Judo als Selbstverteidigung geeignet?

Hier geht es um das Thema Selbstverteidigung
Holger König
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 369
Registriert: 13.02.2009, 00:36

Re: Judo als Selbstverteidigung geeignet?

Beitrag von Holger König » 12.09.2015, 01:21

Der Angreifer müßte im Nachhinein beweisen, daß er den Angriff früh genug abbrechen wollte, um nicht den Eindruck eines unmittelbar bevorstehenden Angriffs zu erwecken. Darüber hinaus gibt es auch die "Notwehr im Rechtfertigungsirrtum", die solch eine Situation genauso abdeckt, wie z.B. daß sich erst im Nachinein erweist, daß zwei glatzköpfige Typen, die scheinbar einen Ausländer verprügeln, Polizisten sind, die einen Verdächtigen festnehmen wollen.

Benutzeravatar
Popeye
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 64
Registriert: 26.09.2009, 14:56
Bundesland: Niedersachsen

Re: Judo als Selbstverteidigung geeignet?

Beitrag von Popeye » 30.09.2017, 21:04

Ich glaube, diese Frage wird sich nie abschließend beantworten lassen.

Wie sich Selbstverteidigungssituationen lösen lassen, hängt von so vielen Faktoren ab, (z.B. Überraschungselement, Schrecksekunde, Mentalität, Alkoholpegel, Ort, Trainingslevel der Angreifer und Verteidigung und...und...), dass es in einem Dojo unmöglich ist, sich auf alles einzustellen, egal welche Kampfkunst man trainiert.

Doch wir sollten einen wichtigen Aspekt bedenken: Wir Judoka haben vielleicht nicht die nickeligsten oder effektivsten Atemitechniken im Programm, aber wir haben einen großen Vorteil! Als einzige Kampfsportler trainieren wir unseren Techniken genauso so, wie sie angewendet werden. Wir stoppen keinen Schlag vor dem Körper ab, wir tragen keine Handschuhe oder Masken, sondern wissen ganz genau, was unsere Techniken bewirken. Noch dazu verfügen Judoka bei regelmäßigem Training über hervorragende Physis und können im Notfall einiges einstecken.
Das alles ist viel wert und hebt uns von anderen Kampfsystemen ab.

Ich würde nie so weit gehen, jemandem ein Kampfsystem zur Selbstverteidigung zu empfehlen, aber ich kann sagen, auch aus eigener Erfahrung in gefährlichen Situationen, dass sich ein gut trainierter Judoka nicht verstecken muss.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4660
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Judo als Selbstverteidigung geeignet?

Beitrag von Fritz » 02.10.2017, 00:03

Popeye hat geschrieben:
30.09.2017, 21:04
Als einzige Kampfsportler trainieren wir unseren Techniken genauso so, wie sie angewendet werden.
Hmm, Du glaubst also, daß bei Sambo, BJJ, Ringen, Kyokushinkai-Karate dies anders gehandhabt wird?
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Antworten