Das Samuraischwert

Antworten
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Administrator
Beiträge: 2069
Registriert: 08.10.2003, 01:38
Bundesland: Niedersachsen
Verein: MTV Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Das Samuraischwert

Beitrag von Christian » 25.05.2005, 10:21

Für dieses Spiel braucht man zwei Judoka und einen Gürtel.

Ein Judoka ist der Samurai und der Gürtel ist sein Schwert.
Der Samurai darf wie folgt mit dem Schwert angreifen:
  • senkrechter Schlag, also von oben nach unten
  • waagerechter Schlag (einmal auf Kopfhöhe, einmal auf höhe der Füße)
zum senkrechten Schlag:

Der Samurai fasst den Gürtel mit beiden Händen und hat diese über dem Kopf, so dass der Gürtel auf dem Rücken liegt. Jetzt wird gerade nach unten geschlagen.
Der Partner steht kurz vor dem Samurai und muss dem Schlag ausweichen. Entweder in dem er nach hinten geht oder sich zur Seite wegdreht.

zum waagerechten Schlag:

Der Gürtel wird immer mit beiden Händen geführt. Wenn der Kopf angegriffen werden soll, hält man die Hände auf Schulterhöhe und macht einen waagerechten Schlag.
Der Partner weicht diesem Schlag durch ducken aus.

Beim Angriff auf die Füße kniet sich der Samurai erst mit einem Bein ab und greift dann die Beine / Füße an.
Der Partner weicht diesem Schlag durch springen aus.


Wichtig:
Beim Schlag ist darauf zu achten, das der Gürtel gerade geführt wird.
Der Samurai muss ganz deutlich anzeigen, welchen Schlag er machen will.
  • Hände über dem Kopf = Schlag von oben nach unten.
  • Hände auf Schulterhöhe = Angriff gegen den Kopf.
  • Samurai ist abgekniet = Angriff auf die Beine.

Ich habe erst die beiden Schlagtechniken getrennt üben lassen. Wenn das klappt, dürfen die Schläge willkürlich kombiniert werden.

Bei Erwachsenen kann man auch die Geschwindigkeit langsam steigern, dann kommt man ganz schön ins schwitzen :D
schöne Grüße
Christian

Benutzeravatar
Tori
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 540
Registriert: 10.04.2004, 22:27
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: TV Mengen

Beitrag von Tori » 02.04.2006, 19:33

Hört sich gut an.

Kann ich mir sehr gut in einem SV-Training vorstellen um ausweichen oder abblocken zu üben.
MM
2. Dan Judo
1. Dan Jiu Jitsu

Benutzeravatar
kamiu
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 345
Registriert: 09.06.2006, 02:53
Kontaktdaten:

Beitrag von kamiu » 17.11.2006, 10:52

Klingt lustig, da der Gürtel ja an sich weich ist und nicht so weh tut wie ein Stock/ Schwert. Nur wie siehts da mit der Peitschenbewegung aus? Ist die hier nicht vorhanden?
seki ekisei

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Administrator
Beiträge: 2069
Registriert: 08.10.2003, 01:38
Bundesland: Niedersachsen
Verein: MTV Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian » 17.11.2006, 11:30

Ein Gürtel kann sehr weh tun, deswegen langsam und vorsichtig anfangen.
Später kann man dann Geschwindigkeit und Intensität steigern. Ich mache das auch mit meinen kleinen Kids und Verletzte gab es bis jetzt noch nicht :D
Was genau meinst du mit der Peitschenbewegung?
schöne Grüße
Christian

Benutzeravatar
kamiu
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 345
Registriert: 09.06.2006, 02:53
Kontaktdaten:

Beitrag von kamiu » 17.11.2006, 11:32

Mit der Peitschenbewegung meinte ich, dass der Gürtel ziemlich wehtun kann ;) . Aber wenn man vorsichtig anfängt, dann müsste es ohne Verletzungen gehen... und wieder ein neues Spiel für die Kindergruppe gefunden :danke .
seki ekisei

Benutzeravatar
Clonk
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 438
Registriert: 30.07.2006, 20:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Clonk » 17.11.2006, 16:09

Dochdoch, Kamiu, so ein Gürtel kann echt verdammt wehtun... Ich hab damit schon Erfahrung gemacht...
Gruß

Benutzeravatar
kamiu
1. Dan Träger
1. Dan Träger
Beiträge: 345
Registriert: 09.06.2006, 02:53
Kontaktdaten:

Beitrag von kamiu » 17.11.2006, 17:53

Das weiß ich, deswegen war ich anfangs auch etwas skeptisch. Ich hab auch schon solche Erfahrungen... ausgeteilt :angel4 .
seki ekisei

SJC
Blau Gurt Träger
Blau Gurt Träger
Beiträge: 108
Registriert: 12.11.2009, 14:07
Verein: Spandauer Judo-Club 1951 e.V.

Re: Das Samuraischwert

Beitrag von SJC » 01.12.2011, 14:13

Das ganze kann natürlich auch als hintereinander festgelegte Form gemacht werden.

Beispielsweise von oben links nach unten rechts, dann von oben rechts nach unten links, dann auf Kopfhöhe, dann auf Fußhöhe und dann wieder von Anfang an.

Wobei ich es bis jetzt nur bei den Jugendlichen und Erwachsenen probiert habe.
Ich trainiere beim Spandauer Judo-Club 1951 e.V.: http://spandauer-judo-club.de - http://facebook.com/SpandauerJudoClub

ykoelpin
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 13
Registriert: 29.12.2016, 16:11

Re: Das Samuraischwert

Beitrag von ykoelpin » 16.03.2017, 10:17

Das ist wirklich eine klasse Idee :D Ich erwische mich selbst auch immer, wie ich mit dem Gürtel solche Bewegungen mache. Wieso nicht gleich jeden dazu mit einem Spiel motivieren!

Antworten