Schweinetreiben

Antworten
Benutzeravatar
ctjones
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1034
Registriert: 19.02.2004, 08:08
Bundesland: Niedersachsen
Verein: VfB Langenhagen

Schweinetreiben

Beitrag von ctjones » 01.03.2004, 17:21

Also ich hab mal von nem ganz perversen Spiel gehört, Schweinetreiben.
Alle binden sich ihre Gürtel ab und falten ihn zweimal, dann fängt einer an und schlägt!!!!!!!!!!!! einem anderen damit auf den Hintern, derjenige versucht wegzulaufen und einem anderen auf den Hintern zu schlagen, wenn er das schafft, läuft er hinter diesem her und schlägt ihm dann solange auf den Hintern, bis der Vordermann es schafft, jemandem auf den Hintern zu schlagen, und dann immer so weiter!
Also das ist echt eines der döofsten Spiele für Judo, die ich kenne
Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung, mit dem ich euch Gegenüberstehe. (Rebel, Die Ärzte)

Benutzeravatar
juergen
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 193
Registriert: 01.12.2003, 20:56

Beitrag von juergen » 01.03.2004, 22:02

Hört sich ja wirklich sadistisch an.
Vielleicht kann man die Spielidee entschärfen?

Wer getickt ist, hängt sich an die Schultern des Vordermannes, bis der wieder einen erwischt hat. So muß jeder 2 "Runden " im Doppelpack laufen, bis er wieder Gejagter wird...

Vielleicht fallen Euch ja bessere Ideen dazu ein?
Schöne Grüße vom juergen
1.Kyu

Benutzeravatar
bushi7
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 526
Registriert: 29.02.2004, 09:58
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: SC Sigmaringen
Kontaktdaten:

Beitrag von bushi7 » 24.03.2004, 01:59

Fällt auch in die Kategorie Fuchsbau und hat auf der Matte nichts verloren. Wer denkt sich so etwas überhaupt aus?? :rolleyes

Benutzeravatar
Haamburger
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 27
Registriert: 11.04.2004, 18:32
Bundesland: Hamburg
Verein: SC Concordia Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Haamburger » 17.06.2004, 22:54

Verdammt späte Reaktion auf das Spiel, aber ich habe mir gerade mal einige angesehen...

Ich finde das Spiel passend zur Vorbereitung auf ein Randori-Training ab U17. Man sollte nicht vergessen, dass Judo nach wie vor eine Kampfsportart ist. Nicht zu verwechseln mit dem Puppenhaus.

Also: Nicht brutal (da 'Kinder' in dem Alter ihre Kraft einschätzen können) und außerdem tut es nicht wirklich weh und fördert trotzdem, dass Teilnehmer schneller laufen.
Schau vorbei, denn es lohnt sich: http://www.sccjudo.de

Benutzeravatar
bushi7
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 526
Registriert: 29.02.2004, 09:58
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: SC Sigmaringen
Kontaktdaten:

Beitrag von bushi7 » 18.06.2004, 20:53

.... und wenn man einen Knoten in das Gürtelende bindet, klein und sehr fest, dann springen alle noch schneller.....

:help
Sportgruss Joachim (bushi7)
http://www.scsig.de

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4817
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz » 18.06.2004, 23:25

Hallo Bushi,

ich denke, wir haben schon ganz gut verstanden, daß Du
ein Problem mit Spielen hast, bei denen mit dem Gürtel (ab)geschlagen
wird... ist ja auch ok ;-)

Hab letztens mal wieder mit unseren Erwachsenen
Fuchs-kommt-aus-dem-Bau gespielt, hat denen durchaus einigen
Spaß bereitet...

Also nicht zu sehr theoretisch aufregen, viele kommen auch mit dieser Art
von Spielen ganz praktisch problemlos klar...
:thankyou
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
ctjones
3. Dan Träger
3. Dan Träger
Beiträge: 1034
Registriert: 19.02.2004, 08:08
Bundesland: Niedersachsen
Verein: VfB Langenhagen

Beitrag von ctjones » 19.06.2004, 10:28

Aber auch wenn Judo ein Kampfsport ist, sollte man "Spiele" bei denen geschlagen werden muss doch gänzlich lassen!
Das hat doch nichts mehr mit Spaß zu tun! Das ist nun wirklich nur noch Sadismuss!
Ich muss Bushi da recht geben: So etwas hat auf einer Judomatte nichts verloren!
Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung, mit dem ich euch Gegenüberstehe. (Rebel, Die Ärzte)

Benutzeravatar
Fritz
Moderator
Moderator
Beiträge: 4817
Registriert: 14.11.2003, 11:06

Beitrag von Fritz » 19.06.2004, 11:35

Das ist nun wirklich nur noch Sadismuss
Sadismus ist meiner Meinung nach die Lust/Freude am Quälen
eines anderen, der einem ausgeliefert ist.

Kann ich bei den Gürtelgeschichten aus zwei Gründen nicht erkennen:
a) Der "geschlagene" hat immer einen Ausweg offen, er kann wegrennen,
in seinen Fuchsbau oder bis zum selber Abschlagen in diesem Spiel;
alle haben prinzipiell die gleiche Chancen
b) Der Gürtel"schlag" tut (nem jugendlichen/erwachsenen
Kampfsportler ;-) )
nicht wirklich weh, ist mehr der Knall der "fasziniert" ;-)

Ich stimme euch zu, wenn die Aussage ist, daß es im Kindertraining
nichts zu suchen hat, da dort die Gefahr des "Entgleisens" doch ziemlich
hoch ist, und wenn die Gruppe heterogen ist, evt. dann für die schwächeren doch etwas schmerzhafter als nötig wäre...

Ansonsten wisst ihr ja, daß dieses Hinschmeißen auf den Boden,
eine sehr entwürdigende Sache ist... Darum haben
Fallschule u. Wurftraining
auf der Matte eigentlich nichts zu suchen ;-)

Um mal wieder ernsthaft zu werden:
Wenn man im Judo mehr sieht als Wettkampfjudo, dann sind unter
dem Selbstverteidigungsgesichtspunkt solche Spiele gut geeignet,
um spielerisch die doch vielen Judokas eigene "Schlaghemmung" zu
reduzieren, und auch die Angst vor nem Treffer...
Zuletzt geändert von Fritz am 29.05.2007, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Gruß

Fritz

Benutzeravatar
bushi7
2. Dan Träger
2. Dan Träger
Beiträge: 526
Registriert: 29.02.2004, 09:58
Bundesland: Baden-Württemberg
Verein: SC Sigmaringen
Kontaktdaten:

Beitrag von bushi7 » 19.06.2004, 19:21

Ich sehe das ein wenig differenziert:

Wenn es mit Erwachsenen gespielt wird, dann ist das o.K.. Denn als Erwachsener habe ich die Möglichkeit, eigene Entscheidungen zu treffen. Da sage ich dann ganz einfach, während dieses Spiels ist für mich Pause.

Als Kind kann man der Ordnung nicht so einfach ausweichen. Ein 12jähriger geht nicht zu seinem Trainer und sagt: Ich verbitte mir, mit einem Gürtel geschlagen zu werden.

Die Chancen sind auch nicht so einfach gleich. Da möchte ich den kleinen langsamen Dicken mal sehen, wie der wegrennen kann. Ist der dann vielleicht noch unbeliebt, dann steckt der je nach Gruppenzusammensetzung gehörig ein.

Wer als Erwachsener bei diesem Spiel schlagen möchte, oder geschlagen werden möchte, der möge es spielen. Im Training mit Kindern und Jugendlichen hat so etwas nichts verloren.

Selbstverständlich glaube ich durchaus, dass viele Trainer beim Spielen dieser Spiele damit keine Probleme haben. Das kommt eventuell auch oft daher, dass man sich vielleicht auch keine Gedanken über den Sinn und Unsinn solcher Spiele macht und einfach leichtfertig ist. Das habe ich auch so gelernt.... Das hat mir auch nicht geschadet.... usw. Insofern gehe ich auch mit der Ansicht Fritz konform, dass er dieses Spiel mit Kindern und Jugendlichen nicht spielt. In vielen anderen Vereinen wird dies aber leider gemacht.

Jeder Trainer muss für sich entscheiden, ob so etwas in ein Dojo gehört. Ich für meinen Teil habe diese Entscheidung getroffen.

:|
Sportgruss Joachim (bushi7)
http://www.scsig.de

Benutzeravatar
DerViki
Braun Gurt Träger
Braun Gurt Träger
Beiträge: 227
Registriert: 01.07.2005, 14:50

Beitrag von DerViki » 02.07.2005, 14:29

Mir wurde dieses Spiel auf meiner Sportassistentenausbildung in Hennef als Spiel für Kinder zur 'Abhärtung' beigebracht. Das Spiel war mir damals schon suspekt, weil ich dann u.a. die Vorstellung wie bushi7 hatte, was dann unsere kleinen dickeren machen und wie feste wohl unsere Chaoten schlagen. Mit einem Gürtel kann man mit entsprechendem Schwung wirklich starke Schmerzen verursachen und ich kann beim besten Willen nicht vorstellen, dass man das mit Kindern spielen kann. Bei Erwachsenen würd ich es auch nicht spielen, weil man da schon sehr oft Probleme mit den Knien hat.
1. Kyu
DerViki

AlfseeMatze
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 11
Registriert: 15.02.2006, 19:02
Kontaktdaten:

Beitrag von AlfseeMatze » 17.02.2006, 17:00

Schweinetreiben hab ich auch schon gespielt... Da hat einer der sich immer hervor zu tun versucht ganz schön bei verjagt..seit dem hat er sich beruhigt..ich find es gut..
Wenn Du dich gut verteidigst, wird dein Gegner nicht wissen wie er angreifen soll
und wenn Du gut angreifst, wird er nicht wissen wie er sich verteidigen soll.

-Labello-
Gelb Gurt Träger
Gelb Gurt Träger
Beiträge: 14
Registriert: 03.04.2007, 22:09
Kontaktdaten:

Beitrag von -Labello- » 03.04.2007, 22:18

Mit mir wurde das Spiel auch schon mal gespielt... ich wurde ordentlich verdroschen, weil ich das Spiel nicht so wirklich verstanden hatte! :violent1 Und es tut wirklich nicht so doll weh, solange man auf den Rücken haut, aber einige hauen auch gerne mal auf die Beine!

Benutzeravatar
Belesdan
Gelb - Orange Gurt Träger
Gelb - Orange Gurt Träger
Beiträge: 27
Registriert: 24.05.2007, 11:27

Beitrag von Belesdan » 29.05.2007, 16:48

Wenn man den Gürtel vierfach nimmt und bestimmte Stellen ausspart, tut es kein bisschen weh, sondern ist gerade soweit unangenehm, dass man es gern vermeidet, getroffen zu werden, und das ist ja der Sinn der Sache. Ich finde das Spiel ganz lustig. Die Sadismusdiskussion ist aber nochwesentlich lustiger.

Antworten