Ohnmacht durch Würgegriffe

Hier geht es um Techniken, deren Ausführung und Beschreibung
Antworten
CuL
Orange Gurt Träger
Orange Gurt Träger
Beiträge: 37
Registriert: 13.09.2007, 21:05
Kontaktdaten:

Beitrag von CuL » 24.09.2007, 18:29

Also ich war am Sonntag auf dem U17 Mannschaftsmeisterschaften in Hessen.
Und da sind ca. 3-5 Leute ohnmächtig geworden!
Ist das NORMAL???
Der eine brauchte ca. 2 Minuten, bis der wieder bei sich war.
Dann wurde er ins Krankenhaus gefahren.
Ich hatte da plötzlich richtige Angst!
Ich meine es hätte jedentreffen können!

War das, was da passiert ist, normal???

Bitte um Antworten!

Eure Cul
Schallala lalalalala, hey hey!!!
Schallala lalalalala, hey hey!!!
Schallala lalalalala, hey hey!!!
Super Samurai!

BadenIkkyu

Beitrag von BadenIkkyu » 24.09.2007, 18:55

Cul nein ist es nicht ! Da hätten eigentlich die Kampfrichter eingreifen müssen. .....

Benutzeravatar
Lin Chung
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 2161
Registriert: 20.05.2006, 14:54
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Lin Chung » 24.09.2007, 19:26

Es kommt auch darauf an, ob der Kampfrichter das sehen konnte.
Manchmal verdeckt man auch den, der gewürgt wird.
Grüße
Norbert Bosse
ボッセ・ノルベルト

Wissen stirbt, wenn es bewahrt wird, und lebt, wenn es geteilt wird.
Non scholae sed vitae discimus (Nicht für die Schule - für das Leben lernen wir)
You're only as old as you date. Keep em young boys!

BadenIkkyu

Beitrag von BadenIkkyu » 24.09.2007, 19:54

bei u 17 sind/sollten 3 Karis auf der Matte sein... einer davon sollte sowas sehen können ....*Cul beruhige*

Benutzeravatar
Lin Chung
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 2161
Registriert: 20.05.2006, 14:54
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Lin Chung » 24.09.2007, 19:59

Vielleicht ging es auch sehr schnell und der Gewürgte hatte keine Zeit zum Abschlagen.
Aber es gibt ja auch welche, die da glauben, die Zeit ist gleich um, also noch ein bisschen aushalten, anstatt abklopfen.
Grüße
Norbert Bosse
ボッセ・ノルベルト

Wissen stirbt, wenn es bewahrt wird, und lebt, wenn es geteilt wird.
Non scholae sed vitae discimus (Nicht für die Schule - für das Leben lernen wir)
You're only as old as you date. Keep em young boys!

BadenIkkyu

Beitrag von BadenIkkyu » 24.09.2007, 20:54

Schon möglich, aber ich habe zum Würgen gelernt: Sobald man merkt dass es würgt/wirkt abzuklopfen und es nicht auszuhalten. Es können Gehirnzellen dabei kaputt gehen (man wird doof platt ausgedrückt)

Kleiner Tipp an Cul: Wenn du gewürgt wirst: abklopfen, sobald du was spürst! - egal ob mit Händen oder Füßen.

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4787
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz » 25.09.2007, 00:11

Ich kann es mir gut _vorstellen_: Da werden ein paar U14 "regulär" in die U17
mit reingesteckt, oder ein paar Erstjahres-U17er werden mit aufgestellt,
und diese haben im Training bisher wenig bis gar nicht "gewürgt" u.
wurden folglich damit kalt überrascht. Sollte das tatsächlich
so sein, dann braucht man sich nicht zu wundern, dann ist es tatsächlich
"normal", daß ein paar einschlafen. ;-)

Jemand, der etwas Erfahrungen mit den Würgen mitbringt, der merkt
normalerweise recht gut, wann es Zeit ist aufzugeben... Und meist
läßt so jemand auch nicht zu, daß ein Würgegriff "perfekt" angesetzt wird
und sozusagen von null auf hundert Wirkung entfaltet...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
Ippon
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 335
Registriert: 16.02.2005, 00:06
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Ippon » 27.09.2007, 17:44

BadenIkkyu hat geschrieben:Cul nein ist es nicht ! Da hätten eigentlich die Kampfrichter eingreifen müssen. .....
Hätten sie nicht, in der U17 muss abgeschlagen werden.
Der KR darf erst Ippon geben, wenn der Gewürgte abschlägt oder bewußtlos ("kampfunfähig") ist.

Oder wenn er "Maita" sagt. :D :D

Masakaer
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 72
Registriert: 13.10.2007, 21:03
Bundesland: Bayern

Beitrag von Masakaer » 17.10.2007, 20:49

ist es eigentlich schädlich, wenn man ohnmächtig wird?
So Blutzufuhr zu stoppen und so... Also klar bei Regelmäßigkeit sicherlich aber so ich meine 1-2-malig?

Haltet ihr es für sinnvoll, wenn man sich von nem Freund einfach mal bewusstlos würgen lässt, nur um zu merken, wie das ist?
Z.b. kann man doch dadurch in einem Wettkampf besser feststellen, wann es Zeit ist, aufzuhören?
Außerdem hört sich das Gefühl sehr schön, an wie ihr das hier alle beschreibt...

Benutzeravatar
ctjones
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1034
Registriert: 19.02.2004, 08:08
Bundesland: Niedersachsen
Verein: VfB Langenhagen

Beitrag von ctjones » 17.10.2007, 21:41

Schädlich wird es imho erst, wenn es mehr als ne Minute ist, aber gesund ist das garantiert auch nicht. Außerdem rechtlich ne grau Zone, das sollte kein Trainer im Training zulassen, da man vielleicht/wahrscheinlich nicht richtig kontrollieren kann, was man da tut.
Egal wie lange man Judo macht! Ich würde mir das nicht zutrauen, jemanden absichtlich, wenn auch mit seinem Wissen und seiner Zustimmung, ohnmächtig zu würgen!!
Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung, mit dem ich euch Gegenüberstehe. (Rebel, Die Ärzte)

Benutzeravatar
Karatetiger
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 119
Registriert: 19.08.2006, 16:46
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Karatetiger » 17.10.2007, 21:46

Also ich würde es nicht empfehlen soweit zu gehen, bis jemand ohnmächtig wird. Reicht doch, wenn man merkt, dass a) die Luft knapp wird oder b) der Kopf ganz heiß oder was immer man auch sonst so spürt, wenn man merkt, dass die Technik klappt.

Ich hab ähnliches mal bei meinem Bruder probiert, aber nicht beim Würgen sondern beim Hebeln. Er hat bei mir Juji-gatame angesetzt und ich war irgendwie neben der Spur und sauer auf mich selbst. Ich hatte keine Lust, dass er mich hebeln und er hat durchgezogen, weil ich einfach nicht abgeschlagen hab und immer stark dagegen gehalten hab. Bis zu einem gewissen Grad ging das gut, aber seit dem hab ich ein Problem mit meinem rechten Ellenbogen. Inzwischen geht es zwar wieder, aber ca. 1 Jahr lang hatte ich einen leichten, stechenden Schmerz.

Daher, auch wenn es keine Würgen war, aber dort hab ich es auch mal bis zu einem gewissen Grad ausprobiert, kann ich es nicht empfehlen. Das tut nicht so gut und beim Würgen bekommt man richtig derbe Kopfschmerzen und schwindelig wird Dir auch. Also am besten sein lassen. Gesundheitsgefährdend.
Du möchtest mehr über mich wissen? Besuch mich auf http://www.karatetiger.wg.am

Benutzeravatar
Ippon
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 335
Registriert: 16.02.2005, 00:06
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Ippon » 17.10.2007, 22:02

Ich hab auch von einem Arzt gehört, dass man es besser nicht zum Spass machen sollte, weil wohl immer ein paar graue Zellen dabei drauf gehen.

Dann doch lieber anders: :beer , macht mehr Spass :D

Benutzeravatar
sankaku
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 45
Registriert: 18.08.2007, 20:48
Kontaktdaten:

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von sankaku » 02.01.2008, 00:24

Nun ja, ich selber bin in Wettkämpfen (auch U 17) schon oft bewusstlos gewürgt worden. Bei den ersten Malen, zögerte ich zu lange mit dem Abkopfen. Habe auch schon oft meine Kumpels bewusstlos gesehen oder meine Gegner bewusstlos gewürgt. Ich denke, dass dieses Verhalten gerade für die U 17 nicht unnormal ist.

Mittlerweile lasse ich mich auch regelmäßig im Training bewusstlos würgen. Ich finde es immer wieder cool, nicht abzuklopfen, dafür aber wegzutreten.

Tor@do
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 21
Registriert: 11.12.2007, 19:20
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Verein: Beueler-Judo-Club
Kontaktdaten:

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von Tor@do » 02.01.2008, 00:41

Naja wers braucht, auch wenn ich das ganze nicht so ganz glauben kann, da kein normaler Trainer, der beim Training die Verantwortung für dich hat, es eigentlich zulässt, dass du dich gleich öfters bewusstlos würgen lässt.
Es gibt schon komische Leute
Simon

Benutzeravatar
Niedersachsenjudoka
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 959
Registriert: 03.05.2007, 17:55

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von Niedersachsenjudoka » 02.01.2008, 08:58

Was ich gehört habe: Dem Kader eines LV wurde vor verboten abzuschlagen :? :| :crybaby

Weiß nicht....
Gruß
niedersachsenjudoka

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Manchmal hasst man den Menschen am stärksten, den man am meisten liebt, denn er ist der Einzige, der einem wirklich weh tun kann.
Christian Lipp

Benutzeravatar
sankaku
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 45
Registriert: 18.08.2007, 20:48
Kontaktdaten:

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von sankaku » 02.01.2008, 11:02

Okay, ist vielleicht falsch rübergekommen!

Natürlich nicht mehrmals in einer Trainingseinheit und auch nicht bei jedem Training, aber immer mal wieder.

Benutzeravatar
Lin Chung
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 2161
Registriert: 20.05.2006, 14:54
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von Lin Chung » 02.01.2008, 11:46

Da würde ich wirklich vorsichtig sein. Die Blutzufuhr zum Gehirn wird gestoppt. Irgendwann sterben dann ein paar Gehirnzellen.
Aber anscheinend hast du ja genug davon :ironie3
Grüße
Norbert Bosse
ボッセ・ノルベルト

Wissen stirbt, wenn es bewahrt wird, und lebt, wenn es geteilt wird.
Non scholae sed vitae discimus (Nicht für die Schule - für das Leben lernen wir)
You're only as old as you date. Keep em young boys!

Benutzeravatar
sankaku
Orange Grün Gurt Träger
Orange Grün Gurt Träger
Beiträge: 45
Registriert: 18.08.2007, 20:48
Kontaktdaten:

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von sankaku » 02.01.2008, 12:05

Die Bewusstlosigkeit nach einem Würger ist für mich halt immer wieder mal eine interessante Erfahrung.
Zuletzt geändert von sankaku am 02.01.2008, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

BadenIkkyu

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von BadenIkkyu » 02.01.2008, 14:04

*Lin Chung wieder mal rechtgeb (und mich selber hau wegen Einzeiler)*

Armado
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 17
Registriert: 08.05.2007, 10:14

Re: Ohnmacht durch Würgegriffe

Beitrag von Armado » 02.01.2008, 14:08

sankaku hat geschrieben:Die Bewusstlosigkeit nach einem Würger ist für mich halt immer wieder eine einfach schöne Erfahrung.
Also ich schreib ja echt nicht viel hier ins Forum und lese ja meistens nur, insofern bin ich für die Community nicht gerade der Zuträglichste. Aber bitte bitte bitte löscht solch einen Schmarn hier raus.

Da gibt es einige junge Judokas die hier mitlesen und nun zu Lesen bekommen, dass das Würgen bis zur Bewusstlosigkeit eine schöne Erfahrung wäre. Muss das sein?

Mal abgesehen von dem inhaltlichen Quatsch kann solch ein hirnloses Geschreibe junge Menschen dazu verleiten, so etwas selbst zu versuchen. Das müsste einer, der sich laut Profil Lehrer schimpft, eigentlich wissen.
sankaku hat geschrieben:Ich denke schon, dass ich recht verantwortungsvoll mit meinen kleinen grauen Zellen umgehe. :BangHead
Wenn ich sehe, was Sie da von sich geben, wäre ich mir da nicht so sicher.
sankaku hat geschrieben:Gehirnzellen kann man nie genug haben. ;)
Dazu und zu dem zwinkernden Smilie erwidere ich jetzt nichts mehr, sondern überlasse es allein der Phantasie des Lesers.

Antworten