
Ich wette, wir haben hier schon mal eine Faden, wo so etwas formuliert ist.
Was ich im kompletten Kyu/Dan-Programm bisher an Inhalten total vermisse:
- weitere Kodokan-Kata/Methoden bspw. SRZKT u. Go-no-Kata kommen nirgendwo vor.
- Beinhebel gibt es nur einen im ganzen Programm, Genick- u. Handhebel sind völlig außen vor
- Katsu
- Hat man sich auch mal mit Stock-Techniken am Kodokan beschäftigt? Wo ist es geblieben?
...
Es gibt so viele Wahlmöglichkeiten im aktuellen DJB-Danprogramm, dass man gar keinen neuen Inhalte formulieren müsste, sondern einfach die Alternativen abverlangen könnte.

Leider wird man wohl nie eine Erläuterung zu den Gründen für die Ablehnung erfahren. Ich hoffe, dass die Prüfungsreferenten der Länder sich nicht entmutigen lassen und einen erneuten Antrag stellen werden.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1032
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Umreiße bitte

Beitrag von HBt. » 12.12.2017, 08:48

@Caesar
caesar hat geschrieben:Es gibt so viele Wahlmöglichkeiten im aktuellen DJB-Danprogramm, dass man gar keinen neuen Inhalte formulieren müsste, sondern einfach die Alternativen abverlangen könnte.
Leider wird man wohl nie eine Erläuterung zu den Gründen für die Ablehnung erfahren. Ich hoffe, dass die Prüfungsreferenten der Länder sich nicht entmutigen lassen und einen erneuten Antrag stellen werden.
Ich habe den Eindruck, Du bist ganz zufrieden mit dem aktuellen (sowie dem vergangenen) Programm und es geht Dir nur um den rot-weißen Schmuck ...

Jetzt versuche doch wenigstens einmal ein "hypothetisches Programm" bis zum achten Dan-Grad aufzustellen,
kannst Du das nicht?!

HBt.

Psst.
Du kannst Dich übrigens darauf verlassen, dass die Vertreter der Landesverbände ... sie wollen ja selbst gerne ;-)

CombatWombat
Orange Gurt Träger
Orange Gurt Träger
Beiträge: 35
Registriert: 24.02.2015, 12:23

Re: 6.Dan

Beitrag von CombatWombat » 12.12.2017, 10:22

Wie wäre es damit, dass man Gürtel nur noch durch Wettkampferfolge und nicht durch das "Vortanzen" von Techniken gegen einen kooperativen Partner erlangen kann? :twisted:

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: 6.Dan

Beitrag von caesar » 12.12.2017, 12:24

Schwierig, da es schon zu Kanos Zeiten zwei, eigentlich sogar drei Wege gab in höhere Grade aufzusteigen.

In anderen Verbänden hat man mit Wettkampferfolgen die Möglichkeit teilweise erhebliche Verkürzungen zur nächsten Graduierung vorzunehmen, allerdings bietet sich dazu auch immer die Option dies über Funktionärstätigkeit zu tun. In Deutschland kann man mit Wettkampferfolgen immer ein Jahr zur nächsten Prüfung verkürzen, bei herausragenden Erfolgen erfolgt je nach Landesverband schneller eine Verleihung. Letztendlich trifft dieses Verfahren in etwa deine Idee, weil diese Leute keine Prüfung machen müssen und schneller höher graduiert sind.

Ein gutes Bewegungsvorbild ist wichtig und nicht jeder ist der große Wettkämpfer, dafür gibt es unterschiedlichste Gründe, dennoch sollte jeder für sein technisches Können und die technische Weiterentwicklung die Möglichkeit erhalten, graduiert zu werden. Nur weil jemand nicht den leistungssportlichen Weg einschlägt, sollten ihm da keine Möglichkeiten genommen werden. Diese Judoka können trotzdem herausragende Trainer werden, pädagogische oder sportwissenschaftliche Leistungen vollbringen, die es wert sind, mit einem Dangrad gewürdigt zu werden. Hier sollte man auch einmal überlegen, ob ein Trainer, der über die Jahre mehrere hundert Kinder von der Straße holt und dem Judo zuführt, weniger zu würdigen ist, als ein Trainer der Hochleistungssportler betreut.
Das technische "Vortanzen" bietet da schon eine Möglichkeit, zumal dies bei aktiven oder ehemaligen Wettkämpfern sowieso fast immer besser aussieht, als bei Nichtwettkämpfern und dann sollten die technischen Mängel auch dementsprechend bewertet und aufgezeigt werden. Bei der bereits geschehenen Entschlackung des Danprogramms zusammen mit der veränderten Bewertung bieten sich dort aus meiner Sicht allerdings immer weniger Möglichkeiten für die Prüfer.
Die entnommenen Teile des alten Danprogramms könnte man bestimmt auch noch irgendwie verwenden.

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1032
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Noch einmal:

Beitrag von HBt. » 12.12.2017, 13:59

caesar hat geschrieben:(...)
Bei der bereits geschehenen Entschlackung des Danprogramms zusammen mit der veränderten Bewertung bieten sich dort aus meiner Sicht allerdings immer weniger Möglichkeiten für die Prüfer.

Die entnommenen Teile des alten Danprogramms könnte man bestimmt auch noch irgendwie verwenden.
Du sprichst von einer Entschlackung.
Auf dem Weg zum Stahl entsteht nun einmal Schlacke und die kann bekanntlich weg.

Könntest Du wenigstens diese Schlacke* auflisten, bitte.

#
Alternativ könnte man darüber nachdenken den
  • 6. Dan automatisch zu verleihen, wenn man neben dem 5. Dan (Judo) zum Beispiel einen 3. Dan (Aikido) + 1. Dan (Kendo)
    7. Dan automatisch zu verleihen, wenn man neben dem 6. Dan (Judo) zum Beispiel einen 4. Dan (Aikido) + 2. Dan (Kendo)
    8. Dan automatisch zu verleihen, wenn man neben dem 7. Dan (Judo) zum Beispiel einen 5. Dan (Aikido) + 3. Dan (Kendo) ... oder ähnliche Szenarien, eine Koryu!!!
##
Noch kann ich keiner Argumentation folgen. Was will man prüfen???

*Bestandteile

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1032
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Der (6.Dan) rot-weiße Gürtel

Beitrag von HBt. » 13.12.2017, 15:25

Die Mitgliederversammlung hat sich nach intensiver Diskussion mehrheitlich dagegen ausgesprochen, eine Prüfung zum 6. Dan zu befürworten.
Ob die Landesverbände zukünftig opponieren werden???
NJV hat geschrieben:(...)
Gerd Müller (Crocodiles Osnabrück) wurde für seine Verdienste um den niedersächsischen Judosport – unter anderem war er als NJV-Vizepräsident Finanzen und als Bundes-A-Kampfrichter tätig – mit dem 6. Dan ausgezeichnet.
Quelle: http://www.njv.de/inside-njv/alle-news/ ... 7f9d374c54


Es ist doch alles gar nicht so schlimm. Eine Option auf dem Weg ... ist die (langjährige) Funktion des Kassenwartes.

caesar
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 886
Registriert: 07.04.2007, 21:44

Re: 6.Dan

Beitrag von caesar » 15.12.2017, 01:36

Im Judo-Magazin 11/2017 finden wir auf Seite 46 in der Rubrik "Stars; Max fragt..." dieses Mal Ulrich Klocke der unterem andere diese Frage gestellt bekommt und wie folgt antwortet:
[JM Anm. v. m.]Dein Gürtel sieht so komisch aus, wie eine Bahnschranke oder wie bei Pommes rot-weiß.
Was hat das zu bedeuten?

[Ulrich Klocke Anm. v. m.]Keine Ahnung. Farblich soll der rot-weiße Gürtel vielleicht auf den roten Gürtel hinweisen, der von den 9. und 10. Dan-Trägern umgebunden wird. Es gibt eine Theorie, die sagt, dass die roten Teilstücke vom 6. zum 8. Dan immer größer werden. Es gibt aber auch noch einige andere Theorien.
Zugegeben, die Kategorie ist für Kinder gedacht, trotzdem finde ich persönlich die Fragestellung schon ziemlich doof, die Antwort darauf allerdings auch alles andere als prickelnd. Vom Autor der offiziellen Lehrbücher des DJB hätte ich hier etwas mehr Information und etwas weniger Raten vermutet.
Gerade der Satz mit der Länge der Teilstücke lässt mich doch rätseln, wurde hier im Forum doch schon vor Jahren, ich glaube Reaktivator war es, geschrieben, dass es keinen Unterschied zwischen einem Gürtel für den 6. und den 8. Dan gibt. um von einer Seite einer japanischen Judomarke zu zitieren: "The white/red sections have a length of 20 cm. There are specific rules on the length of these sections, especially in Europe but not in Japan. Therefore, this model is only available in its Japanese version, with sections of 20 cm."

Warum man ausgerechnet in einer Rubrik für Kinder falsche Fakten verbreiten muss und sich insgesamt schwammig ausdrückt, ist mir ein Rätsel. Allerdings nehme ich an, dass diese Aussage für diesen Teil passend gekürzt wurde. Die restlichen Fragen beantwortet Ulrich Klocke meiner Meinung nach sehr gut und sympathisch.

Trotzalledem an dieser Stelle meinen Glückwunsch an Ulrich Klocke zur Verleihung des 8. Dan und ich hoffe, dass er sich keinen neuen Gürtel mit längeren roten Teilstücken sucht.

Benutzeravatar
Lippe
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 768
Registriert: 29.11.2004, 13:05
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: TSV Freudenstadt 1862 e.V.
Kontaktdaten:

Re: 6.Dan

Beitrag von Lippe » 26.02.2018, 11:19

Lippe hat geschrieben:
30.11.2017, 15:13
DJB hat geschrieben:Ebenfalls abgelehnt wurde der Antrag, das Dan-Prüfungsprogramm auf sechs Stufen zu erweitern.
http://www.judobund.de/aktuelles/detail ... dium-2762/

Hat jemand mitbekommen, ob es eine Diskussion zu diesem Thema gab, und welche Argumente wohl schlussendlich den Großteil der Stimmberechtigten überzeugten?

Wäre es nicht vielleicht nicht an der Zeit, die DJB-Ehrenordnung anzupassen? Wir hatten ja schon an anderer Stelle darüber gesprochen, dass das Engagement für andere eine Voraussetzung für die Verleihung sein sollte/könnte. Der Dan-Prüfer erfüllt dann möglicherweise die Voraussetzungen, weil er auf Landesebene aktiv ist. Der Vereinstrainer, der jahrzehntelang seine Schüler auf den weiß-gelben wie auf den schwarzen Gürtel vorbereitet aber nicht, weil sein Wirken primär im eigenen Verein zum Tragen kommt. Ist das nicht etwas ungerecht?
Nun wurde spekuliert, dass "die Elite" sich eben weiterhin von den "Normalsterblichen" abheben möchte, aber keiner konnte oder wollte mir eine Antwort darauf geben, ob echte Argumente einer Diskussion über den Antrag auch nach außen hin bekannt geworden sind. Weiß da wirklich niemand etwas?

Auch meine andere Frage wurde ja bislang nicht aufgegriffen. Gibt es dazu keine Meinungen?

Jupp
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 783
Registriert: 31.01.2007, 15:53

Re: 6.Dan

Beitrag von Jupp » 26.02.2018, 13:47

caesar schreibt: "Zugegeben, die Kategorie ist für Kinder gedacht, trotzdem finde ich persönlich die Fragestellung schon ziemlich doof, die Antwort darauf allerdings auch alles andere als prickelnd. Vom Autor der offiziellen Lehrbücher des DJB hätte ich hier etwas mehr Information und etwas weniger Raten vermutet.
Gerade der Satz mit der Länge der Teilstücke lässt mich doch rätseln, wurde hier im Forum doch schon vor Jahren, ich glaube Reaktivator war es, geschrieben, dass es keinen Unterschied zwischen einem Gürtel für den 6. und den 8. Dan gibt. um von einer Seite einer japanischen Judomarke zu zitieren: "The white/red sections have a length of 20 cm. There are specific rules on the length of these sections, especially in Europe but not in Japan. Therefore, this model is only available in its Japanese version, with sections of 20 cm."

Warum man ausgerechnet in einer Rubrik für Kinder falsche Fakten verbreiten muss und sich insgesamt schwammig ausdrückt, ist mir ein Rätsel. Allerdings nehme ich an, dass diese Aussage für diesen Teil passend gekürzt wurde. Die restlichen Fragen beantwortet Ulrich Klocke meiner Meinung nach sehr gut und sympathisch.

Trotzalledem an dieser Stelle meinen Glückwunsch an Ulrich Klocke zur Verleihung des 8. Dan und ich hoffe, dass er sich keinen neuen Gürtel mit längeren roten Teilstücken sucht."
Die Frage nach dem Unterschied zwischen dem 6. und dem 8. Dan ist vermutlich genauso alt, wie die Vergabe der Dangrade an aktive Judoka. Die Antwort von Caesar, "dass es spezifische Regeln in Europa, aber nicht in Japan gibt" (Übersetzung von mir) überzeugt mich nicht, denn ich habe in meinem Judoleben schon die unterschiedlichsten rot-weißen Gürtel gesehen und mindestens fünf verschiedene Aussagen gehört, woran man die Unterschiede zwischen einem 6.Dan und einem 8. Dan erkennen kann und ich liebe es, auf Nachfragen diese Unterschiede auch im Detail zu erklären, weil sich aus ihrer Widersprüchlichkeit erkennen lässt, dass es vermutlich keine offiziellen Unterschiede (aber eben auch keine festen Vorschriften!) gibt.

Und genau SO war auch meine Antwort zu verstehen, die ich im Judo-Magazin gegeben haben: Jeder kann mit seinem rot-weißen Gürtel machen, was er will - es gibt keine vorgeschriebenen Regeln, wie er auszusehen hat (und auch in Japan wohl NICHT!).

Danke für die Glückwünsche zum 8. Dan.

Uli Klocke

P.S.: Meine rot-weißen Gürtel trage ich übrigens unverändert seit dem 6. Dan und: die Gürtel sind auch verschieden, weil ich beim Kauf nicht darauf geachtet habe, wie lang die einzelnen farbigen Abschnitte gewesen sind. Aber: die unterschiedlichen Theorien finde ich dennoch interessant...

DKE
Weiß Gurt Träger
Weiß Gurt Träger
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2018, 09:44
Bundesland: Baden-Württemberg

6. Dan beim DDK

Beitrag von DKE » 30.10.2018, 20:28

Liebe Judoka,

als neuer Leiter des Fachbereichs "Judo" im DDK möchte ich Euch die Möglichkeiten darlegen, die Prüfung zum 6. Dan beim DDK abzulegen. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden: dietmar.ernst@ddk-ev.de

Dan-Prüfungen zum 6. bis 8. Dan beim DDK
Das DDK bietet seinen Mitgliederung Dan-Prüfungen zum 6., 7. und 8. Dan an. Das DDK möchte seinen Mitgliedern über den 5. Dan hinaus die Möglichkeit bieten, sich im Judo weiterzuentwickeln. Hierzu hat das DDK - Deutschlands ältester Budo-Dachverband - ein spezielles Prüfungssystem entwickelt, das die Möglichkeit bietet, Themengebiete im Judo durch eigene Katas zu vertiefen. Die Prüfungsordnung findet sich auf unserer Homepage: www.ddk-ev.de
Warum hat das DDK Dan-Prüfungen zum 6., 7. und 8. Dan eingeführt?
Judoka haben bislang keine Möglichkeiten, über den 5. Dan hinaus durch Prüfungen ihre Fähigkeiten und Kompetenzen auszubauen und bei Dan-Prüfungen zu demonstrieren. Dies hat dazu geführt, dass sich viele erfahrene Judoka vom Judosport abgewendet haben. Das DDK möchte diesen Judoka, die für den Judosport von großer Bedeutung sind, eine neue Perspektive und Heimat bieten.

Stehen die DDK Dan-Prüfungen zum 6., 7. und 8. Dan in Konkurrenz zu Dan-Verleihungen des DDK oder des DJB?
Das DDK und der DJB verleihen verdienten Mitgliedern weiterhin Dan-Graduierungen aufgrund ihrer Verdienste und Leistungen in dem jeweiligen Verband. Diese Form der Anerkennung wird es auch weiterhin geben. Mit dem System weiterführender Dan-Prüfungen möchte das DDK allen Mitgliedern die Chance geben, unabhängig von Funktionärstätigkeiten eine persönliche Entwicklung im Judosport zu finden. Damit bietet das DDK allen Judoka eine Perspektive, die sich in jahrelanger Vereinsarbeit um den Judosport verdient gemacht haben.

Werden die DDK Dan-Prüfungen zum 6., 7. und 8. vom DJB anerkannt?
Der DJB hat ein eigenes System über die Verleihung von Dan-Graden. Über den 5. Dan hinaus wird vom DJB nicht die Möglichkeit geboten, durch Prüfungen eine Höhergraduierung zu erreichen. Das DDK respektiert diese Vorgehensweise, hat sich aber aufgrund der damit verbundenen Vor- und Nachteile entschlossen, ein eigenes Prüfungssystem zu entwickeln. Da der DJB verdiente Mitglieder des DJB durch Verleihung von Dan-Graden ehrt, erkennt der DJB die Dan-Grade des DDK nicht an. Dies stellt aus Sicht des DDK kein Problem dar, da die DDK-Mitglieder ihre Leistung innerhalb des DDK nachgewiesen haben und es darüber hinaus keiner Anerkennung bedarf.

Können beim DDK auch Dan-Prüfungen vom 1. bis 5. abgelegt werden?
DDK Mitglieder können alle Kyu- und alle Dan-Prüfungen beim DDK abgelegen. Die entsprechenden Prüfungsordnungen finden sich unter:
Homepage: www.ddk-ev.de

Erkennt das DDK meine Kyu- und Dan-Prüfungen das DJB an, wenn ich beim DDK Mitglieder werden und Prüfungen ablegen möchte?
Das DDK erkennt Prüfungsleistungen vom DJB an. Das DDK selbst unterstützt eine sportliche Zusammenarbeit mit dem DJB. Da die meisten DDK-Judoka auch Mitglieder im DJB sind, betrachtet das DDK den DJB und andere Fachverbände im Budosport als Kooperationspartner.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4797
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: 6.Dan

Beitrag von Fritz » 30.10.2018, 22:05

Interessant ...
Evt. ist ein kleiner zusätzlicher Anreiz im DJB, den Standpunkt bzgl. der Prüfung zum 6. Dan nochmals zu überdenken im Sinne der Judoka ...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1032
Registriert: 18.10.2016, 10:31

DDK, DJB, Emirate, ... 6.Dan ++

Beitrag von HBt. » 31.10.2018, 17:54

Ich komme mir mittlerweile vor wie im Disneyland(R), und zwar überall.

Was soll das?

#
Danke Dietmar Ernst,
trotzdem werde ich (nur als Randnotiz) nicht beitreten - wen wollt Ihr damit nur hinterm Ofen hervorlocken?

Dat bring doch alles nix.

Keine Inhalte, nichts zu prüfen, gar nichts, Leere.

Ein Trauerspiel, nach wie vor (nur laut gedacht) - bitte nicht gleich schlagen, wenn Ihr das alles braucht, sollt Ihr das haben.
Also nicht in den falschen Hals damit,
bitte.

Es ist schön, dass Ihr noch aktiv seid und Du hier schreibst - mir reicht das schon.
Herzlich
Willkommen,
HBt.

Antworten