Dreipunkt-/Vierpunkt Festhalten

Hier geht es um Techniken, deren Ausführung und Beschreibung
HBt.
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1883
Registriert: 18.10.2016, 10:31

Klassifizierungsfragen und noch mehr Verwirrung

Beitrag von HBt. »

frankx hat geschrieben:Das TU-Training ist einfach anders, weil beide Trainer eben "nur" Weinmann-Schüler sind und eigentlich keine Fortbildung machen, keinen Trainer-Schein haben, keine Prüferlizenz. Die Ausbildung dort tatkräftig zu unterstützen ist ja mit ein Ziel (...)
Das freundliche Miteinander ist vollkommen zu begrüßen und aufkommende Fragen sind ganz einfach zu klären. Bzgl. der Fragen wird man feststellen , dass sie sich in Wohlgefallen auflösen, es ist nämlich total egal, ob man die Osaekomi-waza nur der Reihe nach auflistet und mit einem Namen versieht oder sie irgendwie einordnet.

M. Kawaishi listet 17 Immobilisationen auf, angefangen mit dem "Scarf Hold" bis zum "Floating Lock", der Kodokan benennt aktuell (noch) zehn Techniken. Wolfgang Hofmann hat(te) alle relevanten Techniken in fünf Gruppen eingeteilt und diese jeweils mit ihrer Basistechnik überschrieben. Dr. Weinmann (bzw. das DDK) hat das ganz ähnlich gehandhabt ... die Dreipunkt, bzw. Vierpunktklassifizierung findet man im "1 mal 1 des Judo" .

SHIHO bezeichnet allerdings ganz eindeutig "vier Richtungen", deshalb lesen wir in der amerikanischen Ausgabe des Standardwerkes "Dynamic Judo" von Kazuzo Kudo, völlig korrekt:
  • scarf hold, variant scarf hold, rear scarf hold, shoulder hold
  • upper four-direction hold, variant upper four-direction hold 1, variant upper four-direction hold 2, side four-direction hold, variant side four-direction hold, vertical four-direction hold 1, vertical four-direction hold 2, vertical four-direction hold 3
Als BJJler würde ich jetzt noch die Himmelsrichtungen in der Namensgebung verwenden, sowie 'hold' durch 'mount' ersetzen :beer.

#
Eine einzige Angelegenheit verstehe ich absolut nicht, wozu benötigt man heute noch das DDK? Was bringt mir diese Mitgliedschaft? Ich frage mich dieses ebenso bei der Dan-Gemeinschaft des DJB.

Robert,
bitte ärgert eure zwei Dr. Weinmann Schüler nicht, sie sind Graduierte wie ihr anderen Judoka auch, sie können Judo (gut vermitteln, und beim UNI-Sport geht es nicht um den DJB-Standard). Pflegt das freundliche Miteinander und trinkt anschließend ein gutes Bier - und macht euch gemeinsam zu Bewegungsvorbildern, falls ihr das nicht eh schon seit.

Ich habe noch nie irgendetwas Schlechtes aus Berliner-Uni-Sportlerkreisen über Herrn Weinmann gehört, einmal in meinem Leben habe ich eine kritische Stimme gehört, diese spiegelte allerdings übersetzt eher Unverständnis wieder. Hängt ein Bild auf und haltet ein positives Andenken aufrecht (die ewige Assoziation mit dem DDK e.V. ist nichts weiter als Bullshit) - streitet euch nicht über Gruppen, diese existieren eh nicht wirklich.

Jede methodisch-didaktische Einteilung, die für beide Parteien (Lehrende und Lernende) sinnvoll und hilfreich ist, ist legitim - nur vollkommen daneben darf sie nicht sein.

Gruß,
HBt.
Zuletzt geändert von HBt. am 24.04.2022, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
frankx
Grün Gurt Träger
Grün Gurt Träger
Beiträge: 69
Registriert: 04.10.2012, 16:42
Bundesland: Berlin
Verein: ASV Berlin Wedding
Kontaktdaten:

Andenken an Kano und Wolfgang "Mohrchen" Weinmann

Beitrag von frankx »

HBt. hat geschrieben:
24.04.2022, 17:05
Hängt ein Bild auf und haltet ein positives Andenken aufrecht
Danke. Was meinst Du, wer dafür gesorgt hat, dass eine Kano-Bild aufgestellt wird von einigen Jahren schon? Dann wurde von anderen dafür gesorgt, dass das einen ordentlichen Rahmen bekommen hat und dann dass "Mohrchen" (Weinmann) da unten links auch seinen Platz drauf bekommen hat nach seinem Ableben.

Quizfrage Nr .2: wer stellt das Bild in der Regel vor dem Training mit Verbeugung auf ;-)

Dank und Gruß,

Robert
Antworten