Waffentechniken im Judo

Hier geht es um das Thema Selbstverteidigung
Jobi
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 238
Registriert: 13.03.2008, 07:37

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von Jobi » 11.03.2011, 18:30

Entschuldigt bitte die Frage, aber heißt das Thema nicht Waffentechniken des Judo?
Waffentechniken, nicht "Selbstverteidigung mit Waffen"!

Eine Technik kann man üben. Man kann sie so üben, daß sie vom Übenden schlecht ausgeführt werden, Bbw. sie einen unrealistischen Angriff voraussetzen oder die Technik selbst vom Wirkungsprinzip her nicht stimmt, usw. Oder ich kann sie "gut" üben, indem ich darauf achte, daß der Angriff von der Technik her sauber ausgeführt wird und realistisch bis zum Ende gebracht wird, daß bei der Abwehr die richtigen Hebel und Winkel usw. beachtet werden.
Man kann sich jetzt darüber streiten, ob es mit normalen Menschenverstand möglich ist, eine Technik "gut" zu üben.
Ich persönlich habe auch keinerlei Erfahrung mit den von Tom beschriebenen Straßenkampf-Situationen (mein Lehrer schon). Deshalb aber darauf zu verzichten, Techniken, die man auch in einer SV- Situation einsetzen kann, zu üben, möchte ich trotzdem nicht. Auch zeige ich und lehre ich sie (ausgewählt!!!) unseren Anfängern, wenn ich das Training leite. Ich versuche immer mein bestes, eine Technik "gut" zu lehren und alles zu beachten.

Zum Thema.
Ich persönlich halte für den Einstieg in die Waffentechniken den Hanbo für eine optimale Waffe. Nachdem ich den Umgang damit geübt habe, kann ich dieses System nutzen, um zum einen den Umgang mit dem Bo zu üben, va. Kata. Wertvoller noch aber ist dann der Umgang mit dem Shobo/ Kobutan/ Yawara/ Ministick oder wie auch immer man es nennen mag. Denn hier finde ich eine optimale Waffe vor, die ich auch im Alltag verwenden kann.
Zum anderen komme ich vom Hanbo zwangsläufig zum Bokken, hier brauche ich Grundlagen, die ich vom Iaido und Kendo kenne, denn der Hanbo wird auch synonym zum Jo gegen Schwertwaffen gebraucht.
Den Gebrauch des Messers kann man in Form von Kata lernen.
Mit freundlichen Grüßen
Jobi


Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.
wer entscheidet, findet Ruhe.
Wer Ruhe findet, ist sicher.
Wer sicher ist, kann überlegen.
Wer überlegt, kann verbessern.

schnueffler
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 20
Registriert: 14.01.2017, 21:42

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von schnueffler » 09.04.2017, 11:06

Hierzu müsste man mMn einfach mal über den Tellerrand schauen und sich vom Sportjudo wegbewegen und zu Leuten gehen, die sich auf den Bereich SV spezialisiert haben und den Umgang mit den verschiedenen Waffen beherrschen.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

KKB 2 JF

Beitrag von HBt. » 09.04.2017, 16:50

schnueffler hat geschrieben:Hierzu müsste man mMn einfach mal über den Tellerrand schauen und sich vom Sportjudo wegbewegen und zu Leuten gehen, die sich auf den Bereich SV spezialisiert haben und den Umgang mit den verschiedenen Waffen beherrschen.
+1

Herzlich Willkommen Schnueffler!

Waffentechniken im Judo,
sprich der Umgang mit einer Klingenwaffe, einer Lanze, einem geraden Stock ...

Im offiziellen Curriculum des Kodokan-Judo ist mir keine dezidierte Waffenschule (Umgang / Lehre) bekannt.

Gruß,
HBt.

PS Hierzu sollte man vielleicht eine lebendige Koryu aufsuchen :dontknow

schnueffler
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 20
Registriert: 14.01.2017, 21:42

Re: KKB 2 JF

Beitrag von schnueffler » 09.04.2017, 20:03

HBt. hat geschrieben:...

PS Hierzu sollte man vielleicht eine lebendige Koryu aufsuchen :dontknow
Das wäre zumindest ein Ansatz.

Judoka70
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2012, 13:46

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von Judoka70 » 10.04.2017, 10:42

Tom Kohlrausch hat in seinem Blog was dazu geschrieben:

https://www.judo-blog.de/wordpress/allg ... n-bojutsu/

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Die alten Schulen und der Herr Kano

Beitrag von HBt. » 10.04.2017, 11:16

@Judoka70,
danke - da wäre ich persönlich ja gar nicht draufgekommen, so überhaupt nicht ;)



#
Eine Frage:
Wird denn der Zweig "Kodokan-Bojutsu" neben dem Zweig "Kodokan-Judo" noch praktiziert, ist er lebendig?


Ich gehe sehr selten mit einem Jo oder einem Bo durch die Stadt. Das Bedürfnis nach Selbstverteidigung scheint zur Zeit ja wieder sehr groß zu sein,
ob sich die Kultusminister/Innen darüber im Klaren sind - welches Potential!? SV, als tägliches Schulfach ab Klasse 5.

Demnächst werden SV-Lehrer eingestellt und aus - sowie weitergebildet ...


Man muss sich nur einigen können:
Systema o. Krav Maga

schnueffler
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 20
Registriert: 14.01.2017, 21:42

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von schnueffler » 10.04.2017, 11:56

Aber einen Regenschirm, eine zusammengerollte Zeitung, eine Flasche oder was man ggf. so vorfindet.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von HBt. » 10.04.2017, 12:00

schnueffler hat geschrieben:Aber einen Regenschirm, eine zusammengerollte Zeitung, eine Flasche oder was man ggf. so vorfindet.
Wenn es denn passt.
+1

Doch jetzt musst Du in die Lehre noch ein Fach einbauen:

Auf der Suche nach einer möglichen Waffe oder einem Schild,
permanentes SCANNEN der Umgebung ...




#
Bitte, wir reden über Simulationen - ohne den Realitätscheck :alright

schnueffler
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 20
Registriert: 14.01.2017, 21:42

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von schnueffler » 10.04.2017, 13:03

Für dich vielleicht.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Cool

Beitrag von HBt. » 10.04.2017, 13:36

schnueffler hat geschrieben:Für dich vielleicht.
Deine Bemerkung ist cool, darf man sie so verstehen, dass Du Ernstfallerfahrung hast ...
zum Beispiel so wie Tom - und täglich übst, sogar unterrichtest ... mit Feldversuchen?

Oder dreht es sich hier in diesem Thread um eine Koryu, sprich den Umgang mit Waffen auf dem Schlachtfeld oder um (modernes) Iiado?

Verstehe mich nicht falsch,
ich fände es klasse, wenn man (mehr) lernt - gerne Bo / Ken oder Jojutsu.

#
Ein weiteres Beispiel:
im Sommer laufe ich weder mit einer Weinflasche, einer zusammengerollten Zeitung oder einem Regenschirm durch die City ... ergo muss ich
sondieren, antizipieren,
dem Wermutbruder seine Buddel klauen,
zum Zeitungsstand rennen, auch noch zusammenrollen,
beim Herrenausstatter einen schönen Schirm aussuchen ...

in der Zwischenzeit wurde ich 100 und 1 mal abgemurkst,
verstehst Du?!

Entweder trage ich eine Waffe, mit der ich umgehen kann
oder
ich muss mir eine
im Ernstfall basteln / beschaffen.

Trägst Du immer eine Waffe bei Dir (Schwert, Messer, Knüppel, Regenschirm, Zeitung, Bierflasche, Schusswaffe ... Harke, Spaten, Schaufel, Sense, Sichel, Beil ...)?

(...) oder was man ggf. so vorfindet.
'vorfinden' bedeutet SCANNEN, Übersicht über das Terrain verschaffen, instinktiv und hoffentlich richtig zur potentiellen Waffe greifen - sie muss auch noch passen, nehme ich an.

schnueffler
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 20
Registriert: 14.01.2017, 21:42

Re: Waffentechniken im Judo

Beitrag von schnueffler » 10.04.2017, 19:21

Ich verfüge leider über einige reale Erfahrungen.
Sei es im privaten Bereich oder auch im dienstlichen Bereich, wobei der private Bereich leider durch den dienstlichen beeinflusst wurde.

Privat führe ich z.B. immer ein legales Messer bei mir, im Dienst ein RSG und eine Schusswaffe.

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Infos

Beitrag von HBt. » 11.04.2017, 10:07

schnueffler hat geschrieben:Ich verfüge leider über einige reale Erfahrungen.
Sei es im privaten Bereich oder auch im dienstlichen Bereich, wobei der private Bereich leider durch den dienstlichen beeinflusst wurde.

Privat führe ich z.B. immer ein legales Messer bei mir, im Dienst ein RSG und eine Schusswaffe.
Danke für die Informationen Schnueffler,
der Leser kann jetzt Dein Interesse besser einordnen ...

Bleiben wir beim TOPIC "den Waffentechniken des Judo", oftmals fälschlicherweise als ein Gebiet des OldSchoolJudo betrachtet.

OSJ vs. Sportjudo
ist das ewige Reizthema - und dabei existieren eigentlich nur persönliche Auslegungen / Ausrichtungen.

Worüber will man diskutieren, über Kirioroshi ...?

HBt.
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 577
Registriert: 18.10.2016, 10:31

MIST :-(

Beitrag von HBt. » 11.04.2017, 10:32

kusenberg hat geschrieben: Hallo,
gibt es im Internet Infos über Judo-Waffentechniken.
Ich meine nicht die Kime No Kata oder die Goshin Jitsu no Kata.
Judotechniken gegen Waffenangriffe (Hanbo, Bokken, Jo etc, Messerangriffe).
Ok,
jetzt habe auch ich verstanden worum es dem Threadurheber geht, vor knapp acht Jahren ging:
um
Muto Dori.

Übersetzt wahrscheinlich: Nagewaza, Katamewaza, Atemiwaza (die Techniken des Judo) erfolgreich gegen bewaffnete Angreifer einsetzen.
Also doch Goshinjutsu!

Ich denke, dass Internetz ist randvoll gefüllt mit Informationen.

Antworten