Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Hier findet ihr eine Sammlung von Links zu Judoclips aus dem Netz
katana
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1054
Registriert: 15.01.2009, 21:44

Re: Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von katana » 01.11.2012, 12:51

Bei energetischer Ausführung und genügend Wiederholungen sollten die Formen durchaus einen Wert als Aufwärm-, Kraft-, Ausdauer- und Balanceübung haben...
Vor allem sollten Atemi-Techniken, einen Wert als Atemi-Techniken haben ! :dontknow
Was von den üblichen Ausführungen wohl kaum ernsthaft behauptet werden kann. :crybaby
KK

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4768
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Re: Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von Fritz » 01.11.2012, 12:55

Deshi hat geschrieben:Was mich außerdem stört, ist das in weiten Teilen ein Arm nutzlos herunterhängt, oder das bei den Tritten zu den imaginären Knien mit dem Fußballen zugetreten werden soll (ich kenne mich wirklich nicht gut aus, aber wäre es für den Tretenden nicht sicherer mit leicht gedrehtem Fuß und der Sohle zuzutreten?). Auch der Hüfteinsatz bei den Tritten ist seltsam. Wenn die Beschreibung zutrifft, ist lediglich darauf zu achten, dass die Hüfte stabil ist. Wäre es bei z.B. Taka Geri nicht sinnvoll das Becken beugen, ähnlich wie beim Mae Geri den man z.B. vom Karate kennt?

Kapiere ich die Techniken bloß nicht (das ist das Wahrscheinlichste)? Oder werden sie unzureichend beschrieben/dargestellt (Kommt leider oft genug vor)? Oder sind die Sachen z.T. tatsächlich unausgereift?
M.M.n erfordert gerade das "Hängenlassen" das Armes eine besondere Aufmerksamkeit für die Arbeit
der Hüfte... und der Rumpfstabilisierung/"Struktur" insgesamt.

In der Tat ist es auch für die einzelnen Techniken sehr hilfreich, immer die eine oder andere Anwendung
im Hinterkopf zu haben... Sonst wird es nur Gehampel...
Mit freundlichem Gruß

Fritz

HBt.

Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von HBt. » 01.11.2012, 13:09

Handelt es sich denn um eine Atemiwaza-no-kata? Ich dachte, über diesen Punkt (und Fragestellung) sind wir schon hinaus.

Deshi
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 196
Registriert: 18.03.2011, 00:54

Re: Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von Deshi » 01.11.2012, 13:25

HBt. hat geschrieben:Handelt es sich denn um eine Atemiwaza-no-kata? Ich dachte, über diesen Punkt (und Fragestellung) sind wir schon hinaus.
Ich dachte es sei eine verbreitete Ansicht, dass die Kata zwei Funktionen erfüllen soll? Leibesertüchtigung und Vermittlung grundlegender Atemi Techniken? Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Benutzeravatar
kastow
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1125
Registriert: 24.06.2007, 10:46

Re: Videos

Beitrag von kastow » 01.11.2012, 13:31

HBt. hat geschrieben:Würden hier alle Leser die Thomas Herold Ausführung mit den 'Verbindungen' kennen, könnte man in eine inhaltliche Diskussion eintreten ... dem ist aber nicht so und wir würden über andere Aspekte diskutieren, als die von mir und 'tutor!' angeführten. Sie stehen sogar im Widerspruch...
Könntest du dazu etwas mehr schreiben? Was meint die Vokabel 'Verbindungen'?
Fritz hat geschrieben:In der Tat ist es auch für die einzelnen Techniken sehr hilfreich, immer die eine oder andere Anwendung
im Hinterkopf zu haben... Sonst wird es nur Gehampel...
Ja. Und außerdem sollte wie in jeder anderen Kata auch die ein oder andere zusätzliche Trainingsmethode geübt werden, in diesem Fall außer Schattenboxen beispielsweise auch Pratzen-Training. Schon ist der Tandoku-renshu-Teil von Seiryoku-zen'yô-kokumin-taiiku-no-kata ein wunderbares Grundlagentraining z.B. für die SV-Aufgaben im dritten Kyu. :)
Herzliche Grüße,

kastow

Since the establishment of Kôdôkan jûdô, jûdô has become something that should be studied not only as a method of self-defence but also as a way of training the body and cultivating the mind. (Jigorô Kanô: MIND OVER MUSCLE)

HBt.

Re: Videos

Beitrag von HBt. » 01.11.2012, 14:06

kastow hat geschrieben:
HBt. hat geschrieben:Würden hier alle Leser die Thomas Herold Ausführung mit den 'Verbindungen' kennen, könnte man in eine inhaltliche Diskussion eintreten ... dem ist aber nicht so und wir würden über andere Aspekte diskutieren, als die von mir und 'tutor!' angeführten. Sie stehen sogar im Widerspruch...
Könntest du dazu etwas mehr schreiben? Was meint die Vokabel 'Verbindungen'?
(..)
Am praktikabelsten wäre ein kurzer Videomitschnitt (LINK), mit den Erläuterungen, z.B. der Goho ate. 'Fritz' könnte dieses in die Hand nehmen, ich verfüge über keinerlei Material mehr.
Da Thomas Herold bisher darum gebeten hat, keine Videos zu veröffentlichen oder anders zu verbreiten, bleibt dieses ein Wunsch und jegliche Diskussion, jeglicher Diskurs eine Illusion.
Ich finde 'Fritz'-Andeutung(en) in diese Richtung* verbietet sich deshalb, da wir sie hier nicht diskutieren können. Ja, es existiert mindestens eine Alternative zu dem üblichen Youtube-Gezappel - und wie oft wollen wir noch darauf rumreiten, ohne ein konkretes Gegenbeispiel?



*der Drill, mit den Verbindungen zwischen Eins Zwei Drei Vier Fünf... leuchtet total ein, ist plausibel ... je nach Betrachtung und Intention, versteht sich
ob es sich dabei um eine Eigenkreation / Interpretation oder dem vermeintlichem Original am nächsten stehenden handeln sollte, ist dabei völlig nebensächlich

katana
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1054
Registriert: 15.01.2009, 21:44

Re: Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von katana » 01.11.2012, 16:20

Da Jigoro Kano ja wie mittlerweile bekannt sein dürfte von "Aikido" sehr angetan war,
hier ein kleines Filmchen ....
erinnert uns das nicht irgendwie an..........



KK

HBt.

Re: Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von HBt. » 02.11.2012, 09:09

Aber katana,

das ist doch auch nur ein grausames Gehampel :?.

katana
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1054
Registriert: 15.01.2009, 21:44

Re: Kata Seiryoku Zen'yo Kokumin Taiiku

Beitrag von katana » 02.11.2012, 11:44

Ich hab keine Wertung dazu abgegeben,
ich sag ja nur .... es erinnert an ...

KK

Antworten