Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Hier findet ihr eine Sammlung von Links zu Judoclips aus dem Netz
Antworten
Deshi
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 196
Registriert: 18.03.2011, 00:54

Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Deshi » 09.08.2012, 18:21

Die Juno Kata als Kunstprojekt. Ich habe ganz ehrlich keine Ahnung, ob das, was die da machen technisch richtig ist oder nicht, aber dieses Video hat was:

http://vimeo.com/42619165

Mich würde interessieren, was ihr davon haltet.

HBt.

Re: Die Ju no Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von HBt. » 09.08.2012, 21:29

Deshi hat geschrieben:Die Juno Kata als Kunstprojekt. Ich habe ganz ehrlich keine Ahnung, ob das, was die da machen technisch richtig ist oder nicht, aber dieses Video hat was:

http://vimeo.com/42619165

Mich würde interessieren, was ihr davon haltet.
Ja, die Ju no kata hat etwas besonderes an sich - ästhetisch und besonders hübsch anzusehen, insbesondere wenn zwei junge schöne Frauen ...
möglicherweise ist es eben dieser Umstand der Dir "Deshi" gefällt ;-).

Was die Zwillinge im Video zeigen ist in Ordnung ... was soll man (wie) kritisieren? Das Uke auf Zehenspitzen steht, man als Betrachter aber nicht eindeutig erkennen kann warum das so ist ...

Von Ferndiagnosen oder Analysen halte ich nichts (mehr) - hübsches Video, danke für den Link und viel Spass beim üben der Ju no kata.


Bem:
Yves Klein, the foundations of Judo
ISBN 978-0-9561738-0-5

Kann ich 100% empfehlen (Rubrik: special interest)

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3566
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von tutor! » 09.08.2012, 23:37

Ich sehe jetzt auch keinen Sinn darin, die Kata der beiden Mädchen zu analysieren. Sie gehört nicht zur Spitzenklasse, aber es gibt in Deutschland allenfalls eine Handvoll Leute, die es auf Anhieb besser machen könnten. Ansonsten schließe ich mich Helge an: lernen, üben, verstehen und sich dann selbst ein Urteil bilden.

Das Problem bei Ju-no-Kata ist, dass sie technisch natürlich korrekt sein muss, auf der anderen Seite auch gymnastisch einwandfrei ausgeführt werden muss - es ist ja eine Kata der Leibeserziehung - und dann muss da auch noch die mentale Seite stimmen. "Ju" hat eben nicht nur eine körperliche, sondern auch eine mentale Seite und nur beides zusammen macht dann eine perfekte Ju-no-Kata aus. Wie das aussehen kann, ist hier zu sehen:

http://www.judotv.fr/spirit-of-ju-no-ka ... 36671.html

Aber auch bei den vier dort zu sehenden Paaren gibt es deutliche Unterschiede, die ich aber auch nicht kommentieren werde.
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4768
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Fritz » 10.08.2012, 00:09

Hab keine Ahnung obs wirklich Kano ist auf diesem Video:



Aber mir gefällt es recht gut ;-)
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Deshi
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 196
Registriert: 18.03.2011, 00:54

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Deshi » 10.08.2012, 07:54

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, ich habe das nicht als Übungsreferenz hier eingestellt. Auch bin ich gerade (leider) nicht dabei, die Juno Kata zu lernen. Ich komme gerade mal dazu, an meinen Grundlagen und der Nage no Kata zu feilen.

Unabhängig davon, gefiel mir einfach die Ausdrucksstärke der Darbietung und die formale Eleganz des Videos. Und das nicht, wie HBt. andeutet, weil die demonstrierenden hübsche Damen sind. Es sieht für meine unwissenden Augen nach gutem Judo aus, und ich wollte bloß sicher sein, dass ich mich nicht täusche. Vom Kennen oder gar Können und Verstehen der Kata bin ich bestenfalls Jahrzehnte entfernt.

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3566
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von tutor! » 10.08.2012, 08:55

Nun ja, Deine Frage danach, was wir davon halten würden, konnte auch anders verstanden werden.

Die Verbindung Judo und Kunst, bzw. Was man daraus machen könnte, ist sicherlich spannend. Vielleicht komme ich später dazu, noch was rauszusuchen. Hier ist erst mal ein Link:
http://JudoForum.com/index.php?/topic/2 ... o-figures/
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

kanou65m
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 232
Registriert: 26.12.2004, 20:17

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von kanou65m » 10.08.2012, 10:16

Zum Glück haben wir hier im Judo-Forum ja einen äußerst erfolgreichen Experten gerade zum Thema "Juno Kata" - insofern dürfen wir uns evtl. auf ein paar ganz besondere Infos freuen. ;)
Ich selbst habe mich vor Jahren mal auf einigen Lehrgängen mit dieser Kata beschäftigt - leider fehlte mir da noch die nötige Ernsthaftigkeit.
Allerdings fiel mir schon damals (da war ich auch schon Ü40) auf, dass vermehrt Judoka "im besten Alter" diese Form trainierten.
Ist die Juno für die Ü40 besonders gut geeignet - zumindest was die körperlichen Geschichten betrifft - ohne sie jetzt insgesamt abzuwerten?

HBt.

Juno oder Hera ???

Beitrag von HBt. » 10.08.2012, 13:10

Deshi!
Deshi hat geschrieben:Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, ich habe das nicht als Übungsreferenz hier eingestellt. Auch bin ich gerade (leider) nicht dabei, die Juno Kata zu lernen. Ich komme gerade mal dazu, an meinen Grundlagen und der Nage no Kata zu feilen.

Unabhängig davon, gefiel mir einfach die Ausdrucksstärke der Darbietung und die formale Eleganz des Videos. Und das nicht, wie HBt. andeutet, weil die demonstrierenden hübsche Damen sind. Es sieht für meine unwissenden Augen nach gutem Judo aus, und ich wollte bloß sicher sein, dass ich mich nicht täusche. Vom Kennen oder gar Können und Verstehen der Kata bin ich bestenfalls Jahrzehnte entfernt.
Worauf möchtest Du meine Nichtandeutung reduzieren?

Fakt ist:
Ju no kata ist einfach schön anzusehen (außer sie wird den Ansprüchen des Betrachters nicht gerecht, dann ist der erzielte Eindruck eher negativ als ...).

Deine unwissenden Augen sehen gutes Judo, meine wissenden(?) Augen sehen ... (gar nichts). Es ist müßig, was bringt Dir eine detaillierte Analyse? Nichts.

Mein Rat:
Feile nicht - übe fleißig.

tutor!
Moderator
Moderator
Beiträge: 3566
Registriert: 08.08.2008, 10:41

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von tutor! » 10.08.2012, 14:51

kanou65m hat geschrieben:Allerdings fiel mir schon damals (da war ich auch schon Ü40) auf, dass vermehrt Judoka "im besten Alter" diese Form trainierten.
Ist die Juno für die Ü40 besonders gut geeignet-zumindest was die körperlichen Geschichten betrifft - ohne sie jetzt insgesamt abzuwerten?
Hier geht es ja nicht um die Ju-no-Kata an sich, sondern um die Kata als Kunstobjekt.

Yves Klein war ein ausgesprochen bedeutender Künstler und Judo spielte eine zentrale Rolle in seinem Leben. Kurze Impressionen sind hier:


Am 6. Juni jährte sich sein Todestag zum 50. mal. Aus diesem Anlass gab es die ein oder andere Veranstaltung, bei der auch Judo ein Rolle spielte. Ein Link aus Italien ist hier:

Der Bezug zur Koshiki-no-Kata kommt daher zustande, dass von Ives Klein Film- und Bildaufnahmen erhalten sind, bei denen er Koshiki-no-Kata praktiziert (z.B. http://www.yveskleinarchives.org/documents/bio_fr.html, bis zum Jahr 1952 scrollen). Weiter gibt es Aufnahmen von ihm und Oda Join (DEM Bodenspezialisten) bei Itsutsu-no-Kata. Von Ju-no-Kata gibt es ebenfalls Aufnahmen (z.B. hier: http://www.flickr.com/photos/hirshhorn/4574715326/)

Yves Klein sagte selbst, dass Judo sein künstlerisches Werk beeinflusst habe, jedoch führt er das m.W. nirgendwo konkret aus.

Es fallen aber zwei Dinge, in seinem Werk auf:
1.) die Leere als immer wiederkehrendes Motiv, das er künstlerisch darstellen möchte:
http://www.yveskleinarchives.org/works/works13_us.html
oder ganz berühmt:
http://www.metmuseum.org/toah/works-of-art/1992.5112

2. Das Monochrome (besonders blau, er hat sich sogar einen Blauton patentieren lassen), letztlich Ganzheitlichkeit ohne kontrastierende Binnenstruktur:
http://www.yveskleinarchives.org/works/works3_us.html
oder ganz abgedreht als Monotones:
http://www.yveskleinarchives.org/works/works14_us.html

Von Judo sagt er übrigens, es sei die Entdeckung eines spirituellen Raums durch einen menschlichen Körper, während gleichzeitig künstlerischer Raum das Ergebnis spiritueller Praxis sei:

“Judo has helped me to understand that pictorial space is above all the product of spiritual exercises. Judo is, in fact, the discovery by the human body of a spiritual space."
I founded a new system for physical culture and mental training as well as for winning contests. I called this "Kodokan Judo",(J. Kano 1898)
Techniques are only the words of the language judo (Cichorei Kano, 24.12.2008)

kanou65m
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 232
Registriert: 26.12.2004, 20:17

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von kanou65m » 10.08.2012, 16:07

Fantastisches Blau und angenehme Leere. Das ist Balsam für die Seele - zeitlos.
Beeindruckend, was der Mann in seinem (viel zu kurzem) Leben geleistet und erfahren hat.
Judo - nach Y.Klein - die Entdeckung eines spirituellen Raums durch einen menschlichen Körper.
Ich habe mich in diesem Zusammenhang schon öfter gefragt, welche Rolle "Uke" dabei spielt?
Gibt es eigentlich eine Form ohne Uke?
Oder gibts Uke gar nicht? :?

Benutzeravatar
Ronin
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1716
Registriert: 22.09.2005, 17:38
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Ronin » 13.08.2012, 11:00

Als einer, der von Juno Kata keine Ahnung hat, frage ich mich immer wieder, wieso diese Kata eigentlich immer wie in Zeitlupe ausgeführt wird. Ich weiß, irgendwo stand das mal, aber was soll denn der Sinn davon sein.

Wenn ich mir das Video von Fritz hier im Faden ansehe, ergibt das von der Geschwindigkeit her viel mehr Sinn für mich (aber ich glaube, das ist irgendwie in der Technik der alten Aufnahmen begründet). Trotzdem!

Was bringt dieses langsame "Gemache"?
Weiß das jemand hier?

HBt.

Totales Unverständnis

Beitrag von HBt. » 13.08.2012, 13:41

Ronin hat geschrieben:Als einer, der von Juno Kata keine Ahnung hat, frage ich mich immer wieder, wieso diese Kata eigentlich immer wie in Zeitlupe ausgeführt wird. Ich weiß, irgendwo stand das mal, aber was soll denn der Sinn davon sein.

Wenn ich mir das Video von Fritz hier im Faden ansehe, ergibt das von der Geschwindigkeit her viel mehr Sinn für mich (aber ich glaube, das ist irgendwie in der Technik der alten Aufnahmen begründet). Trotzdem!

Was bringt dieses langsame "Gemache"?
Weiß das jemand hier?
Ja - und Du solltest als langjährig erfahrener Judoka, auch ÜL/TR, die warum langsam (ohne Stopp, fließend...) Frage mittlerweile selbst beantworten können.

:BangHead

Dennis,
warum lernst Du sie* nicht einfach?

*die Ju-no-kata, nicht Juno oder gar Hera Form
Götter, auch weibliche haben im modernen Judo nichts zu suchen!

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4768
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Fritz » 13.08.2012, 15:09

HBt. hat geschrieben:Ja - und Du solltest als langjährig erfahrener Judoka, auch ÜL/TR, die warum langsam (ohne Stopp, fließend...) Frage mittlerweile selbst beantworten können
Daß vielleicht auch Leute mitlesen, die weder erfahrene Judoka noch ÜL/TR o.ä. sind, denen sich
aber diese Frage sich vielleicht auch aufdrängt beim Betrachten der Videoaufnahmen, ist wohl völlig abwegig?
:BangHead
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
Ronin
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1716
Registriert: 22.09.2005, 17:38
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Die Juno Kata - "The Demonstration of Gentleness"

Beitrag von Ronin » 13.08.2012, 16:04

Sehr nützlich, wie immer.
Schon mal drüber nachgedacht, dass ich im Lernprozess an genau diesem Punkt gerade bin und hier leider keine zufriedenstellende Antwort gefunden habe? Wahrscheinlich nicht, aber wenigstens war der Kommentar unterhaltsam.
Vielen Dank auch.

Hat einer vielleicht noch sinnvolle Ergänzungen?

HBt.

Offtopic

Beitrag von HBt. » 13.08.2012, 19:24

Warum wird die Ju no kata langsam, flüssig und zusammenhängend ausgeführt? Die Beantwortung dieser Frage ist eine relativ einfache Transferleistung.
Ronin hat geschrieben:Sehr nützlich, wie immer.
Schon mal drüber nachgedacht, dass ich im Lernprozess an genau diesem Punkt gerade bin und hier leider keine zufriedenstellende Antwort gefunden habe? Wahrscheinlich nicht, aber wenigstens war der Kommentar unterhaltsam.
Vielen Dank auch.

Hat einer vielleicht noch sinnvolle Ergänzungen?
Im Gegensatz zu dir, drängt sich mir ein anderer Eindruck auf: an einen signifikanten Wendepunkt deines Lernprozesses glaube ich nicht! Aber nutze doch die Suchfunktion dieses Forums oder eines anderen Forums oder lies diverse gedruckte Veröffentlichungen ...
Fritz hat geschrieben: Daß vielleicht auch Leute mitlesen, die weder erfahrene Judoka noch ÜL/TR o.ä. sind, denen sich
aber diese Frage sich vielleicht auch aufdrängt beim Betrachten der Videoaufnahmen, (..)
Davon gehe ich nicht aus.

HBt.

Kein Widerstand - die Ju no kata

Beitrag von HBt. » 13.08.2012, 19:55

Lieber Fritz, lieber Ronin!
Selbstverständlich ist die Fokussierung auf eine übertriebene Zeitlupendarstellung Unsinn.

Es hat aber keinen Sinn über relative Begriffe wie Zeit & Raum und dadurch auch Geschwindigkeit hier zu diskutieren. Einzig und allein sind die physiologischen Aspekte, die mit dem Üben / Lernen zusammenhängen, interessant.


Vorschlag:
Versucht doch einmal den ersten, zweiten oder dritten Kyo "schnell" zu performen und berichtet anschließend von euren Erkenntnissen ;-).

Antworten